#Datendetektive

Roboter in Gefahr

Antolin Quiz
von Jaromir Konecny, Marek Bláha (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 10. November 2020

Roboter in Gefahr

Smartphones, Apps, e-Learning - die digitale Welt hat unsere Kinder nicht nur eingeholt, sie ist Teil ihres Alltags geworden. Für viele ist das Smartphone mit Apps für den Schulalltag und als Unterhaltungsmedium unterschiedlichster Art ein unverzichtbares Tool. Doch auch wenn Kinder mit diesen Geräten spielend umzugehen lernen, ist die dahinterliegende digitale Welt so viel komplexer, umfassender und auch spannender. Der Tessloff Verlag hat diese ganzen Themen in gewohnter Manier aufgegriffen und in einer spannenden, neuen Lesereihe verpackt.

Die #Datendetektive werden gegründet

Lina ist neu in der Klasse und sorgt damit für viel Aufregung. Denn sie kommt nicht alleine, sondern hat ihren Roboter Brabbelbot dabei, der ebenfalls am Unterricht teilnehmen soll. Ein Roboter in der Schule? Was soll der denn noch lernen? Eine ganze Menge, wie Lina erklärt, denn Brabbelbot ist eine künstliche Intelligenz. Er kann sprechen und tut dies mit größter Freude. Doch Roboter können nur das, was man ihnen beigebracht hat. Darum soll sich Brabbelbot in der Schule weiteres Wissen aneignen. Doch schon bald ist der kleine Roboter in Gefahr. Er wird entführt und Lina macht sich mit ihren neuen Freunden Laurin, Vicky, Theo und Hund Leo auf die Suche nach ihm. Zudem ist da noch der geheimnisvolle Hacker Blackhack, der immer wieder Angriffe auf die Schulcomputer startet.
Um all dem ein Ende zu machen, schließen sich die Freunde zu den Datendetektiven zusammen…

#Datendetektive 1: Roboter in Gefahr

Digitale Abenteuer im analogen Buch

Mit den #Datendetektiven startet der Tessloff Verlag eine neue Lesereihe für Kinder. Im Mittelpunkt stehen vier Freunde, ein Hund und ein Roboter, die gemeinsam die digitale Welt erkunden. Sie alle kennen sich bereits mit verschiedenen digitalen Dingen aus und nehmen auch an einem Computerkurs in der Schule teil. Durch Lina und ihren Roboter Brabbelbot eröffnen sich den Kindern ganz neue Gelegenheiten. Nicht nur müssen sie den Roboter mehr als einmal retten, sie beschließen auch, dem geheimnisvollen Hacker auf die Schliche zu kommen. Da haben sie sich einiges vorgenommen, doch jeder von ihnen hat Stärken, die sie einbringen und die sie bei ihren Ermittlungen voranbringen.
Für die junge Leserschaft eröffnet sich hier nicht nur eine neue und spannende Detektivreihe, es ist auch eine Reihe, die völlig andere Wege geht. Hier gilt es nicht, die üblichen Taschendiebe und Katzenentführer zu finden. Nein, hier bewegt man sich in der digitalen Welt und nutzt moderne Technik. Das mag einerseits neu klingen, andererseits ist aber genau das schon längst Alltag unserer Kinder. Mit diesem Abenteuer bekommen Kinder Einblick in das, was sich hinter dem Display ihres Smartphones und im Inneren ihres Laptops abspielt. Denn beim Tessloff Verlag steht die Wissensvermittlung im Vordergrund und so ist auch dieses Abenteuer gespickt mit zahlreichen spannenden und faszinierenden Grundinformationen. Was ist ein Speicher, eine Cloud? Was sind Daten? Was ist Hardware, Software, Firmware? Was ist künstliche Intelligenz und was sind künstliche neuronale Netze?
Das mag im ersten Moment furchtbar kompliziert und technisch klingen, doch Jaromir Konecny hat es geschafft, um all das eine spannende Handlung aufzubauen. Er verpackt Fragen, Antworten und Erklärungen in die Gespräche, die die Kinder führen. Er bringt mit Lehrern und Eltern erfahrene Personen ein, die mit Rat, Tat und Wissen zur Seite stehen. Und obendrein lässt er Datendetektivin Vicki ein Lexikon führen, in dem sie Begriffe aus der digitalen Welt erklärt. Natürlich alles auf Augenhöhe der Kinder und mit verständlichen Beispielen aus ihrem Alltag.
Klarerweise dürfen in keinem Kinderbuch Illustrationen fehlen und so hat Marek Bláha die Charaktere in bunten Bildern umgesetzt. Das Cover präsentiert sich im Stil eines Smartphones oder kleineren Tablets und auch Vickys Media, die als blaue Boxen im Text platziert ist, ist mit entsprechenden Vignetten versehen. So greifen die Illustrationen das Grundthema auf und ergänzend das Buch sehr gut.

#Datendetektive 1: Roboter in Gefahr

Mit den „#Datendetektiven“ startet der Tessloff Verlag eine neue Kinderbuchreihe, in der neben Unterhaltung auch die Wissensvermittlung nicht fehlt. Dass man spannende Handlung mit faszinierenden Informationen perfekt kombinieren und für ein junges Publikum ansprechend aufbereiten kann, hat der Verlag in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen. Nun wendete man sich mit Jaromir Konecny und Marek Bláha einem anderen, aktuellen Wissensgebiet zu, das schon lange zum Kinderalltag gehört, jedoch auf diese Art noch nicht aufgegriffen wurde. Großartig!

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: