Leseratte Otilie

Wörter-Wirrwarr


ein Wortfindespiel
von Wiebke Rauers (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 31. Juli 2017

Wörter-Wirrwarr

Leseratte Otilie liebt Geschichten und Bücher über alles. Diese Liebe zum geschriebenen Wort möchte sie an Kinder weitergeben. Dafür hat sie sich schon so manche tolle Idee ausgedacht. Pünktlich zu den Sommerferien ist ihr eine neue eingefallen: Das Wörter-Wirrwar-Spiel.

Simple aber unterhaltsame Spielidee

In einer kleinen quaderförmigen Pappschachtel kommen 86 bunte Spielkarten zu allen Otlilie-Fans. Auf ihnen sind die Buchstaben des Alphabets abgedruckt und zusätzlich einige Karten mit Otilie als Joker. Mit ihnen sollen verrückte Wörter gebildet werden - ganz so, wie Otilie sie mag.
Das Spiel ist für zwei bis sechs Spieler gedacht. Zunächst werden die Karten ordentlich gemischt und als verdeckter Stapel in die Mitte gelegt. Nun deckt der jüngste Spieler zwölf Karten auf und legt sie in drei Reihen für alle sichtbar auf den Tisch. Jeder Spieler überlegt sich ein Wort, das aus den vorhandenen Buchstaben gelegt werden kann. Sollte auf einer Karte Otilie zu sehen sein, gilt sie als Joker und kann als beliebiger Buchstabe fungieren. Wer zuerst ein Wort gefunden hat, darf sich die Karten nehmen und vor sich ablegen. Anschließend werden die Reihen mit neuen Buchstabenkarten vom Nachziehstapel aufgefüllt, so dass wieder zwölf offen auf dem Tisch liegen. Das fröhliche Wörtersuchen geht weiter.
Das Spiel endet, sobald alle Karten vom Stapel aufgebraucht sind und man keine Wörter mehr findet. Jetzt zählt jeder, wie viele Buchstaben er gesammelt hat. Der Spieler mit den meisten Karten ist der Sieger und beste Buchstabenjongleur.

Eine tolle Spielidee für zuhause und unterwegs

Mit dem "Wörter-Wirrwarr" erschien in der Reihe "Leseratte Otilie" ein weiteres Kleinspiel, das auf ein bekanntes und simples Spielkonzept zurückgreift: Wörter bilden aus vorgegebenen Buchstaben. Kinder sind von diesem sofort begeistert und wollen auch sofort die ersten Partien spielen. Da die Regeln nicht sehr komplex sind, ist dies auch ohne weiteres möglich. Es sollte lediglich vor dem ersten Spiel noch abgeklärt werden, ob Abkürzungen, Namen, Städte oder Wortneuschöpfungen zulässig sind. Einen Hinweis darauf findet man in den Spielregeln nicht, so dass hier durchaus viel Fantasie ins Spiel einfließen kann.
Das Spielprinzip und die Materialien sind simpel gestaltet, aber begeistern sofort. Die Buchstaben sind auf kleinen quadratischen Karten gedruckt und kommen in einem ausgewogenen Verhältnis vor. Natürlich entscheidet das Glück und das vorherige Mischen, wie ausgewogen unter anderem die Verteilung der Vokale im Spiel selbst ist. Kommen sie alle schon am Anfang oder erst am Ende? Gerade durch das Mischen verschieben sich die Verhältnisse immer wieder, so dass jede neue Partie ganz anders wird.
Das tolle an dem Spiel ist aber der Lerneffekt, der hier ganz nebenbei erreicht wird. Man merkt, dass Kinder sich in den ersten Spielrunden noch schwer tun, Worte zu finden. Doch bald bekommen sie ein Gefühl für das Spielfeld. Ihre Wahrnehmung wird geschärft und sie lernen, Muster zu erkennen. In diesem Fall bestehen die Muster aus Buchstaben, die zu Worten zusammengesetzt werden müssen. Dabei sollen möglichst lange Worte gebildet werden, entscheidet am Ende doch die Anzahl der Buchstaben und nicht der gefundenen Wörter über den Sieg.
Wichtig ist, dass bei den teilnehmenden Kindern keine großen Altersunterschiede vorhanden sind. Denn ein Erstklässler wird länger brauchen, Worte zu sehen, als Dritt- und Viertklässler. Dennoch ist das Spiel für alle Altersklasse super, da sie hier auf spielerische Art in vielen Bereichen gefördert werden.

Leseratte Otilies neues Spiel "Wörter-Wirrwar" begeistert wieder durch ein einfaches Konzept, eine simple Umsetzung aber dennoch großen Spielspaß. Es ist ein Spiel, das man überhallhin mitnehmen kann. Egal ob im Park, am Strand, im Garten oder zuhause in der Wohnung, überall gibt es einen Platz, wo man die Buchstaben ausbreiten und auf lustige Wörtersuche gehen kann. Darüber hinaus ist es auch ein tolles Extra für die Schultüte. Mit ihm werden Kinder spielerisch in vielen Bereich gefördert.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: