VollMond


Mission Mond-Wissen
von Thomas Hrabal, Nini Spagl (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 28. Mai 2019

VollMond

Seit jeher schaut der Mensch in den Nachthimmel und in Richtung Mond. Denn er weckt Sehnsüchte in uns und hält zahlreiche Geschichten bereit. Doch vor 50 Jahren schauten wir aus einem ganz anderen Grund hinauf zu unserem treuen Begleiter. Denn damals, im Sommer 1969, betrat zum ersten Mal ein Mensch den Mond. Doch was ist an der um uns kreisenden Kugel eigentlich so besonders?

Wissenswertes rund um unseren treuen Begleiter

Seit ungefähr viereinhalb Milliarden Jahren kreist der Mond um die Erde. Er entstand, als unsere Erde mit einem Protoplaneten kollidierte. Teile wurden durchs All geschleudert, verbanden sich miteinander und kreisen seither als Trabant um die Erde. Dieser kleine Begleiter jedoch hat großen Einfluss auf unsere Heimat. Er stabilisiert die Erdachse, verlangsamt die Drehung, ist verantwortlich für die Gezeiten und wirkt sich manchmal auch auf unsere Stimmung aus. Vollmond lässt uns nachts nicht schlafen und tagsüber leicht reizbar erscheinen.
Auch kulturell hat der Mond große Bedeutung für uns. In früheren Zeiten wurde er verehrt und angebetet. Man erzählte sich Geschichten über ihn, führte Kalender nach seinen vier Phasen, entwickelte Mondbräuche, Mondsymbole und Mondmagie. Und nicht zuletzt war er ein Ort, von dem Menschen immer träumten, ihn zu betreten und das sie dann im Jahr 1969 auch erstmals taten.
Man sieht, der Mond ist so viel mehr, als nur eine leuchtende Scheibe oder Sichel am Nachthimmel, mehr als nur ein grauer Himmelskörper, der um die Erde kreist. Und es gibt noch viel mehr spannendes Wissen über ihn zu erfahren - hier in diesem Buch.

VollMond: Mission Mond-Wissen

Sachbilderbuch voller Mondwissen

Es ist das Design des Buchs, das einem zuerst ins Auge springt. Denn anders als die meistens Sachbücher fängt es unseren Blick nicht mit atemberaubenden Fotos des Mondes oder von Mondmissionen ein, sondern mit außergewöhnlichen und ästhetischen Illustrationen. Das setzt sich auch zwischen den Buchdeckeln fort. Hier begegnen wir Nini Spagls klaren Bildern, die das erklärte Verdeutlichen, den Text begleiten, aber unsere Aufmerksamkeit nicht von ihm ablenken. Denn das wäre sehr ungeschickt, vermittelt er seinen jungen Leserinnen und Lesern doch unglaublich viele Fakten über den Mond. Dabei betrachtet Autor Thomas Hrabal den Himmelskörper nicht nur aus astronomischer Sicht, spricht über seine Entstehung, Bedeutung für die Erde, die vier Mondphasen, seinen Platz im Weltall und seinen Einfluss auf den Wettlauf ins All, sondern auch über seine mythologische Bedeutung. Denn bevor wir Menschen uns dem Mond wissenschaftlich zuwandten, hatte er eine große religiöse Bedeutung für unterschiedliche Völker.
Alles das beschreibt Thomas Hrabal sehr anschaulich und spannend. Ihm gelingt es, die unvorstellbaren Relationen und großen Zahlen für Kinder greifbar zu beschreiben. Er bringt wissenschaftliche Fakten altersgerecht zu seiner Leserschaft und schuf damit ein anderes, außergewöhnliches Kinderbuch. Ein Sachbilderbuch, das sich aus der großen Masse verschiedener Mondbücher durch sein Design und die Art der Informationsbereitstellung abhebt.

VollMond: Mission Mond-Wissen

„VollMond. Mission Mond-Wissen“ ist ein spannendes und altersgerechtes Sachbilderbuch, das durch seine außergewöhnliche und erfrischend andere Gestaltung auffällt. Es enthält unglaublich viele Fakten rund um unseren treuen Begleiter, angefangen bei seiner Entstehung, seiner Bedeutung bis hin zu mythologischen und wissenschaftlichen Aspekten für uns. Herausgekommen ist ein Sachbuch, das gefällt und begeistert.

Details

  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2019
  • Umfang:
    26 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783702237400
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: