Hello Dino

von Rooobert Bayer (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Mai 2018

Hello Dino

Dinosaurier und Merkspiele sind zwei Dauerbrenner im Kinderzimmer. Bei Piatnik hat man diese nun miteinander kombiniert. Herausgekommen ist ein Brettspiel für Kinder ab fünf Jahren, das die ganze Familie begeistert und um den Spieltisch versammelt: "Hello Dino!".

Durcheinander im Dino-Nest

Fünf Eier in fünf Dino-Nestern. Doch was ist das? Die Eier sind durcheinander geraten, hüpfen mal von dem einen Dino-Nest ins andere. Doch wo gehören sie wirklich hin? Es ist Aufgabe der jungen zwei bis vier Spieler, dies herauszufinden.
Dafür werden zunächst die fünf Dino-Eier auf die Nester aufgeteilt. Dabei darf man natürlich nicht unter die Schale gucken. So wissen die Spieler zunächst nicht, welche Farbe in welchem Nest steht.
Nun geht es los. Reihum wird gewürfelt. Die gewürfelte Farbe bestimmt die Nestfarbe, mit der als nächstes gespielt wird. Der aktive Spieler hat nun drei Möglichkeiten: Er kann ein Ei hineinstellen, ein Ei heraussetzen oder unter die Eierschale eines im Nest stehenden Eis schauen. Verbirgt sich hier zufällig ein Dino-Baby in der richtigen Farbe,  darf man sich ein entsprechendes Farbplättchen nehmen. Ziel des Spiels ist es, als erster von allen fünf Farben ein Plättchen zu haben. Da man sich allerdings schnell merken könnte, welcher Dino in welchem Nest sitzt, gibt es noch einen Spezialzug. Würfelt man nämlich das Pfeilsymbol, dreht man die Spielscheibe mit den Eiern zur nächsten Nestfarbe weiter. So werden die Eier immer wieder durchgemischt.

Einfaches Spielprinzip, das begeistert

Sowohl das Spielprinzip als auch die Spielregeln sind denkbar einfach. Zudem werden hier die Elemente Dinosaurier und Merkspiel miteinander verbunden. Das spricht Kinder sofort an und mit Begeisterung eröffnen sie auch gleich die erste Partie. Lustig wechseln die Dino-Eier ihre Nester, die bewegliche Scheibe bringt immer wieder Durcheinander ins Spiel und die Farbplättchen wandern zu ihren Besitzern. Das bunt gestaltete Spielbrett und die niedlichen Dino-Eier samt Figur tun ihr Übriges, um die Lust am Brettspiel aufrecht zu erhalten. Doch auch Eltern lassen sich gerne zu der einen oder anderen Partie einladen. Das Spiel schult auf spielerische und unterhaltsame Weise das Gedächtnis und fördert die Konzentration. Freilich werden wir Großen unseren Kindern hier unterliegen, denn sie können sich einfach besser merken, wo gerade der blaue Dino sitzt oder der gelbe hin verschoben wurde. Doch genau das sorgt für viele erstaunte sowie verzweifelte Ausrufe. Kinder lachen über die Ungeschicktheit der Eltern und freuen sich über den nächsten errungenen Sieg.
Konzipiert für zwei bis vier Spieler, werden verlagsseitig Kinder ab fünf Jahren dazu eingeladen, das Durcheinander in den Dino-Nestern zu beseitigen. Je nach Entwicklungsstand des Kindes können aber durchaus schon jüngere Spieler an "Hello Dino" teilnehmen.
Das verwendete Spielmaterial ist ansprechend und stabil ausgearbeitet. Sehr schön ist vor allem, dass die bunten Dino-Babys fest auf den Nestern angebracht sind. So werden sie von Kindern nicht abgenommen und zum anderweitigen Spielen eingesetzt. Die Eierschalen decken die Nester gut ab und ermöglichen kein „Illern“. Das alles verspricht Spielfreude über einen längeren Zeitraum hinweg.

"Hello Dino" ist ein lustiges Spiel für Kinder, bei dem es darum geht, durch geschicktes Versetzen das richtige Dino-Ei in das dazugehörige Nest zu bringen. Aufmerksamkeit und ein gutes Gedächtnis sind gefragt, wenn man als erster von jeder Farbe das entsprechende Plättchen besitzen möchte. Ein saurierstarkes Memospiel, das Kinder und ihre Eltern begeistert und immer wieder zu einer neuen Partie einlädt.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2018
  • Umfang:
    diverse Spielmaterialien
  • Typ:
    Spiel
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • GTIN:
    9001890713293
  • Spieldauer:
    ca. 20 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Spieltiefe:
Affiliate Links