Die Tür bleibt zu!

Antolin Quiz
von Sabine Ludwig, Isabel Kreitz (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 02. August 2017

Die Tür bleibt zu!

Wenn Schlafenszeit ist, fällt Kindern ja immer noch das eine oder andere ein was sie brauchen, um einschlafen zu können. Besonders ideenreich werden sie aber, wenn Eltern abends noch Besuch bekommen. Denn dann würden sie sich am liebsten zu den Großen setzen und neugierig lauschen. Das Autorenduo Sabine Ludwig und Isabel Kreitz hat dieses Thema aufgegriffen und in einem großartigen Bilderbuch umgesetzt: "Die Tür bleibt zu!"

Wenn man abends einfach nicht einschlafen kann

Heute Abend erwarten Mama und Papa Besuch. Oskar dagegen soll endlich schlafen. Doch das ist gar nicht so leicht. Denn er hat noch Durst. Und Hunger. Und eigentlich ist er gar nicht müde und würde gerne noch Musik hören. Doch immer wenn er die Tür seines Kinderzimmers öffnen will, ertönt der elterliche Ruf "Die Tür bleibt zu!". Da öffnet sich auf einmal die Schranktür und heraus kommen ein Kellner mit einer Tasse Kakao, eine Köchin mit Kuchen und ein Musikant, der unterhält. Doch warum sehen die alle so bekannt aus?

Witzig, brillant und bei Kindern beliebt

Der Verlag beschreibt das Buch mit "kongenial" - und darin liegt keine Übertreibung vor. Kinder lieben das Buch vom ersten Aufschlagen an. Hochkonzentriert verfolgen sie, wenn Oskar nach Aufmerksamkeit bettelt, wenn er vor lauter Aufregung nicht einschlafen kann und doch so gerne wissen möchte, was da draußen im Wohnzimmer vor sich geht. Vermutlich erkennen sie sich selbst in ihm wieder und können sich daher gut mit ihm identifizieren.
Sabine Ludwig und Isabel Kreitz haben das Thema Einschlafen witzig und originell umgesetzt. Als Protagonisten wurden Tiere eingesetzt, die in die menschlichen Rollen schlüpfen. Anstatt von seinen Eltern, erhält der kleine Oskar von unterschiedlichen Personen die gewünschten Sachen. Kommen die uns nicht seltsam bekannt vor? Ist es nun Oskars Wunschdenken, dass da verschiedene Personen aus dem Schrank kommen oder sind die Bilder symbolisch gemeint? Bedeuten sie, dass die Gäste - weil sie den Kleinen so herzig finden und seine Bitten nicht abschlagen können - ihm heimlich die eine oder andere Kleinigkeit bringen? Die Beantwortung diese Frage bleibt der kindlichen Fantasie und jedem Leser selbst überlassen.
Die Illustrationen sind großartig und passen wunderbar zur Geschichte. Großflächig und manchmal plakativ, tragen sie die Handlung und zeigen eigentlich viel mehr, als die Worte ausdrücken. Kinder können aus ihnen unglaublich viel herauslesen und tun es auch. Natürlich wollen sie das Buch von einem Erwachsenen vorgelesen haben, aber sie beteiligen sich daran und bringen sich immer wieder mit ein. Man sieht, dass hier nicht einfach nur Bilder zu einer Geschichte entstanden sind oder eine Geschichte zu Bildern, sondern dass beide Autorinnen eng zusammengearbeitet haben.

Die Tür bleibt zu!

"Die Tür bleibt zu!" ist ein großartiges, witziges und verspieltes Bilderbuch, dessen Geschichte sich ganz um das Thema einschlafen dreht. Originell hat das Autorenduo Sabine Ludwig und Isabel Kreitz hier ein Thema aufgegriffen, das viele Familien kennen und mit dem sich auch Kinder nur zu gut identifizieren können. Sie sind begeistert von dem Buch, nehmen es sofort an und können es nicht oft genug vorgelesen bekommen. Einfach nur brillant.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: