Schlagerfeen lügen nicht

von Karin Spieker
Rezension von Janett Cernohuby | 05. Juli 2018

Schlagerfeen lügen nicht

Man muss sie nicht mögen, dennoch kann man eines nicht bestreiten: Schlager sind erfolgreich und ihre Popularität steigt. Simple Melodien, einfache Harmonien und unkomplizierte Texte gehen ins Ohr und prägen sich ein. Zu dieser Gute-Laune-Musik muss man einfach mitschunkeln oder mitsingen. An Schlagern kommt keiner vorbei. Auch nicht Tinka Kuhn, Keyboarderin in einer Band, deren Musik eine Mischung aus Jazz, Artrock und Ausflügen ins Metal sind. Jene Keyboarderin hat ein dunkles Geheimnis: Sie unterrichtet Senioren und ist zudem als Schlagerfee unterwegs.

Aber bitte mit Schlager!

Tinka Kuhn führt ein Doppelleben. Vor ein paar Jahren hat sie eine Musikschule für Senioren gegründet und gibt seither Klavier- und Gesangsunterricht. Zudem sorgt sie mit ihren Schlagerdarbietungen in Altersheimen für Stimmung und für ein stabiles Einkommen. Allerdings dürfen ihre Freunde nichts davon wissen. Denn Tinka spielt seit ihrer Studienzeit in einer Band, die mit dem populären Mainstream für ungebildete und verblödete Massen nichts zu tun haben will. Doch ein Engagement für das bevorstehende Altstadtfest bringt sie in Zugzwang. Sie muss ihren Bandkollegen endlich reinen Wein einschenken. Als wäre das nicht schon genug, hat ihre Freundin Nik im Dating-Portal Together Forever ein Profil für Tinka erstellt und sie als Glamour-Girl dargestellt. Dabei ist Tinka das ganze Gegenteil, sehnt sich nach einem Mann, mit dem sie alt werden und Kinder haben kann.
Und so kommt, was kommen muss: Für die Bandmitglieder ist es ein Schock und Tinka vergrämt fast den sympathischen Heimleiter David mit ihrem Onlineauftritt als cooles Glamour-Girl…

Unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch

Mit ihrem Roman "Schlagerfeen lügen nicht" hat Karin Spieker eine angenehme, lockere Unterhaltungslektüre für zwischendurch geschrieben. Genau wie der im Buch immer wieder angesprochene Musikstil, überzeugt auch das Buch durch einfache Ingredienzien, bodenständige Charaktere und eine geradlinige Handlung. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, so dass sich der Leser schnell in die Geschichte hineinliest. In ihrem Mittelpunkt steht die eine Frau, die Wünsche und Träume hat, aber der manchmal der Mut fehlt, dazu zu stehen. Allem voran beim Thema Musik. Tinka hat Musik studiert, spielt seit vielen Jahren in einer Band, die von Mainstream nichts hält und stattdessen in komplexen Notenfolgen aufgeht. Erfolg haben sie damit aber kaum. Tinka jedoch merkt bald, dass Schlager sehr gefragt sind, vor allem ab einer bestimmten Altersgruppe. Sie findet Erfüllung in ihrer Musikschule - doch vor ihren langjährigen Freunden traut sie sich nicht offen zu ihrem Broterwerb zu stehen. Auch in Sachen Liebe hat Tinka zwar klare Vorstellungen, wenn es darum geht, diese zu erfüllen, setzt sie aber offenbar zu gerne auf den falschen Partner. Nun soll ein Online-Dating-Portal helfen. Doch Tinka lässt sich wieder einmal zu sehr von ihrer Freundin reinreden. Das kann natürlich nicht gut gehen.
So liest sich der Leser durch ein Auf und Ab der Musik und der Gefühle, wobei die Handlung mitunter sehr vorhersehbar ist. Doch das macht nichts, da man hier einen Roman in den Händen hält, den man gerne mal zwischendurch liest. Im Urlaub, am Strand, in der Hängematte.

Leichte, unkomplizierte Unterhaltung, bodenständige Charaktere, eine Liebesgeschichte und natürlich die passende Schlagermusik - alles das findet sich in Karin Spiekers Roman "Schlagerfeen lügen nicht". Für Fans des Gerne ein toller Tipp.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2018
  • Umfang:
    298 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783956497964
  • Preis:
    9,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl: