Pri und der unterirdische Garten

Antolin Quiz
von Mat Larkin
Rezension von Janett Cernohuby | 11. Oktober 2021

Pri und der unterirdische Garten

Lust auf ein Abenteuer? Eines mit mysteriösen Geheimnissen, unglaublichen Vorkommnissen, fantastischen Wendungen und außergewöhnlichen Charakteren? Dann hält der mixtvision Verlag genau das richtige Buch bereit. „Pri und der unterirdische Garten“ ist ein solches Abenteuer, das uns zunächst etwas ratlos mit dem Lesen starten lässt, dann aber ganz schnell in seinen Bann zieht und erst wieder loslässt, bis wir hinter alle Geheimnisse gekommen sind.

Wo sind die Obstbäume?

Pri Kholi ist das erste Kind, das vor über zehn Jahren in Dunn’s Orchard geboren wurde und aus diesem Grund das offizielle Maskottchen der Stadt wurde. Einer Stadt, die in ihrer runden Form an eine Torte erinnert, deren Stücke nach und nach vom Bürgermeister verbaut werden. Nun soll auch der letzte Baum gefällt, der letzte Abschnitt plattgemacht und verbaut werden. Da taucht Attica Stone auf und stellt Pri eine entscheidende Frage: Warum trägt die Stadt das Wort Obstgarten in ihrem Namen, wenn es doch gar keine Obstbäume gibt? Wohin sind diese verschwunden?
Pri kann den letzten Baum von Dunn’s Orchard nicht retten, aber dennoch ist nicht alles verloren. Denn vor den Toren von Dunn’s Orchard liegt der Gruselwald, in dem der gefährliche Knochenmann leben soll. Pri und Attica begeben sich auf Spurensuche, finden ein Haus, das komplett aus Türen besteht, eine unterirdische Höhle, einen Faultierexpress und einen geheimen Obstgarten. Weitere Geheimnisse offenbaren sich, doch plötzlich läuft den Kindern die Zeit davon. Sie müssen eine Entscheidung treffen, die nicht nur ihr Leben, sondern das Leben aller verändern wird.

Außergewöhnliches Debüt - dicht, atmosphärisch, geheimnisvoll

Mat Larkin präsentiert uns mit „Pri und der unterirdische Garten“ ein ganz außergewöhnliches und auch vielschichtiges Abenteuer. Die Rodung von Grünflächen, um sie mit Beton zu verbauen, die Entstehung von Freundschaften, wo vorher Feindschaft war, das gemeinsame Ziehen an einem Strang zum Wohle aller - mit vielen Themen setzt sich der Autor im Laufe der Handlung auseinander.
Zunächst steht man als Leser*in ziemlich ratlos da, weiß nicht, was einen erwartet und wohin einen die Handlung tragen wird. Zahlreiche Geheimnisse tun sich auf, die Stück für Stück gelöst werden wollen. Es ist wie eine Schnitzeljagd, an dessen Ende aber keine Belohnung steht, sondern eine Entscheidung mit weitreichenden Folgen für alle. Die Stimmung des Buchs ist geheimnisvoll, phantastisch, ohne aber wirkliche phantastische Elemente zu besitzen. Der Autor erzählt das Abenteuer aus der Sicht von Pri, der seit Anfang an in der Stadt lebt und ihre Entwicklung intensiv begleitet hat. Das hat ihm nicht nur Freunde gemacht, sondern auch Neider. Vor allem in seiner Klasse. Pri wirkt mitunter sehr unschuldig-naiv, führt sehr gerne Selbstgespräche, was natürlich für manch lustige Situation sorgt. Doch Pri lernt, entwickelt sich weiter und trifft am Ende die Entscheidung, die alle retten wird. An seiner Seite finden wir Attica Stone, ein sehr ungewöhnliches, forsches und mutiges Mädchen. Sie ist es, die Pri wachrüttelt, die ihn auf die Spur der Geheimnisse führt. Attica wirkt manchmal so, als wenn sie tollkühn und unüberlegt losstürmt. Doch sie handelt überlegt, wodurch dieser Schein trügt.
Eine weitere ungewöhnliche und im weiteren Verlauf wichtige Figur ist Slotcar. Auch sie ist ein Kind aus Dunn’s Orchard und sehr speziell. Ihre schrullige Art lässt sie verrückt und unberechenbar erscheinen. Doch Attica durchschaut sie schnell und begreift, dass Slotcars Hinweise ganz entscheidend zur Lösung der Geheimnisse sind.
So kurios und bizarr die drei Kinder sind, so geheimnisvoll präsentiert sich der Roman. Zunächst weiß man nicht, worauf der Autor hinauswill, was es nun eigentlich noch zu tun gibt, nachdem der letzte Baum gefällt und verbrannt wurde. Die Suche nach den Obstbäumen, die Erkundung des Gruselwalds bringt schnell neue Geheimnisse zu Tage, die plötzlich ein Eigenleben zu entwickeln scheinen und die Handlung vorantreiben. Gibt es den Knochenmann? Die Leserschaft hält den Atem an und kann nicht anders, als Seite um Seite zu lesen, um auch hinter das letzte große Geheimnis zu kommen.

„Pri und der unterirdische Garten“ ist ein ganz außergewöhnliches Abenteuer, das durch seine schräge, skurrile und fesselnde Art für ein besonderes Leseerlebnis sorgt. Mat Larkins hat hier außergewöhnliche Charaktere geschaffen, die versuchen hinter Geheimnisse zu kommen, wodurch nur weitere zutage gefördert werden. Die Geschichte sprüht vor Ideenreichtum und Witz und ist ein absoluter Geheimtipp in diesem Herbst.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    The Orchard Underground
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2021
  • Umfang:
    327 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    9 Jahre
  • ISBN 13:
    9783958541719
  • Preis:
    16,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: