Mama, bist du's?

Antolin Quiz
von Liz Wong
Rezension von Janett Cernohuby | 30. April 2021

Mama, bist du's?

Mama sein stellt das ganze Leben auf den Kopf. Es bringt Aufregung und Lärm in den bisher ruhigen Alltag. Es bringt Spaß und Freude - und vor allem ganz viel Liebe und Geborgenheit. Liz Wong erzählt eine wundervolle Geschichte von Familie, Nestwärme und Liebe: „Mama, bist du’s?“.

Ein Gänseei auf dem Elefantenkopf

Elefant Henrietta genießt es, morgens in Ruhe Tee zu trinken und ihre Zeitung zu lesen. Henrietta liebt auch das Wasser und den See. Wenn sie in ihm untertaucht, kann sie das leise Murmeln des Wassers hören. Bei einem dieser Ausflüge unter Wasser passiert ein kleiner Unfall. Henrietta schwimmt zu nah an einem Gänsenest vorbei und ein Ei kullert aus dem Nest auf ihren Kopf. Zunächst denkt Henrietta, sie hätte eine Beule am Kopf. Doch nach einer Weile schlüpft ein kleines Küken aus dem Ei. Was soll Henrietta tun? Die Gänse sind verschwunden und so bleibt der Elefantendame nichts anderes übrig, als das kleine Küken bei sich aufzunehmen. Schlagartig steht Henriettas ruhiges Leben auf dem Kopf, denn die kleine Gans sorgt für viel Wirbel. Henrietta bringt ihr alles bei, was eine Gans können muss. Irgendwann kommt die Zeit, um Abschied zu nehmen. Henrietta hat ihr ruhiges Leben zurück - doch sie merkt, wie viel schöner es war, als die kleine Gans noch bei ihr wohnte. Zum Glück kommen Kinder immer wieder zur ihren Eltern zurück und so steht eines Tages die mittlerweile erwachsene Gans vor Henriettas Tür. Und sie hat eine kleine Überraschung mitgebracht.

Mama, bist du's?

Eine Geschichte über Familie und Alleinsein

Liz Wong erzählt eine charmante und entzückende Geschichte über das Alleinsein, über das Elternsein und über Familienbande. Dazwischen packt sie aber noch ganz andere Themen hinein. Doch beginnen wir mit dem Offensichtlichten, Alleinsein oder Familie. Zwei Lebensweisen, die grundverschieden sind. Fragt man überzeugte Single, ob sie sich nicht manchmal einsam fühlen, werden sie antworten, dass sie diese Ruhe genießen. Fragt man Eltern, ob sie sich nicht manchmal mehr Ruhe und Alleinsein wünschten, werden sie antworten, dass sie ihre Kinder um nichts auf der Welt eintauschen würden. Genau das bringt Liz Wong auf ganz bezaubernde Weise in diesem Bilderbuch unter. Sie zeigt uns eine glückliche Henrietta, die die Ruhe genießt, bis ein kleines Küken ihr Leben auf den Kopf stellt. Zunächst vermisst Henrietta ihre Ruhe, doch als sie sich auf ihre neue Rolle einlässt, erkennt sie, wie viel Spaß es macht. Wie großartig es ist, jemanden beim Aufwachsen und Lernen zu begleiten, Vorbild zu sein und sein Wissen weiterzugeben. Plötzlich sind Ruhe und Alleinsein für Henrietta nichts mehr, das sie glücklich macht. Plötzlich hätte sie gern mehr Leben um sich herum, plötzlich vermisst sie das kleine Gänslein, das ihren Alltag so lebendig, so bunt und so turbulent machte.
Das Leben steckt voller Veränderungen, voller neuer Herausforderungen, die es so bunt machen. Oft erkennen wir aber erst im Nachhinein, wie schön etwas war, wie viel Spaß es uns doch eigentlich gemacht hat. Liz Wong erzählt auf wunderbare Weise genau davon.
Daneben greift die Geschichte auch das Thema Patchwork-Familie auf. Eine Elefantenmutter zieht ein Gänseküken groß. Zwei unterschiedliche Tiere, zwei unterschiedliche Lebewesen und dennoch entwickeln sie Zuneigung füreinander, bauen eine tiefe Verbindung auf. Liebe, Geborgenheit, Schutz empfindet man nicht nur für das leibliche Kind, sondern genauso für ein angenommenes, adoptiertes Kind. Henrietta und das Gänslein machen es vor.
Die Geschichte wird mit wenigen, dafür direkten und klaren Worten erzählt. Diese bringen das Wichtige auf den Punkt, ohne Umschreibungen oder Umschweife. Die Bilder sind ähnlich minimalistisch, verzichten auf große Kulissen und überbordende Details. Stattdessen werden diese ganz gezielt eingesetzt. Trotzt minimalistischer Kulisse, oftmals nur den gezeichneten Tieren und wenigen Accessoires, gelingt es Liz Wong, große Emotionen in die Zeichnungen zu setzen. Man kann eine große Geschichte auch mit wenigen Worten und Bildern atmosphärisch und dicht erzählen.

Mama, bist du's?

„Mama, bist du’s?“ ist eine entzückende Geschichte über Alleinsein und Mama sein, über Liebe geben und Liebe erhalten, über Geborgenheit und Familie. Warmherzig erzählt, schließt man beide Figuren schnell ins Herz und lässt sich von den großen Gefühlen und den liebevollen Illustrationen mitreißen. Ein wunderbares Bilderbuch für kuschlige Lesemomente.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    The Goose Egg
  • Verlag:
  • Erschienen:
    01/2021
  • Umfang:
    40 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783734820557
  • Preis:
    14,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: