• Home
  • Kinder
  • Elch Oskars wundersame Reise ins Weinachtswunderland

Elch Oskars wundersame Reise ins Weinachtswunderland


24 Adventskalendergeschichten
von Katja Alves, Sonja Egger (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. November 2018

Elch Oskars wundersame Reise ins Weinachtswunderland

Mit Geschichten vergeht die Adventszeit am schnellsten. Das wissen auch die Zwillinge Lisbeth und Linus. Denn ihre Tante Frida aus Schweden kennt die besten Geschichten - und wenn sie zu erzählen anfängt, vergeht die Zeit des Wartens wie im Flug. Sogar die Adventszeit. Davon erzählt Katja Alves in ihrem Adventskalenderbuch „Elch Oskars wundersame Reise ins Weihnachtswunderland“.

Ein kleiner Elch und das magische Nordlicht

Tante Frida aus Schweden ist in der Vorweihnachtszeit zu Besuch bei den Zwillingen Lisbeth und Linus. Und sie hat etwas Besonderes dabei: Eine lustige Adventsgeschichte, um den Kindern das Warten auf den Weihnachtsmann zu versüßen. Jeden Abend vor dem Schlafengehen erzählt sie vom kleinen Elch Oskar. Dieser ist sehr unglücklich, da sein Geweih viel zu klein und keineswegs so stattlich wie bei den anderen Elchen ist. Etwas, worüber sich sein Cousin Silvester lustig macht. Da erzählen zwei Rentiere Oskar vom magischen Nordlicht, dank dem sie fliegen und somit den Schlitten vom Weihnachtsmann ziehen können. Ob das Nordlicht vielleicht auch Oskars Geweih wachsen lassen kann? Um das herauszufinden macht sich Oskar auf eine abenteuerliche Reise, auf der er allerlei Abenteuer erlebt und auch besondere Freundschaften schließt.

Elch Oskars wundersame Reise ins Weihnachtswunderland

Lustige Adventsgeschichte mi Überraschungsseiten

Katja Alves erzählt in ihrem Kinderbuch eine wundervolle Geschichte, voller Abenteuer und vorweihnachtlichem Zauber. Das Buch beginnt zunächst unscheinbar: Zwei Kinder bekommen die Geschichte von einem jungen Elch erzählt, der sich auf die Suche nach dem magischen Nordlicht macht. Doch genau diese Suche wird zu einem unterhaltsamen, lustigen Abenteuer, das man mit Spannung verfolgt.
Das Buch ist als Adventskalender konzipiert. Dafür wurden immer zwei Seiten mittels Perforation miteinander verbunden, die man vorsichtig mit einem Brieföffner öffnen kann. Das gibt die Möglichkeit, das Vorlesen aus diesem  Buch  als tägliches Ritual in die Vorweihnachtszeit einzubinden.
Die täglichen Leseabschnitte sind kurz gehalten und auf den Anspruch von Kindern ab vier Jahren abgestimmt. Ein einfacher, geradliniger Handlungsaufbau, niedliche Charaktere und immer ein kleines Abenteuer, das gleichzeitig eine Anspielung auf das folgende enthält, zeichnen die Kapitel aus. Bei der Entwicklung der tierischen Helden hat sich die Autorin viel Mühe gegeben. Sie sind herzig und haben ihre kleinen Eigenheiten, die sie besonders machen.
Natürlich dürfen in solch einem Adventskalender auch die Illustrationen nicht fehlen. Diese stammen von Sonja Egger und versprühen ebenfalls eine winterliche Abenteuerstimmung. Jedem Kapitel ist eine großflächige Zeichnung vorangesetzt, die Kapitel selbst sind mit Vignetten versehen. In die Bilder wurden kleine Leserätsel eingebunden, so dass das tägliche Vorleseritual gleich noch spannender wird. Gleichzeitig weckt es die Neugier darauf, was wohl als nächstes passieren wird.

Elch Oskars wundersame Reise ins Weihnachtswunderland

„Elch Oskars wundersame Reise ins Weihnachtswunderland“ von Katja Alves mit Illustrationen von Sonja Egger ist ein tolles Vorlesebuch für die Adventszeit. Für jeden Tag hält das Buch einen spannenden Leseabschnitt bereit, der uns in den Norden entführt, wo Elche und Rentiere durch hohen Schnee stapfen und wo das Nordlicht eine besondere Weihnachtsstimmung ausstrahlt. Mit diesem Buch wird die Adventszeit abenteuerlich, lustig und vergeht obendrein wie im Flug.

Details

  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2018
  • Umfang:
    104 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401713199
  • Preis:
    13,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: