Der Platz wird knapp? Papperlapapp!

von Tracey Corderoy, Jane Chapman (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 29. Mai 2017

Der Platz wird knapp? Papperlapapp!

 Ist das Glas halbvoll oder halbleer? Das ist nicht nur eine philosophische Frage, sondern zeigt auch, ob man die Dinge positiv oder negativ angeht. Im Bilderbuch "Der Platz wird knapp? Papperlapapp!" ist  positives Denken angesagt. Denn wenn man die Dinge aus einer anderen Perspektive betrachtet, sehen sie nicht nur anders aus, sondern bieten auch andere Möglichkeiten. Genau davon erzählen Tracey Corderoy und Jane Chapman hier.

Ein neues Haus mit viel Platz für alle

Lange hat sich die kleine Maus nach einem neuen Zuhause umgesehen, nun hat sie es endlich gefunden. Etwas verborgen liegt das kleine Häuschen mit seinem spitzen Dach, Stufen vor dem Eingang und Blumentöpfen da. Die kleine Maus hat sich sofort in dieses Häuschen verliebt und beginnt auch gleich, es sich drinnen gemütlich zu machen. Doch nicht lange, dann kommt die Ernüchterung. Denn in dem Haus haben sich schon einige andere Tiere eingerichtet. Bär, Krokodil und Tiger - ein jeder von ihnen hat sein eigenes kleines Refugium, in dem für die Maus kein Platz ist. Doch die hat dafür nur ein Papperlapapp übrig und zeigt ihnen, dass sehr wohl noch Platz ist. Und dann bekommen alle vier sogar noch ein extra Stockwerk hinzu und nun ist sogar noch Platz zum Tanzen!

Witzig, frech, fröhlich

Mit viel Humor, Witz und Charme erzählt Tracey Corderoy die Geschichte der kleinen Maus, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause ihr Traumhaus findet, aber erst noch um einen Platz darin kämpfen muss. Und dabei lässt sie sich nicht von größeren, angsteinflößenden Tieren verjagen. Im Gegenteil. Sei ignoriert deren Drohungen und zeigt ihnen mutig, fast schon vorlaut, wie toll es gemeinsam sein kann, wenn man nur etwas zur Seite rutscht und dem anderen auch Platz lässt.
Tracey Corderoys Geschichte begeistert Kinder ab drei Jahren. Sie ist humorvoll und liebenswert. Sie lädt zum Lachen und Staunen ein, zum Fürchten und zum Mutigsein. Vor allem die kleine Maus geht unerschütterlich ihren Weg und lässt sich dabei auch nicht von den großen, wilden Tieren beeindrucken. Selbstvertrauen lässt einen viel größer erscheinen, als man ist, und schüchtert auch Großmäuler ein.
Begleitet wird diese herzige Geschichte von nicht minder hinreißenden Illustrationen. Dafür griff Jane Chapman zu Stift und Farbe und verleiht den Tieren und dem kleinen Traumhaus ihr Aussehen. Ihre Bilder sind ebenso charmant und witzig wie die Geschichte. Sie zeigen gefährlichen Tiere und die tapfere kleine Maus, die sich von dem Gebrüll der Großen nicht einschüchtern lässt. Am Ende überrascht dann nicht nur ein Maulwurf die Wohngemeinschaft, sondern auch eine Pop-Up-Seite die kleinen Leser.

"Der Platz wird knapp? Papperlapapp!" ist ein herziges, witziges und äußerst charmantes Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren. Hier finden sie eine tolle Geschichte, die zum Lachen und Staunen einlädt und darüber hinaus auch eine Botschaft mitbringt: Betrachtet man die Dinge aus einer anderen Perspektive, sehen sie gleich ganz anders aus und eröffnen mitunter sogar neue Chancen und bringen neue Freundschaften. Ein hinreißendes Buch, das garantiert gefallen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: