Tilda Apfelkern

Große Aufregung im kleinen Dorf zwischen den Hügeln


und weitere Geschichten aus dem Heckenrosenweg
von Andreas H. Schmachtl, Stephan Schad (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 28. Januar 2017

Große Aufregung im kleinen Dorf zwischen den Hügeln

Ein idyllisches kleines Dörfchen, versteckt zwischen Hügeln und grünen Wiesen - das ist die Kulisse für Andreas H. Schmachtls Kinderbuchreihe "Tilda Apfelkern". Wie im Sturm erobert die kleine Kirchenmaus die Herzen von Kindern und begeistert mit ihren Abenteuern. Nun erschien ein weiteres Hörbuch mit einer tollen Sammlung längerer und kürzerer Erzählungen: "Große Aufregung im kleinen Dorf zwischen den Hügeln".

Aus der Zeitung erfährt Tilda Apfelkern, dass das Fremdenverkehrsamt das schönste Dorf der Gegend sucht. Dafür ist ein furchtbar wichtiger Herr unterwegs, der sich alles ganz genau anschauen wird. Nun heißt es die Ärmel hochzukrempeln und im kleinen Dorf zwischen den Hügeln aufzuräumen. Es werden die Blumen nett arrangiert und die Baumkronen aufgeräumt. Es werden die Schafe gewaschen und die Vögel üben besonders schöne Lieder ein. Selbst die Boote, die im Hafen vertäut liegen, kreuzen und segeln und halten so die schönste Parade ab. Alles ist perfekt hergerichtet für den großen Tag, wenn der furchtbar wichtige Herr vom Fremdenverkehrsamt kommt.
In weiteren Abenteuern will Tilda zum Frühlingsbeginn unbedingt ein Schaf malen. Die Freunde veranstalten ein Regenbogen-Picknick und gehen auf Spurensuche im Düsterwald. Denn Igel Rupert ist plötzlich verschwunden und keiner hat ihn gesehen.

Wieder einmal begeistert Andreas H. Schmachtl mit herzerwärmenden Geschichten über kleine Mäuse, etwas mürrische Igel und quirlige Eichhörnchen. Seine Reihe um Tilda Apfelkern erzählt wunderschöne Freundschaftsgeschichten, voller Herzlichkeit und Fröhlichkeit. Damit erreicht er nicht nur Kinder, sondern kann auch Eltern für die Reihe begeistern.
Mit Worten zeichnet er ein idyllisches kleines Dörfchen, im dem man trotz gelegentlicher Hektik auf Ruhe und Ausgeglichenheit trifft. Die Erzählungen sind sehr naturverbunden. Das rührt nicht nur von den Handlungsfiguren her, bei denen es sich um Tiere handelt. Es ist die stimmungsvolle Art, wie der Autor die Geschichten um Tilda Apfelkern aufbaut, ausschmückt und erzählt. In jeder glaubt man das Vogelgezwitscher und Plätschern des Baches zu hören, ebenso den Wind, wenn er durch die Zweige der Bäume weht und das Schnarren der Eichhörnchen, wenn sie Schabernack treiben. Der Hörer wird von dem Zauber der Erzählungen eingefangen. Es sind Geschichten, die von den kleinen und großen Begebenheiten des Alltags berichten, die von den kleinen Wundern erzählen und schöne Momente wiederspiegeln. Jeder Tag hält für die Kirchenmaus Tilda Apfelkern und ihre Freunde ein neues Abenteuer bereit.
Gelesen werden die Abenteuer erneut von Stephan Schad. Ihm gelingt es großartig, die idyllische Welt von Tilda Apfelkern an den Leser weiterzutragen. Ebenso gibt er den herzigen Figuren eine Stimme, verleiht ihnen einen eigenen Charakter und lässt Tilda so herrlich entzückend erscheinen. Seine ruhige Stimme passt wunderbar zu dem harmonischen Bild, welches der Autor beschreibt. Man kann mühelos in die Handlung eintauchen und sich von ihr und dem Sprecher davontragen lassen.

"Große Aufregung im kleinen Dorf zwischen den Hügeln" heißt es im neuesten Hörbuch von Tilda Apfelkern. Wieder einmal nehmen Autor Andreas H. Schmachtl und Sprecher Stephan Schad die kleinen und großen Fans der Kirchenmaus mit in die idyllische kleine Welt und verzaubern mit ihren charmanten Erzählungen. Ein tolles Hörbuch, das man nicht verpassen sollte.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: