Trudel Gedudel

Trudel Gedudel purzelt vom Zaun

von Eva Muszynski, Stefan Kaminski (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 04. Mai 2020

Trudel Gedudel purzelt vom Zaun

Manchmal purzeln Personen regelrecht in unser Leben. Eine unerwartete Situation, ein überraschender Moment und plötzlich ist da wer, den man vorher nicht kannte und mit dem man zukünftig mehr zu tun haben wird. So ähnlich ergeht es den tierischen Helden in Eva Muszynskis Kinderhörbuch „Trudel Gedudel purzelt vom Zaun“.

Vom Huhn, das auszog, die Welt zu entdecken

Trudel Gedudel lebt zusammen mit ein paar anderen Hennen und einem Hahn auf dem Hühnerhof „Das Gelbe vom Ei“. Doch Trudel ist nicht wie die anderen Hühner. Sie ist neugierig, abenteuerlustig und möchte vor allem wissen, was da draußen hinter dem Zaun liegt. Die Möwe Gräten-Käthe schwärmt Trudel vom Meer vor und all den anderen Abenteuern, die hinter dem Zaun liegen. Alles das möchte Trudel erkunden. Die Gelegenheit dazu bietet sich, als Trudel durch einen Unfall vom Zaun purzelt und im Draußen landet. Statt zurück auf den Hühnerhof, macht sie sich auf in Richtung Meer, zum alten Strandkorb. Denn von dort, so hat es Gräten-Käthe gesagt, sieht man das Meer. Der Strandkorb ist da, nur vom Meer ist nichts zu sehen. Ob sie noch ein Stück weiter gehen soll? Vielleicht über die lustigen Holzpfähle, die aneinandergereiht sind, wie ein Zaun…

Herrlich witzig und wunderbar schräg

Trudel Gedudel purzelt wahrlich in unser Leben und verzaubert uns mit diesem herrlich witzigen und total schrägen Abenteuer. Der Grundtenor lautet: Was man nicht kennt, macht neugierig und muss erkundet werden. Das hat sich zumindest Trudel vorgenommen, der es auf dem Hühnerhof zu langweilig wird. Als sich ihr die Gelegenheit bietet, überlegt Trudel auch nicht lange und macht sich auf den Weg. Für die jungen Hörerinnen und Hörer beginnt damit ein großartiger Hörbuchspaß. Trudel ist zwar ausgestattet mit zahlreichen Ratschlägen ihrer Tante Elli, strotzt jedoch ansonsten vor Unerfahrenheit, Naivität und Neugier. Doch gerade deswegen bezaubert Trudel sofort. Man lacht über das Huhn und man zittert, wenn es sich in Gefahr begibt. Trudel ist natürlich nicht alleine. Mit von der Partie sind Gräten-Käthe, eine freche Möwe mit sehr großer Klappe, und Herr Klautermann, eine alte-griesgrämige Ratte, die Trudel aber ebenfalls mit ihrem Charme einwickelt.

Trudel Gedudel purzelt vom Zaun

So entfaltet sich ein tierisches Abenteuer mit Meer-Feeling, das stellenweise schräg und urkomisch ist, dann aber auch sehr spannend wird. Eva Muszynski spielt mit Worten und Sprache. Sie vergibt Namen nicht einfach so, sie bringt in diese ganz gezielt Anspielungen und Witz hinein. Gleiches trifft auf Formulierungen und Beschreibungen zu. Nicht alle werden Kinder vermutlich verstehen, dafür ihre Eltern, die darüber schmunzeln können.
Sehr gekonnt greift Sprecher Stefan Kaminski diesen Wortwitz auf. Grandios und ideenreich setzt er das Hörbuch in Szene. Er gibt jedem Tier eine eigene Stimme, einen eigenen Klang, so dass man sich beim Hören manches Mal fragt, ob nicht doch weitere Sprecher beteiligt waren. Trudels Gegacker und Käthes Gekrächze so brillant umzusetzen, verlangt viel Geschick und Können. Es ist großartiges Hörbuch-Kino, was Stefan Kaminski hier leistete und verleiht dem ohnehin schon lustigen Buch zusätzlichen Humor.

„Trudel Gedudel purzelt vom Zaun“ ist ein herrlich witziges, ur-schräges und genial gesprochenes Hörbuch für Kinder. Die Geschichte strotzt vor Wortwitz und schrägen Figuren, die man sofort ins Herz schließt. Spaß und Lachen sind hier garantiert, ebenso eine abenteuerliche Geschichte, die bestens unterhält.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: