PAULE und seine Fußballfreunde

Kein Treffer für Franzi?

Antolin Quiz

2. Klasse
von Rainer Wolke
Rezension von Janett Cernohuby | 12. Juni 2018

Kein Treffer für Franzi?

Manchmal scheint man einfach kein Glück zu haben, sondern vom Pech verfolgt zu werden. Dinge, die einem immer gelingen, gehen auf einmal schief. Egal wie sehr man sich anstrengt, nichts gelingt mehr. Klar, dass man dann ziemlich frustriert und verzweifelt ist. So geht es auch Franziska Fux, einer guten Stürmerin in Paules Fußballteam.

Kein Treffer für Franzi?

Heute will Franzi einfach gar nichts gelingen. Egal wie sehr sie sich anstrengt, keiner ihrer Bälle geht ins Tor. Franzi ist wütend und enttäuscht und hofft, dass es am nächsten Tag besser läuft. Doch mit Entsetzen muss Franzi feststellen, dass ihr auch heute wieder kein einziger Torschuss gelingen will. Was ist nur los mit ihr? Franzi hat eine richtige Blockade. Was können die Freunde nur tun, um die Stürmerin aufzumuntern und ihr Selbstvertrauen zurückkehren zu lassen?

Wenn nichts gelingen will

Wir alle kennen dieses Gefühl, wenn alles schiefläuft. Wenn man glaubt, die ganze Welt, nein das ganze Universum habe sich gegen einen verschworen. Das, was man früher meisterhaft beherrschte, will einem nun gar nicht mehr gelingen. Genauso geht es auch Franzi, der Stürmerin aus Paules Fußballteam. Egal wie sehr sie sich bemüht, ihre Bälle fliegen überall hin, nur nicht ins Tor. Je mehr sie sich darauf versteift, desto schlimmer wird es. Da lassen natürlich Frust und Enttäuschung nicht lange auf sich warten.
Doch der Autor hat auch eine Lösung für Franzi, die auch alle Erstleser aufatmen lässt. Er zeigt nämlich, dass man sich selbst im Weg steht, je mehr man sich in eine Sache verbeißt und sie mit aller Macht zu erreichen versucht. Manchmal hilft es, den Kopf frei zu bekommen, um sich wieder den gewohnten Dingen zu widmen. Diese Erfahrung macht auch Franzi. Dank ihrer Freunde gelingt ihr dies sehr schnell und sie freut sich schon bald wieder darüber, ihre Bälle im Tor zu versenken.
Rainer Wolke gelingt es, dieses große Alltagsthema mit einfachen Worten für Kinder zu erzählen. In einer geradlinigen Geschichte finden sie sich auf dem Bolzplatz wieder, auf dem Paule und seine Freunde immer trainieren. Das ist ihre Welt, hierum dreht sich alles. Und hier findet Franzi wieder zu sich selbst zurück. Gleichzeitig finden aber auch die Kinder etwas: Nämlich tolle Leseerfolge bei der Lektüre dieses Buchs. Einfache Sätze, übersichtlich gegliederte Textabschnitte und Kapitel in angemessener Länge motivieren Kinder zum selbstständigen Lesen. Hier können sie ihre Kompetenz unter Beweis stellen und merken, wie viel Freude das Lesen bereiten kann. Zudem lockern große und bunte Illustrationen den Text auf und Lesefragen am Ende des Buchs runden selbiges ab. Dank dem Lese-Pass zum Herausnehmen kann man seine täglichen Leseeinheiten vermerken und sieht, wie man mit kleinen Übungen große Erfolge erzielen kann.

"Kein Treffer für Franzi?" ist natürlich eine traurige Angelegenheit, aber sie hat Freunde, die ihr helfen und sie ihr Selbstvertrauen wiederfinden lassen. Das Buch ist durch seine geradlinige Geschichte, seine große Fibelschrift und die Ausrichtung der Bedürfnisse an Erstlesern sehr gut für Kinder ab sieben Jahren geeignet.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration: