Das magische Baumhaus

Auf der Fährte der Indianer

von Mary Pope Osborne, Stefan Kaminski (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 20. Mai 2016

Auf der Fährte der Indianer

Könnte man doch nur in der Zeit umherreisen, spannende Orte besuchen und Geschichte hautnah miterleben. Die Geschwister Philipp und Anne aus der erfolgreichen Kinderbuchreihe "Das magische Baumhaus" sind dazu in der Lage und bescheren ihren Fans dadurch seit vielen Jahren spannende Abenteuer. Der 16. Band, der nun auch als Hörbuch umgesetzt wurde, führt sie in die weite Prärie Amerikas und "Auf die Fährte der Indianer".

Als Anne und Philipp an diesem Tag zum Baumhaus kommen, scheint die Fee Morgan nicht da zu sein. Dennoch klettern die beiden hinein, da sie eine Vorahnung beschleicht. Und tatsächlich, oben in der Hütte warten ein kleines Hündchen auf und ein Brief an sie. Morgan teilt ihnen darin mit, dass der Hund Teddy verzaubert sei und die Geschwister mit Hilfe von drei Geschenken, die sie auf ihren Reisen erhalten würden, wieder zurückverwandeln könnten. Ihr erster Weg führt sie in die Prärie Amerikas, wo sie auf den Indianerjungen Schwarzer Falke treffen. Sie begleiten ihn in sein Dorf, wo er sie seinen Stamm vorstellt. Doch dann geraten sie in große Gefahr, als eine Büffelherde in rasendem Tempo auf sie zukommt…

In diesem 16. Band der Reihe "Das magische Baumhaus" wird ein neuer Erzählstrang begonnen. Nun reisen die Geschwister Philipp und Anne nicht mehr durch Raum und Zeit, um für die Fee Morgan Bücher zu sammeln, sondern sie sollen drei Geschenke finden, um einen verzauberten Hund zu erlösen. Ihr erstes Ziel ist dabei die amerikanische Grassteppe, wo sie auf das Volk der Indianer treffen. Sie begleiten einen Jungen ins ein Dorf und erfahren dort sehr viel über die Lebensgewohnheiten, Bräuche und Rituale der Ureinwohner Amerikas. Das gilt natürlich auch für die jungen Hörer, die dem Abenteuer gebannt lauschen. Dieses präsentiert sich wieder in gewohntem Ablauf und mit der ihm eigenen Spannung. Die Geschwister bekommen einen Auftrag, reisen durch Raum und Zeit und lernen an ihrem Ankunftsort jemanden besonderes kennen. Sie müssen Aufgaben lösen und Wissen sammeln. Anders als sonst suchen Philipp und Anne aber in diesem Abendteuer keine verloren gegangenen Bücher, sondern Geschenke. Da sie jedoch nicht wissen, um welche Geschenke es sich genau handelt, müssen sie sehr aufmerksam sein und vor allem auf die Gepflogenheiten und Bräuche ihrer Gastgeber eingehen. Auch die Bibliothekarsausweise helfen ihnen bei dieser Reise nicht weiter. So bringt das 16. Abenteuer kleine Veränderungen mit sich, die gleichzeitig auch zu einer Weiterentwicklung der Rahmenhandlung führen. Kinder stören sich daran zu keinem Zeitpunkt, sondern nehmen diese Veränderung sogar sehr freudig entgegen. Die Geschichte des kleinen, verzauberten Hundes macht neugierig und so wollen sie wissen, wie es in den folgenden Bänden weitergeht.
Gelesen wird auch diese Produktion wieder von Stefan Kaminski, der einmal mehr mit seiner Stimme ein Abenteuer in ein tolles Hörerlebnis verwandelt.

"Auf der Fährte der Indianer" sind nicht nur die Geschwister Philipp und Anne aus der erfolgreichen Kinderbuchreihe "Das magische Baumhaus", sondern auch alle ihre treuen Leser und Hörer. Die Reise führt in die amerikanische Steppe und zu deren Ureinwohnern, den Indianern. Hier erfährt man mehr über Brauchtum und Lebensweisen und erlebt obendrein ein wildes Abenteuer. Spannung und jede Menge Magie fehlen also auch bei diesem 16. Band ganz bestimmt nicht.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: