PAULE und seine Fußballfreunde

Zweikampf um den Ball

Antolin Quiz

1. Klasse
von Rainer Wolke
Rezension von Janett Cernohuby | 12. Juni 2018

Zweikampf um den Ball

Wenn im Fußball die Rede vom Zweikampf um den Ball ist, dann bedeutet das schlichtweg, dass zwei gegnerische Spieler versuchen, das runde Leder für sich zu gewinnen, um es dann in Richtung Tor zu spielen. Ganz so ist es in Paules gleichnamigem Fußballabenteuer nicht. Zwar geht es um zwei Spieler und einen Fußball, jedoch tragen sie einen anderen Wettstreit darum aus.

Wer holt den Ball?

Paule und seine Freunde kicken schon den ganzen Nachmittag den Fußball über den Bolzplatz, da geraten plötzlich Franzi und Winnie aneinander. Winnie stürmt mit dem Ball auf das Tor zu und setzt zu einem Schuss an. Doch Franzi gelingt es im letzten Moment, den Ball abzufälschen und ins Gebüsch fliegen zu lassen.
Doch wer holt den Ball nun zurück? Keiner der beiden ist bereit dazu und ein heftiger Streit entbrennt. Da hat Emil die rettende Idee. Er schlägt einen Wettkampf vor und der Verlierer muss den Ball zurückholen. Winnie und Franzi sind damit einverstanden. Doch am Ende kommt es ganz anders, als sie gedacht haben…

Klassisches Streitthema auf die Fußballhelden umgelegt

Wer kennt diese Situation nicht? Zwei Kinder spielen miteinander, plötzlich rollt ein Ball weg, der Tischtennisball fliegt ins Gebüsch oder der Würfel fällt vom Tisch und nun ist keiner bereit, das verloren gegangene Objekt zurückzuholen. Jeder hat einen guten Grund, warum er dies nicht tun braucht - und das Spiel, aber vor allem der Spaß, geraten ins Stocken. Die Situation ist aufgeheizt und man muss nun sehr feinfühlig reagieren.
Emil Erdreich aus der Geschichte meistert das mit Bravour. Sein Vorschlag bringt nicht zuletzt Paule auf die rettende Idee, wie er die beiden Streithähne einerseits miteinander versöhnen, ihnen andererseits auch eine kleine Lektion erteilen kann.
Doch wenn man wirklich darüber nachdenkt, ist die Situation schon ein bisschen albern. Ein Wettkampf, nur um herauszufinden, wer den Ball zurückholen soll. Eine lange Debatte und Diskussion über etwas, das keine fünf Minuten dauern würde. Doch egal wie albern es ist, es ist aus dem Leben gegriffen. Kinder bekommen hier einen Spiegel vorgehalten und vielleicht regt sie diese Geschichte ja zum Nachdenken an.
Aber in erster Linie soll sie natürlich unterhalten und - noch viel wichtiger - zum Selberlesen motivieren. Und das tut sie auch. Die beliebten Helden rund um das Maskottchen der deutschen Nationalmannschaft erleben einmal mehr ein Abenteuer ganz im Zeichen des Fußballs. Die geradlinig verfasste Geschichte begeistert junge Leser ab sieben Jahren. Kurze Sätze und übersichtlich gegliederte Kapitel überzeugen. Zudem bieten insbesondere die Kapitel die optimale Übungslänge für das tägliche Lesetraining. Es überfordert Kinder nicht und wer gerne noch etwas mehr lesen möchte, wird motiviert zum nächsten Abschnitt umblättern. Die zahlreichen Illustrationen, die für kurze Lesepausen sorgen, und die große Fibelschrift tragen ihr Übriges bei. Am Ende des Buchs finden sich neben den beliebten Leserätseln auch ein Lesepass für die tägliche Lesekontrolle.

In "Zweikampf um den Ball" kämpfen Paules Freunde Franzi und Winnie auf etwas andere Art um den Ball, aber dennoch auf eine Weise, die für Unterhaltung bei dem jungen Lesepublikum sorgt. Lesespaß und vor allem Motivation zum selbständigen Lesen wird mit diesem Buch unterstützt. Damit können sich Erstleser während Spielpausen wunderbar die Zeit vertreiben.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration: