Ziemlich beste Schwestern

So ein Affentheater!

von Sarah Welk, Sascha Icks (Sprecher)
Rezension von Janett Cernohuby | 13. März 2018

So ein Affentheater!

Wer die beiden Schwestern Mimi und Flo bereits kennengelernt hat, kann sich freuen. Denn der zweite Band zur Reihe "Ziemlich beste Schwestern" ist zeitgleich mit dem ersten erschienen. Ebenso trifft das natürlich auch auf die Hörbücher zu und so konnten wir uns bereits der zweiten Folge widmen: "So ein Affentheater".

Von Zoobesuchen, Affen und Schnecken

Die Geschichten knüpfen unmittelbar dort an, wo das erste Buch beziehungsweise Hörbuch geendet hat. Nachdem Mimi und Flo von dem neuen Nilpferdbaby im Zoo erfahren haben, wollen sie dieses natürlich sofort besuchen. Der Ausflug in den Zoo wird gleich mit einem Picknick verbunden. Damit auch alles pünktlich zur Abfahrt zusammengepackt ist, stehen die Schwestern extra pünktlich um 5 Uhr morgens auf. Ihre Eltern sind mit vollem Elan dabei - ist ja klar.
Auch sonst geht es recht tierisch bei den Schwestern zu. Flo will unbedingt als Affe verkleidet zum Fasching gehen und nach einem Regentag finden die beiden so viele Schnecken im Garten, dass sie diese glatt in ihrem neuen Schneckenladen verkaufen. Bei den beiden Schwestern ist also immer etwas los.

Neue lustige Geschichten

Sie sind wieder da, die allerbesten und allerwitzigsten Schwestern der Welt: Flo und Mimi. Und sie knüpfen auch gleich dort an, wo das erste Buch aufgehört hat: beim neuen Nilpferdbaby im Zoo. Dieses wollen sie nämlich endlich besuchen. Schon die erste Geschichte des Hörbuchs startet unglaublich witzig und man kommt nicht umhin, über die Aktionen der Schwestern zu lachen. Kein Wunder, präsentieren sie sich uns wieder von ihrer besten und turbulentesten Seite. So erzählt Flo wieder eine Geschichte nach der anderen, von denen jede unglaublich witzig und unterhaltsam ist. Es macht einfach Spaß, mit den beiden Schwestern durch den Garten zu toben, Blödsinn auszuhecken und zu lachen. Natürlich herrscht nicht immer eitel Sonnenschein. Es kommt auch schon mal zu kleinen Streitigkeiten untereinander. Doch die sind schnell vergessen und die beiden vertragen sich wieder prima miteinander.
Wie schon beim Vorgängerband, besteht auch dieses wieder aus mehreren, in sich abgeschlossenen Geschichten. Diese stehen für sich, bauen aber dennoch aufeinander auf und vermitteln den Hörern ein tolles Bild dieser turbulenten und immer gut gelaunten Familie.
Gelesen werden diese neuen Geschichten wieder von Sascha Icks. Bereits beim ersten Hörbuch hat sie bewiesen, dass sie hervorragend in die Rolle von Mimi schlüpfen und die Ereignisse erzählen kann. Das gelingt ihr auch mit dem zweiten Hörspiel wieder großartig und es ist eine wahre Freude, sich diese neuen Abenteuer der Schwestern Flo und Mimi vorlesen zu lassen.

Wer wissen will, wie es mit den zwei allerbesten Schwestern weitergeht, welche verrückten Ideen sie aushecken und wie sie sich weiterhin ihre Zeit vertreiben, der sollte unbedingt zum zweiten Band "So ein Affentheater!" greifen. Hier geht es nicht nur tierisch, sondern wieder turbulent-witzig zu. Ein Hörgenuss für alle Kinder ab fünf Jahren.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Sound: