Heute gehe ich zum Kinderarzt

von Lea-Marie Erl, Catharina Westphal (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 09. Mai 2018

Heute gehe ich zum Kinderarzt

Ein wichtiges Thema aus dem Kinderalltag sind Arztbesuche. Regelmäßig gehen die Kleinsten mit ihren Eltern zur Vorsorgeuntersuchung, werden geimpft oder müssen aufgrund einer Krankheit zum Arzt. Sobald ein Besuch beim Arzt ansteht, wächst in Kindern die Angst. Was passiert dort? Wird es wehtun? Man kann Kinder diese Angst nehmen, wenn man ihnen im Vorfeld wichtige Fragen beantwortet und ihnen erklärt, was auf sie zukommen wird. Zum Beispiel mit dem Pappbilderbuch "Heute gehe ich zum Kinderarzt!".

Ein Besuch beim Kinderarzt

Lisa und Max sind ein bisschen aufgeregt, denn sie gehen heute mit ihrem Papa zur Kinderärztin. Beide kommen zur Vorsorgeuntersuchung und Max ist obendrein seit ein paar Tagen erkältet. Zunächst müssen sie im Wartezimmer Platz nehmen, doch dann werden sie zu Frau Dr. Knoll hereingerufen. Sei horcht die Kinder ab, schaut ihnen in den Hals und wiegt sie ab. Für Lisa hat die Ärztin zudem ein paar besondere Aufgaben. Sie soll mit Bauklötzen einen Turm bauen und einen Ball werfen. Zum Schluss wird Lisa noch geimpft und nach dem kleinen Pieks bekommen beide Kinder ein Bonbon als Belohnung.

Auf Augenhöhe erzählt

Arztbesuche verunsichern alle Kinder jedes Mal aufs Neue. Doch ihre Angst ist schnell verflogen, wenn man mit ihnen über das spricht, was auf sie zukommt. In den meisten Fällen verliert der Arztbesuch dann seinen Schrecken. Doch dafür muss man dem Kind auf Augenhöhe begegnen. Man muss es ernst nehmen und darf seine Sorgen nicht als übertrieben abtun.
Mit dem Pappbilderbuch von Lea-Marie Erl und Catharina Westphal können sich Kinder schon einmal einen Blick in eine Arztpraxis werfen und die Geschwister Lisa und Max begleiten. Altersgerecht und mit leicht verständlichen Worten erklärt Lea-Marie Erl, wie ein Arztbesuch abläuft: von der Anmeldung bei der Arzthelferin, über das Warten im Wartezimmer bis hin zur Untersuchung. Dabei erzählt die Autorin ihre Sachgeschichte nicht nur sehr kindlich, sondern auch auf Augenhöhe ihres jungen Publikums. Selbst kleine Nebensächlichkeiten werden hier erwähnt und erläutert. Die Autorin weiß, worauf Kinder achten und welche Dinge ihre Aufmerksamkeit erregen. Vereinzelt platzierte Klappen laden dazu ein, hinter Schranktüren zu schauen. Seitlich angebrachte Schieber geben zusätzliche Hintergrundinformationen. Die Autorin erläutern Gründe für Arztbesuche und Instrumente, die beim Kinderarzt zum Einsatz kommen. So können sich Kinder ab 24 Monaten ganz genau mit dem Thema auseinandersetzen.
Für die Bilder zu der Geschichte ist Catharina Westphal verantwortlich. Ebenfalls im freundlichen Grundton zeichnete sie die einzelnen Stationen während des Arztbesuchs. Liebenswerte Gesichter und freundliche Farben vermitteln positive Stimmung. Hier gibt es nichts, wovor man Angst haben muss. Selbst wenn Max etwas unsicher schaut, Lisa ist dafür umso neugieriger.

Das Buch ist eine hilfreiche Stütze für alle Familien. Mit einfachen und klaren Worten wird Kleinkindern die Angst vor der nächsten Vorsorgeuntersuchung genommen. Anhand einer alltagsnahen Geschichte bekommen sie genau erklärt, wie ein Arztbesuch abläuft und wofür all die Instrumente da sind, die bei einem Kinderzart herumliegen. Das bestärkt die Kleinen und sie gehen weniger ängstlich mit dieser Situation um. Ein tolles Pappbilderbuch für alle Familien.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: