Abenteuer im Zoo

Antolin Quiz

Lies dich fit! - 1. Lesestufe
von Frauke Nahrgang, Stefanie Reich (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 28. August 2017

Abenteuer im Zoo

Seit vielen Jahren schon begleitet der Leserabe des Ravensburger Buchverlags Grundschulkinder beim Lesenlernen. Einfache Texte und ein klares Textbild motivieren zum Selberlesen und fördern so die Lesekompetenz. Nun hat der Verlag innerhalb dieser Reihe ein neues Konzept entwickelt. Entsprechend den Empfehlungen von Grundschullehrern bieten die Bücher nun ein tägliches zehn- bis fünfzehnminütiges Lesetraining. Vier Bände sind bisher für dieses Konzept erschienen, von denen wir bei "Abenteuer im Zoo" einen Blick hineingeworfen haben.

Affe Bommel auf Abenteuerjagd

Dem kleinen Affen Bommel ist langweilig. Doch seine Mama mag gerade nicht mit ihm spielen, sondern ein Nickerchen halten. Also beschließt Bommel, sich die Zeit mit einem kleinen Abenteuer zu vertreiben. Über den Hals der Giraffe rutschend verlässt er sein Gehege und unternimmt einen Spaziergang durch den Zoo. Er besucht Faultier, Nilpferd und Elefant, springt mit Känguru Klara durch die Gegend und hilft bei Schildkröte Paula sogar, Verbrecher zu schnappen. So viel Abenteuer macht müde und Bommel sinkt erschöpft in die Arme seiner Mama.

Lesetraining im neuen Outfit

Wir alle wissen, dass nur regelmäßiges Üben zum Erfolg führt. Egal ob es sich dabei um sportliche Aktivitäten, das Erlernen eines Musikinstruments oder eben das Lesenlernen handelt. Letzteres zählt zu den schulischen Pflichtübungen und nur selten empfinden es Erstleser als Hobby. Dabei brauchen sie sich gar nicht lange quälen. Bereits zehn bis fünfzehn Minuten täglich reichen, um die eigene Lesekompetenz zu verbessern. Dabei hilft der Leserabe seit kurzem mit einem neuen Konzept. Unter dem Motto "Lies dich fit!" sind völlig neu konzipierte Bücher erschienen. In diesen sind die Geschichten in zehn- bis fünfzehnminütige Leseabschnitte unterteilt. Nach jeder Episode werden fleißige Leser mit zwei Rätseln und natürlich Stickerspaß belohnt. Zudem findet sich am Ende des Buchs ein Poster, auf dem die gelesenen Abschnitte ebenfalls mit einem Sticker markiert werden können. Dieses Poster kann man aus dem Buch herausnehmen und sich gut sichtbar in sein Zimmer hängen.
Nun gibt es keine Ausrede mehr, mit der sich Leseanfänger der 1. und 2. Klasse vor den täglichen Leseübungen drücken. Die Texte sind wie gewohnt in großer Fibelschrift gedruckt. Das Textbild ist klar und deutlich, die Sätze bestens an das Niveau der Erstleser angepasst. Darunter leidet die Geschichte selbst jedoch nicht. Sie ist wunderbar stimmig, unterhaltsam und spannend. Mit Begeisterung und Neugier lesen Kinder von Affe Bommel und welche lustigen Abenteuer er in den unterschiedlichen Gehegen erlebt. Der Ausflug Bommels wird zu einem literarischen Zoobesuch der Kinder. Große Bilder ergänzen jede Seite und zeigen das, was in dem jeweiligen Abschnitt angesprochen wird. Das lässt den eigentlichen Text auch gleich viel kürzer, viel weniger erscheinen. Am Ende schlagen die Kinder das Buch zu und sind stolz auf sich. Denn nun haben sie vielleicht ihr erstes Buch ganz alleine gelesen.

"Abenteuer im Zoo" ist nicht nur ein unterhaltsames Erstlesebuch für Kinder der 1. Lesestufe, es ist zudem auch ein neues Konzept innerhalb der erfolgreichen Reihe "Leserabe". Bei diesem steht tägliches Lesetraining an erster Stelle. Es wurde darauf geachtet, dass die täglichen Textpassagen die gleiche Länge haben und eine Lesedauer von zehn und fünfzehn Minuten nicht überschreiten. Tolle Rätsel und lustige Sticker belohnen am Ende jeder Einheit, bestärken und motivieren, auch am nächsten Tag wieder zum Buch zu greifen und die Geschichte zuende zu lesen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Extras: