Autsch, kleiner Tiger!

Antolin Quiz
von Annet Rudolph
Rezension von Janett Cernohuby | 04. Mai 2015

Autsch, kleiner Tiger!

Ein großes Thema, welches Kinder beschäftigt, ist der Besuch beim Arzt. Kinder haben oftmals Angst davor, wissen sie doch nicht, was dort auf sie zukommt. Doch auch Kranksein ist nichts Schönes. Um diesem Thema ein wenig die Angst zu nehmen, hat Annet Rudolph, die Zeichnerin des Kleinen Raben Socke, nicht nur ein Bilderbuch illustriert, sondern dieses auch gleich selbst erzählt. Ihr Erstlingswerk trägt dabei den Titel "Autsch, kleiner Tiger".

Heute will der kleine Tiger Tüpfel mit seinen Freunden Doktor spielen. Dafür hat er sich extra einen weißen Kittel angezogen, sein Allheilmittel Gummibärchensaft bereitgestellt und sogar ein Schild für die Sprechstunde gebastelt. Jetzt fehlen nur noch die Patienten. Lange braucht Tüpfel nicht auf sie zu warten, da kommen auch schon der Bär mit Bauchschmerzen, der Elefant mit einem roten Rüssel, das Schwein mit roten Punkten im Gesicht und der Frosch mit einem roten Hals. Doch dann müssen Tüpfels Patienten plötzlich warten, denn ein dringender Notfall kommt in seine Praxis: der Hase hat ein abgeknicktes Ohr...

"Autsch, kleiner Tiger!" ist zwar nicht das erste Bilderbuch, dass Annet Rudolph illustriert hat, aber es ist das erste, dessen Geschichte aus ihrer Feder stammt. Kinder werden dieses Buch sofort lieben. Das hat zwei Gründe. Zuerst einmal überzeugt natürlich die Handlung und die Art, wie die Geschichte geschrieben ist. Kinder schlüpfen gerne in die Rolle von Erwachsenen und spielen verschiedene Alltagsszenen nach. Dazu gehört auch, Doktor und Patient, sowie das Kranksein zu spielen - zumal man sich hier auch mit der Angst vor Ärzten und Untersuchungen auseinander setzen kann. So werden kleine Angsthasen plötzlich mutig und versichern ihren Patienten, dass die Behandlung ganz bestimmt nicht wehtun würde. Die Ideen, wie man sich als krank darstellen kann, verleihen dem Thema zusätzlichen Witz und Charme. So nimmt das Buch ein wenig die Angst vor dem nächsten Arztbesuch.
Sprachlich begegnet die Autorin ihrem jungen Zielpublikum auf Augenhöhe. Eine einfache, geradlinige Handlung wird erzählt mit klaren, kindlichen Worten. So macht Vorlesen und Zuhören einfach Spaß.
Der zweite Grund, warum Kinder das Buch sofort in ihre Herzen schließen werden, ist seine zeichnerische Ähnlichkeit mit dem "Kleinen Rabe Socke". Tatsächlich gibt es nicht nur Ähnlichkeiten, die Figuren könnten auch direkt aus diesen Büchern entsprungen sein. So dachten zumindest unsere Testleser, es handle sich um ein Abenteuer des kleinen frechen Vogels, als sie das Buch zum ersten Mal sahen. Sie waren aber keineswegs enttäuscht, als dieser nicht vorkam. Denn Tüpfel und seine Freunde sind ebenfalls ein charmante Figuren, die rasch die Herzen ihrer Leser erobern.
Dennoch ist es ein wenig schade, dass Annet Rudolphs neues Werk sich nicht wesentlich von der anderen Reihe abhebt, auch was das Auftreten der Charaktere angeht. Natürlich erkennt man den Stil von Illustratoren immer wieder, was ja auch keineswegs schlecht ist. Trotzdem ist es schön, wenn sich ihre Werke ein wenig voneinander unterschieden. Aber uns ist das letztendlich egal, da sich hier Geschichte und Illustrationen wunderbar ergänzen und vor allem Kinder das Buch sofort annehmen. Und das ist letztendlich das Wichtigste.

Zusammengefasst ist "Autsch, kleiner Tiger!" ein tolles Bilderbuch für Kinder ab drei Jahren. Annet Rudolph erzählt in ihrer Geschichte vom gemeinsamen Spiel unter Freunden und nimmt Kindern ein wenig die Angst vor den Besuchen beim Arzt. Die herzigen und sehr kindgerechten Illustrationen und dazu die wunderbar erzählte Geschichte machen das Werk zu einem rundum gelungenen Buch, das Klein und Groß gefallen wird.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    04/2015
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783480232192
  • Preis:
    12,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
    Keine Bewertung
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: