Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

von Lisa Nicol, Sascha Icks (Sprecher/-in)
Rezension von Janett Cernohuby | 18. Oktober 2021

Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

Wer verreist und in den Urlaub fährt, der möchte sich erholen. Der möchte sich verwöhnen lassen von den Annehmlichkeiten des gewählten Urlaubshotels. Leckere Speisen, eine Hotelanlage mit vielen Attraktionen, Zimmer mit einzigartiger Atmosphäre. Es gibt ein Hotel, dass diesen Wünschen auf besonders einzigartige und vor allem großartige Weise nachkommt: Das Großartigste Hotel der Welt.

Jeder braucht gelegentlich ein bisschen Großartigkeit

Der elfjährige Vincent hat von seinem Großvater eine Schuhputzkiste geerbt. In ihr, so erzählte ihm sein Großvater einst, wohnt Magie inne. Darauf vertraut Vincent an jenem Sommertag, als er sich mit der Schuhkiste auf den Bahnhof stellt und auf seine ersten Kunden wartet. Bereits seine zweite Kundin bietet ihm diese einmalige, monumentale und großartige Gelegenheit. Florence‘ Familie ist Besitzer des großartigsten Hotels und auf der Suche nach einem Schuhputzer, der die Schuhe ihrer Gäste putzt. In Vincent sieht sie genau den richtigen und so bietet sie ihm eine Anstellung im Hotel an. Vincent nimmt mit Freude an. Die Arbeit dort bereitet ihm nicht nur viel Spaß, sie beschert ihm eine einzigartige Freundschaft und Begegnungen, die an Großartigkeit nicht zu übertreffen sind. Doch dann macht Vincent einen folgeschweren Fehler, der ihm seine Anstellung kostet und Florence fast das Leben.

Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

Feuerwerk der Ideen

Lisa Nicol erzählt hier eine Geschichte voller großartiger und unglaublicher Ideen, die einen vom ersten Moment an verzaubern. Dabei beginnt alles zunächst sehr trüb und trist. Vincent ist in eher ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Zudem ist sein Leben viel schwieriger geworden, seit sein vierjähriger Bruder Thom auf der Welt ist. Thom kann nicht sprechen und hat regelmäßig extreme Wutausbrüche. Das belastet die Familie schwer und Vincent muss stets Rücksicht nehmen. Die Anstellung im großartigsten Hotel ist für ihn eine einmalige Chance. Vincent hat schon viel über dieses Hotel gehört, doch was er hier nun sieht und erlebt, verschlägt ihm die Sprache. Denn das Hotel ist an Großartigkeit wirklich nicht zu übertreffen. Es gibt Hüpfburgzimmer und kleine Taschenhunde für jeden Gast. Schokoladenspringbrunnen versüßen das Frühstück, der hoteleigene Zoo ist voller exotischer Tiere, Giraffen schauen im Frühstücksraum vorbei und lassen sich von den Gästen füttern. Über das gigantisch große Gelände des Hotels bewegt man sich entweder mit Raketenrucksäcken oder mit Lamas.
Es ist ein wahres Feuerwerk an außergewöhnlicher Ideen, die Lisa Nicol sich für ihre Geschichte hat einfallen lassen. Das Hotel ist ein unglaublicher Ort, der Wünsche wahr werden lässt, der beflügelt und Wunder geschehen lässt. Doch man darf die Großartigkeit des Hotels nicht mit Luxus und Reichtum verwechseln. Vielmehr ist es ein Ort, an dem die Seele sich erholen und heilen kann.
In dieses fulminante Feuerwerk aus Ideen platziert die Autorin ihre poetische Geschichte. Diese erzählt vom Wert der Freundschaft und von der Macht der Träume. Die Handlung sprüht vor Witz und Charme, ist im gleichen Moment aber auch sehr philosophisch, stellenweise ernst und tiefgründig. Wir erleben viele emotionale Momente, die spannende und überraschende Passagen herbeiführen.
Eine so einzigartige, ja großartige Geschichte benötigt auch die entsprechende Hörbuchsprecherin. Sascha Icks übernahm diese Rolle und liest Vincents Geschichte auf ganz einzigartige Weise vor. Ihre warme, sonore Stimme lässt bei der Hörerschaft die richtige Stimmung aufkommen. Sie zieht uns förmlich hinein in die Ereignisse, trägt uns durch das großartige Hotel und lässt uns ein Abenteuer erleben, das so magisch und fantasievoll ist, dass selbst Willy Wonkas Schokoladenfabrik blass dagegen aussieht.

Vincent und das Großartigste Hotel der Welt

„Vincent und das Großartigste Hotel der Welt“ ist ein grandioses Kinderbuch, voller großer, bewegender Momente, unglaublicher Begegnungen, aber auch trauriger und schwerer Momente. Im Mittelpunkt steht der elfjährige Vincent, dessen Leben durch das Hotel wesentlich geprägt und auch verändert werden. Ein großartiger Hörgenuss, an dem man Kindern unbedingt teilhaben lassen sollte.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: