Überall Gespenster

von Isabel Kreitz
Rezension von Janett Cernohuby | 10. September 2018

Überall Gespenster

Der Herbst ist nicht nur die Zeit, in der buntes Laub von den Bäumen fällt, Kinder reife Kastanien sammeln und daraus kleine Figuren basteln. Der Herbst ist auch die Zeit der Gespenster und des Gruselns. Und pünktlich zum Herbstbeginn erscheint auch das gruselige Wimmelbuch „Überall Gespenster“ von Isabel Kreitz.

Endlich Spukferien

Es sind Ferien, aber nicht irgendwelche Ferien, sondern Spukferien. Und in einem alten Schloss beschließen fünf Gespenster, während dieser Spukferien zu verreisen. Gemeinsam kommen sie am Flughafen an, dann trennen sich ihre Wege. Der eine fährt an den Strand, der andere geht ins Kaufhaus shoppen, der nächste vergnügt sich im Park, ein anderer schlendert über den Markt und der letzte besucht ein Museum.

Gruseliger Suchspaß

Bekannt als Illustratorin sowie Comic- und Graphic Novel-Zeichnerin hat Isabel Kreitz nun ihr erstes Wimmelbuch herausgebracht. In diesem geht es schaurig-lustig zu, wenngleich sich die wirklichen Gruselszenen auf die erste Doppelseite beschränken. Tentakeln, Spinnennetze und unheimliche Kerker sehen wir zwar nur in der ersten Szene, die sich im Gruselschloss abspielt, dennoch haben auch die anderen Seiten viel Lustiges und den einen oder anderen Knochen zu bieten. Vor allem laden sie zum Suchen ein. Denn die fünf Gespenster haben sich alle an ein anderes Ziel begeben und sich dort unter das lebendige Volk gemischt. Die jungen Betrachter sind eingeladen, ganz genau hinzuschauen und Gevatter Tod, den Vampirgrafen, den unheimlichen Kürbis, den kopflosen Adligen und die Werkatze zu finden. Da ist bei dem bunten Treiben, das sich dem Betrachter auf jeder Doppelseite präsentiert, gar nicht so einfach. Viele kleine Szenen spielen sich ab, von denen jede eine eigene Geschichte erzählt, alle zusammen aber dennoch ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Isabel Kreitz versteckte viel Witz, Ironie und noch mehr Anspielungen in ihren Bildern. So ist es nicht nur für Kinder eine Freude, Strand, Kaufhaus, Park oder Marktplatz zu erkunden, sondern auch für die Eltern. Lange kann man auf den Seiten verweilen und immer wieder Neues entdecken. Geschichten entstehen und werden erzählt.

„Überall Gespenster“ ist ein schaurig-lustiges Wimmelbuch der Comiczeichnerin Isabel Kreitz. In ihm schickt sie fünf unheimliche Typen in die Ferien, von denen jeder einen anderen Ort besucht. Gruseliger Suchspaß aber auch viel Witz sind in diesem Wimmelbuch garantiert. So wird die Geisterstunde richtig unterhaltsam - auf eine ganz andere Art.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2018
  • Umfang:
    16 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783848901487
  • Preis:
    14,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: