Leserabe

Hilfe, ein Drache!

Antolin Quiz

2. Lesestufe
von THiLO, Martina Theisen (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 16. Januar 2019

Hilfe, ein Drache!

Drachen zählen zweifelsfrei zu den beliebtesten Fabelwesen. Schon Kinder begeistern sich für die fliegenden und feuerspeienden Echsen. Doch Drachen können noch viel mehr. Sie können nämlich die Begeisterung fürs Lesen wecken und fördern. Wie? Natürlich mit eine lustigen Abenteuer innerhalb der Erstlesereihe „Leserabe“.

Hilfe, ein Drache!

Gerade als die Geschwister Mila und Jonas über den Hausaufgaben sitzen, erreicht sie ein seltsames Päckchen. Es kommt von ihrem Großonkel Tarrock und enthält ein großes Ei. Onkel Tarrock bittet die Geschwister, gut auf das Ei aufzupassen. Plötzlich bekommt die Schale des Eis einen Riss und ein kleiner Drache schlüpft heraus. Mila und Jonas sind ganz aus dem Häuschen und nehmen den kleinen Drachen zu gerne bei sich auf. Doch sie müssen ihn gut vor Mama verstecken. Leider wächst der Drache sehr schnell und schon bald passt er nicht mehr in Milas und Jonas‘ Zimmer. Was sollen sie nun tun?

Leserabe 2. Lesestufe Hilfe, ein Drache

Herrlich unterhaltsame und fantasievolle Geschichte zum Selberlesen

Mit „Hilfe, ein Drache!“ legt Kinderbuchautor THiLO wieder eine herrlich fantasievolle und vor allem lustige Geschichte für Erstleser der zweiten Lesestufe vor. Dank der beiden Hauptcharaktere Mila und Jonas spricht das Buch sowohl Mädchen als auch Buben an. Die Geschichte selbst ist äußerst unterhaltsam und spielt mit einer kindlichen Fantasie: einen eigenen Drachen zu besitzen. Der sorgt natürlich für reichlich Durcheinander und hält sich ganz sicher nicht an konventionelle Regeln. So isst er beispielsweise mit Leidenschaft ungeliebte Schulbücher. Etwas, das sicherlich so manches Kind zum Lachen bringt. Gleichzeitig wird er auch zum Beschützer und Helfer gegen unliebsame Klassenkameraden.

Leserabe 2. Lesestufe Hilfe, ein Drache

Doch egal wie viel Spaß der Drache auch mitbringt, sich um ihn zu kümmern ist ganz schön anstrengend, wie auch bei einem normalen Haustier. So greift die Geschichte zum einen kindliche Fantasien auf und bringt zum anderen auch Themen mit Bezug zum Schulalltag. Die jungen Leser tauchen nicht nur sofort in das Abenteuer ein, sie identifizieren sich auch mit den beiden Protagonisten.
Die Geschichte selbst ist an die Bedürfnisse der Leserschaft angepasst. Ein einfacher und geradliniger Handlungsaufbau ist ideal für Erstleser. Der Spannungsbogen verläuft gleichmäßig, baut sich auf, findet seinen Höhepunkt und lässt am Ende zwei glückliche Geschwister und Leserschaft zurück. Letztere freuen sich nicht nur über das tolle Abenteuer, sondern auch darüber, ein Buch alleine gelesen zu haben. Dank der großen Fibelschrift, dem klaren Textbild und dem hohen Illustrationsanteil fällt das Selberlesen auch gar nicht schwer. Zudem sorgen Fragen im Text sowie Leserätsel am Ende des Buchs für Abwechslung und kleine Pausen. Gleichzeitig kontrollieren sie das Textverständnis und ermuntern Kinder dazu, konzentrierter zu lesen.

Leserabe 2. Lesestufe Hilfe, ein Drache

Der kleine Leserabe begeistert Erstleser der zweiten Lesestufe erneut mit einem lustigen und turbulenten Abenteuer. Dieses Mal weiß er eine Geschichte über einen kleinen Drachen zu erzählen, der für kurze Zeit bei zwei Geschwistern unterkommt. Ein tolles Lesevergnügen, das Lust auf mehr macht.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: