Zähneputzen ist ganz leicht!


Zahnputzzauber
von Ann-Katrin Heger, Petra Eimer (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 08. März 2019

Zähneputzen ist ganz leicht!

Keine zwei Minuten können so anstrengend sein, wie jene beim Zähneputzen. Vor allem wenn man seine Kinder dazu auffordert. Dann wird diskutiert und genörgelt. Dabei ist Zähneputzen so wichtig und überhaupt nicht schlimm. Ann-Katrin Heger und Petra Eimer sind dieses Thema mit einem besonderen Zauber angegangen: mit dem Zahnputzzauber.

Zähneputzen ist ganz leicht

Es ist Schlafenszeit und die Geschwister Ben und Lea sollen ihre Zähne putzen. Denn auf den Zähnen, so erklärt Papa, sitzen kleine Geister, die vertrieben werden sollen. Das geht am besten mit ganz besonderen Zauberstäben, nämlich Zahnbürsten. Papa zeigt auch, wie die beiden ihre Zähne richtig putzen: Zuerst die Kaufläche, dann über die Außenseiten kreisen und zum Schluss die Innenseiten abbürsten. Damit haben die Kinder alle Geister vertrieben und können nun beruhigt schlafen gehen.

Zahnputzzauber: Zähneputzen ist ganz leicht

Wichtiges Alltagsthema für Eltern und Kinder

Ein Punkt fehlt allerdings in der Geschichte: Das Warum.
Zwar weist der Vater darauf hin, dass die Kinder die Geister vertreiben sollen, aber er sagt nicht, warum. Ein kurzer Satz hierzu wäre toll gewesen.
Das ist aber schon der einzig negative Kritikpunkt, denn ansonsten ist das Buch toll gelungen. Mit einfachen Worten beschreibt Ann-Katrin Heger, worauf es beim Zähneputzen ankommt. Das bettet sie in einer Alltagsgeschichte ein, mit der sich jedes Kind identifizieren kann. Denn das abendliche Zähneputzen gehört in jeder Familie zum täglichen Ritual. Was dieses Buch jedoch von vielen anderen unterscheidet, ist der fehlende drohende Zeigefinger. Die Autorin warnt nicht davor, dass durch mangelnde Mundhygiene die Zähne kaputt gehen, dass dies mit Schmerzen einhergeht und einen Zahnarztbesuch zur Folge hat. Ann-Katrin Heger kommt ohne diese Schreckgespenster aus, die Kindern unnötig Angst machen. Den dafür entstandenen Raum nutzt sie, um das Zähneputzen genauer zu beschreiben. Dabei helfen auch Schieber, mittels denen man die Zahnbürste vor- und zurückbewegen kann. Damit sollen die Dreh- und Streichbewegungen dargestellt werden. Lustig ist hier auch die Illustration, bei der die Zahngeister von den Zähnen hinausgeputzt werden.
Überhaupt sind die Bilder von Petra Eimer gelungen. Schlichte Figuren, einfache Formen lassen das Zuhause der Geschwister entstehen. Dieses ist nicht mit zu vielen Details ausgeschmückt, damit die Aufmerksamkeit der Kindern und dem Thema Zähneputzen bleibt. So können sich Kinder nicht nur mit der Handlung, sondern auch mit den Bildern sehr gut identifizieren.
Das Buch schließt mit zwei besonderen Extras ab: Zum einen gibt es ein lustiges Zahnputzgedicht, dass beim Putzen unterstützen soll. Zum anderen gibt es für Eltern noch Tipps, worauf bei der Mundhygiene für ihre Kinder zu achten ist.

Zahnputzzauber: Zähneputzen ist ganz leicht

Damit ist ein tolles Pappbilderbuch für Kinder ab zwei Jahren entstanden, das Familien beim Thema Mundhygiene unterstützen und begleiten möchte. Mit einer einfachen, am Kinderalltag orientierten Geschichte, klaren Erklärungen und ohne erhobenen Zeigefinger beschreibt es, worauf beim Zähneputzen zu achten ist. Gezielt eingesetzte Schieber verdeutlichen dies noch einmal, ebenso die klaren Illustrationen. Alles zusammen ergibt ein Buch, das Eltern und Kindern ein hilfreicher Wegweiser ist.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: