RollerCoaster Challenge

von ThinkFun
Rezension von Stefan Cernohuby | 11. März 2019

RollerCoaster Challenge

Kinder mögen Spiele, bei denen nicht nur Würfelglück entscheidet, sondern auch ihre eigene Logik und ihr Können getestet werden. Der Verlag ThinkFun ist schon seit Jahren für derartige Spiele bekannt, die vor allem auch alleine gespielt werden können. Nun ist mit „RollerCoaster Challenge“ ein weiteres spannendes Bauspiel für Kinder ab 6 Jahren erschienen.

Bewährtes Konzept

Wie bei vielen bereits veröffentlichten Spielen von ThinkFun baut auch „RollerCoaster Challenge“ auf einer Grundfläche auf. Weitere Bestandteile sind runde Elemente, die zu Türmen zusammengesteckt werden können, unterschiedlich lange Geraden, Kurven, Start, Ziel und – der Clou – ein Looping. Zusätzlich enthält das Spiel 40 Karten mit aufsteigendem Schwierigkeitslevel. Der Spieler erhält auf seiner Karte Hinweise, wie einige Elemente platziert werden müssen und welche anderen Bauteile er verwenden muss. Danach wird die Achterbahn gebaut. Um herauszufinden, ob es richtig gemacht wurde, gibt es einen Wagen, der in den Startbereich gesetzt wird. Wenn es dieser bis ins Ziel schafft, hat man das Level bestanden und darf sich einem anderen widmen. Für alle, die etwas Hilfe brauchen, steht die Auflösung auf der Rückseite der jeweiligen Karte.

Bunter Kurvenspaß

Wer ThinkFun-Spiele kennt, weiß, dass diese sich öfter auf mehreren Ebenen bewegen. Doch bisher wurde noch kein Spiel so exzessiv in die Höhe gebaut, wie „RollerCoaster Challenge“. Dadurch, dass jeder Kurventyp in einer anderen Farbe gehalten ist, der Looping in knalligem Gelb und der Wagen in Rot, erhält man beim Bauen nicht nur ein spannendes Ergebnis, sondern eines, das auch optisch etwas hermacht. Zusätzlich kommt für junge Spieler dazu, dass sie die teilweise recht fragilen Konstruktionen nach der Fertigstellung auch gerne zum Einsturz bringen.

RollerCoaster Challenge von ThinkFun

Variabler Anspruch, Herausforderung bis zum Schluss

Es ist sicherlich von Kind zu Kind abhängig, wie schwer das Bauen des Rollercoasters fällt, aber im Vergleich zu anderen ThinkFun-Spielen bleibt die Begeisterung bei Kindern länger aufrecht und sie somit auch länger bei der Sache. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass man hier nicht nur etwas aufbaut, sondern auch etwas fürs Auge und auch zum Anfassen hat. Kinder von 6 Jahren sind in unseren Tests in der Lage gewesen, problemlos alle Karten bis zu Level 30 umzusetzen. Lediglich bei den extra schweren Levels war dann gelegentlich etwas Hilfe gefragt. Inwieweit die Langzeit-Motivation weiter gewährleistet ist, nachdem alle Levels geschafft wurden, kann hier allerdings nicht eingeschätzt werden. Der Spielspaß, der dem vorangeht, macht eine Anschaffung aber allemal wert.

„RollerCoaster Challenge“ aus dem Hause ThinkFun ist ein Bauspiel in drei Dimensionen, in denen Kinder ab sechs Jahren. Bunt, filigran und rasant werden hier in 40 Levels Achterbahnen gebaut, die dann ausprobiert werden müssen. Das Spiel ist sehr unterhaltsam, fordernd und für Kinder sehr witzig. Dementsprechend können wir das Werk allen Eltern mit kleinen Baumeistern nur empfehlen.

Fotos von ThinkFun

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Erschienen:
    04/2018
  • Umfang:
    Diverse Spielmaterialien
  • Typ:
    Spiel
  • Altersempfehlung:
    6 Jahre
  • GTIN:
    4005556763436

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
Affiliate Links