• Home
  • Kinder
  • Mein weihnachtliches Back- und Bastelbuch
Petronella Apfelmus

Mein weihnachtliches Back- und Bastelbuch

Antolin Quiz
von Sabine Städing, SaBine Büchner (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Oktober 2018

Mein weihnachtliches Back- und Bastelbuch

Wenn die erste Kerze am Adventskranz brennt und das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet ist, dann beginnt eine besinnliche aber auch geschäftige Zeit. Dann werden in den Familien köstliche Weihnachtsplätzchen gebacken und kleine Geschenke gebastelt. Auch im Apfelhaus von Petronella Apfelmus herrscht reges Treiben, denn die kleine Hexe ist mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt. Welche, das verrät Petronella in ihrem weihnachtlichen Back- und Bastelbuch.

Mitmachanleitungen in einer Geschichte verpackt

Das Besondere an diesem Buch: Es ist nicht einfach nur eine Sammlung von Rezepten und Bastelideen. Beide sind innerhalb einer kleinen Geschichte verpackt, die in drei Kapitel aufgeteilt ist und sich zwischen den großen Kreativthemen fortsetzt. Diese Geschichte ist schnell erzählt: Zusammen mit den Zwillingen Lea und Luis und Hirschkäfer Lucius bäckt Petronella köstliches Weihnachtsgebäck, bastelt stimmungsvolle Dekorationen für ihr Apfelhäuschen und verrät den Zwillingen, welche Geschenke sie ihren Eltern basteln können.
Im Mittelpunkt dieses Buchs stehen ganz klar die Backrezepte und Bastelanleitungen. Köstlicher Duft strömt uns aus der Hexenküche entgegen, wenn Petronella gebrannte Mandeln, Waffeln, Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen und manches mehr bäckt. Damit nicht nur der Duft weihnachtliche Atmosphäre verströmt, verzieren goldene Walnüsse, bemalte Eicheln, Tannenzapfen-Landschaften oder Wäscheklammer-Sterne das Zuhause. Wer etwas Selbstgebasteltes verschenken möchte, kann Schneekugeln oder verschieden Schlüsselanhänger anfertigen. Dazu noch eine selbst gestaltete Weihnachtskarte runden den Gabentisch ab.

Petronella Apfelmus: Mein weihnachtliches Back- und Bastelbuch

Bastel-Back-Buch mit Schwächen

Kinder lieben Petronella Apfelmus. Die kleine Hexe aus dem Apfelhäuschen hat sich ohne viel Magie in ihre Herzen gezaubert. Mit großer Spannung werden ihre Abenteuer zur Hand genommen und verfolgt. Wie groß mag also die Vorfreude auf dieses Back- und Bastelbuch sein? Hoffentlich werden Kinder dann nicht mit dem Inhalt enttäuscht. Denn, wenn wir ehrlich sind, so lieb die enthaltene Geschichte auch ist, sie ist schnell gelesen und nicht wirklich der Grund, warum man das Buch kauft. Das sind eher die darin enthaltenen Anleitungen. Doch Plätzchenrezepte für Vanillekipferl, Lebkuchen, Zimtschnecken gehören zu den Grundrezepten jeder Köchin. Nun könnte man argumentieren, dass dies auch ein Buch für Kinder ist, sie also selbst tätig werden können. Dafür sind die Rezepte allerdings zu knapp erläutert. Wie lange muss ein Hefeteig ruhen? Ist es ratsam, die heißen Mandeln von Kindern auf ein Backblech geben zu lassen, oder sollten sie hierbei nicht die Hilfe eines Erwachsenen holen, um sich an den heißen Nüsse nicht zu verbrennen? Entsprechende Hinweise fehlen leider zur Gänze.
Bei den Bastelanleitungen sieht es schon etwas anders aus. Diese sind natürlich einfache Ideen, die Kinder ab fünf Jahren schon selbst umsetzen können. Hier gibt es einige tolle Ideen, die Eltern und Kinder zusammen fertigen können. So entstehen wunderbare Familiennachmittage im Advent. Was jedoch sowohl bei den Backrezepten als auch bei den Bastelanleitungen fehlt, sind Bilder. Damit sind keine Illustrationen von Petronella und ihren Freunden gemeint. Die finden sich immer wieder im Buch. Nein, es fehlen Bilder von gebackenem Weihnachtsgebäck, Beispielbilder von Bastelarbeiten, wie diese aussehen könnten. Damit Kinder ein Gefühl für das bekommen, was sie da gerade anfertigen. Die drei Beispielfotos zu Wäscheklammer-Sternen, Vogelfutterspender und Weihnachtsbaum-Schlüsselanhänger erwecken fast den Eindruck, als wären dies die einzigen Anleitungen, die vor dem Niederschreiben auch ausprobiert worden. Hier hätte etwas mehr Liebe und vor allem Platz in die Aufbereitung der Darstellungen gesteckt werden können.

Petronella Apfelmus: Mein weihnachtliches Back- und Bastelbuch

Und so hinterlässt das Buch am Ende einen eher enttäuschenden Eindruck. Hoch waren die Erwartungen von Kindern und Eltern. Doch mehr als durchschnittlich ist das Back- und Baselbuch dann leider nicht geworden. Das ist sehr schade, da eine originelle Idee hinter dem Buch steckte, die dann aber zu oberflächlich umgesetzt wurde. Vielleicht hätte man sich auch einfach nur auf ein Thema - basteln oder backen - beschränken sollen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: