Keiner hält Don Carlo auf

von Oliver Scherz
Rezension von Janett Cernohuby | 13. September 2015

Keiner hält Don Carlo auf

Um ihre Eltern wieder zusammen zu bringen, haben Kinder sich oft schon die wildesten Sachen überlegt. Dabei setzen sie sich über Grenzen, Gebote und Verbote hinweg. Für sie zählen nur das Familienglück, der Wunsch nach Geborgenheit, Harmonie und die Menschen um sich zu haben, die ihnen am liebsten sind. Davon erzählt auch Oliver Scherz' Kinderbuch "Keiner hält Don Carlo auf", welches bei Silberfisch als Hörbuch erschienen ist.

Vor fünf Monaten und zwei Wochen hatten Mama und Papa einen fürchterlichen Streit. Carlo hat zwar nicht genau verstanden, worum es ging, aber danach war Papa weg. Zurück in Palermo, seiner Heimat. Zwar wollte er Carlo besuchen, aber bisher hat es einfach nicht geklappt. Da fasst Carlo einen Plan: Er plündert seinen Tresor, nimmt all seine Ersparnisse zusammen und will eine Fahrkarte nach Palermo kaufen. Um Papa zurückzuholen. Doch er hat seine Rechnung ohne uns Erwachsene gemacht. Nicht nur, dass die Fahrkarte viel teurer ist, als er dachte, er würde auch nicht rechtzeitig zum sonntäglichen Kartenspiel in seiner Lieblingspizzeria zurück sein. Doch Carlo muss unbedingt zu Papa und so steigt er einfach in den Zug nach Rom. Ohne Fahrkarte, ohne weiter nachzudenken. Damit beginnt er eine abenteuerliche Reise, die ihn auf außergewöhnliche Menschen treffen lässt, von denen die meisten ihm weiterhelfen. Bis er am Ende vor der Wohnungstür seines Papas steht…

"Keiner hält Don Carlo auf" ist eine Geschichte voller Lebensfreude, Kampfgeist und der Suche nach Geborgenheit. Oliver Scherz erzählt mit Humor, Witz aber auch einer Portion Ernsthaftigkeit von dem elfjährigen Carlo, dessen größter Wunsch es ist, seine Eltern wieder vereint zu sehen. Einem Wunsch, der vermutlich nicht ganz so in Erfüllung gehen wird, wie der Junge es sich wünscht, aber zumindest doch ein Stückweit. Es ist eine Geschichte, die von großen Kindersorgen und -sehnsüchten erzählt, die wir Erwachsene manchmal einfach übersehen. Und es ist die Geschichte eines kleinen Jungen, der sich durch nichts aufhalten lässt und sein Ziel verfolgt. Komme da, was wolle.
Oliver Scherz erzählt die Geschichte von Carlo nicht nur, er liest sie für diese Produktion auch selbst. Diese Entscheidung war für das Gesamtbild des Hörbuchs nur gut. Oliver Scherz gibt den Carlo überzeugend, erzählt ihn absolut echt, authentisch und mit der dazugehörigen Portion kindlicher Unschuld. Kaum ein anderer Sprecher hätte diese Aufgabe besser meistern können, keiner wäre näher am Protagonisten gewesen oder hätte ihn auch nur annähernd so symphatisch geben können, wie der Autor selbst. Durch die musikalische Unterlegung kommt der italienische Charme, der über allem liegt, ebenfalls perfekt herüber. Schnell hat man Carlo in sein Herz geschlossen, schmunzelt über seine kindliche Leichtigkeit, mit der er Dinge angeht und wünscht ihm nichts mehr, als am Ende seiner Reise seinen Papa zu treffen und seine Sehnsucht erfüllt zu sehen. Alles das vermittelt das Hörbuch so stimmungsvoll, so lebendig, so echt, so witzig, wie es das Buch aus dem Thienemann Verlag nicht vermag.

Zusammengefasst ist "Keiner hält Don Carlo auf" die Geschichte von einem elfjährigen Jungen, der sich für die Erfüllung seines großen Wunsches durch nichts und niemanden aufhalten lässt. Es ist eine Geschichte für Klein und Groß und sie gibt uns allen etwas mit auf den Weg. Gelesen wird das Hörbuch vom Autor selbst, was ihm einen unvergleichlichen Charme verleiht und zu einem besonderen Hörgenuss macht.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2015
  • Umfang:
    2 Audio-CDs
  • Typ:
    CD
  • Altersempfehlung:
    11 Jahre
  • ISBN 13:
    9783867427692
  • Spieldauer:
    134 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Sound:

Könnte Ihnen auch gefallen: