Das magische Baumhaus

Wettlauf der Schlittenhunde

von Mary Pope Osborne, Stefan Kaminski (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Oktober 2016

Wettlauf der Schlittenhunde

Bei Wettrennen handelt es sich im Allgemeinen um sportliche Wettkämpfe, die den schnellsten Läufer, Rennfahrer, Radfahrer oder ähnliches ermitteln. Doch es gibt auch Wettläufe, an deren am Ende nicht die Ehrung des Schnellsten steht, sondern etwas anderes. Mary Pope Osbrone erzählt in ihrem neuen Baumhaus-Abenteuer von dem sogenannten Serum Run to Nome, bei dem ein Staffellauf lebensrettende Medikamente transportierte. Das Drama, das sich dahinter verbirgt, wird im neuen Hörbuch "Wettlauf der Schlittenhunde" erzählt.

Für die Geschwister Philipp und Anne geht es an diesem herrlichen Sommertag in das winterliche Alaska des Jahres 1925. In der kleinen Stadt Nome ist eine Diphtherieepidemie ausgebrochen. Die lebensrettenden Medikamente sind ausgegangen und bereits fünf Menschen sind an der Krankheit gestorben. Doch es gibt auch einen Hoffnungsschimmer. Eine Staffel aus mehr als zwanzig Schlitten mit Hunden versucht innerhalb weniger Tage neue Medikamente nach Nome zu bringen. Dann aber zieht ein gefährlicher Schneesturm auf und verhindert die Weiterfahrt des letzten Hundeschlittens. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dem auch Anne und Phillip sich beteiligen.

Vom warmen Sommer in den kältesten Winter - mit diesen Extremen sehen sich unsere Helden im neuen Abenteuer konfrontiert. Doch die beiden Kinder sind Ähnliches ja bereits gewohnt, ebenso wie die Hörer. Und so führt die Reise mit dem Magischen Baumhaus dieses Mal nach Alaska, wo 1925 eine furchtbare Diphtherieepidemie ausgebrochen ist. Ein Drama, das erschütterte. Anne und Philipp erleben es hautnah mit und werden sogar ein Teil davon. Denn dank den magischen Geschenken von Merlin und Morgan haben sie die Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit über ein besonderes Talent zu verfügen. Dieses kommt ihnen natürlich beim Führen der Hundeschlitten zugute. Dennoch müssen sie gegen einen starken Schneesturm ankämpfen, der die beiden Kinder trotz magischer Kräfte an den Rand ihrer Kräfte bringt. Es spielen sich dramatische Szenen in der Weite Alaskas ab und als Hörer sitzt man gebannt da und lauscht. Wird es Philipp und Anne gelingen, ihren Weg durch den Schneesturm zu finden? Und noch wichtiger, werden sie rechtzeitig mit den rettenden Medikamenten zurückkommen?
Für dieses Abenteuer griff Mary Pope Osborne ein besonders dramatisches Ereignis auf. Dieses hat sie großartig für die Geschichte adaptiert und angepasst. Dabei hält sie sich an historische Tatsachen und baut um das Drama von 1925 ein atmosphärisch dichtes und sehr spannendes Kinderbuch auf. Doch es gibt auch Schönes in der Geschichte. Nicht nur das glückliche Ende, sondern auch Anne kommt ganz auf ihre Kosten. Sie ist umgeben von Schlittenhunden und sucht auch immer wieder den Kontakt zu ihnen. Nach ihrer Rückkehr wartet sogar eine kleine Überraschung auf sie - doch wir wollen nicht zu viel verraten.
Das Hörbuch ist sowohl inhaltlich großartig, als auch in seiner Umsetzung. Stefan Kaminski liest das neue Abenteuer wie auch die Vorgänger unglaublich spannend. Er verleiht seiner Stimme die notwendige Dramatik, wenn es für die Handlung erforderlich ist. Der Hörer wird davongetragen, kann sich ganz auf die Ereignisse einlassen und in die Geschehnisse von 1925 eintauchen.

"Wettlauf der Schlittenhunde" ist ein großartiges neues Abenteuer der erfolgreichen Kinderreihe "Das magische Baumhaus". Die Geschwister Anne und Philipp verschlägt es dieses Mal nach Alaska, wo im Jahr 1925 eine gefährliche Epidemie ausgebrochen ist. Ein Wettlauf beginnt - an dem Schlittenhunde, die Geschwister und ein lebensrettendes Medikament beteiligt sind. Ein rasantes, spannendes und großartiges Hörbuch, das Fans der Reihe auf keinen Fall verpassen dürfen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: