Glück für alle Felle

Antolin Quiz
von Meg Rosoff, Anke Faust (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 18. Dezember 2019

Glück für alle Felle

Tiere bereichern unser Leben auf vielerlei Arten. Sie sind treue Begleiter, stille Zuhörer, Seelentröster und Spielgefährten. Sie sind aber auch Erzieher und zeigen uns auf ihre tierisch-charmante Art, wie sie sich ein Zusammenleben mit uns vorstellen. So findet Hund Mister Tavish beispielsweise das Chaos und Durcheinander seiner Familie alles andere als akzeptabel und beginnt sie zu erziehen. Davon erzählt Meg Rosoff in ihrem wundervollen Kinderbuch „Glück für alle Felle“.

Ein Hund räumt auf

Bettys Mama hat gekündigt. Aber nicht etwa ihren Job, sondern ihre Arbeiten im Familienhaushalt. Sie hat nämlich die Nase voll davon, allen hinterher zu putzen, kochen zu müssen, verlorene Schlüssel zu suchen, Zimmer aufzuräumen und für all das nie ein Dankeschön zu bekommen. Während Betty geschockt von der Nachricht ist, jubeln ihre zwei älteren Geschwister und der Vater. Doch schon nach wenigen Wochen finden sie die Situation gar nicht mehr lustig: ständig gibt es nur Fertiggerichte, sie haben keine saubere Kleidung mehr im Schrank, die Wohnung ist unordentlich und obendrein kommen sie auch ständig zu spät zur Schule. Da äußert Betty den Wunsch, einen Hund haben zu wollen. Bei einem „nur mal schauen“-Besuch im Tierheim nehmen sie Mister Tavish mit, einen mittelgroßen Hund mit goldgelbem Fell, großen Pfoten und sanften braunen Augen. Was die Familie nicht ahnt: Mister Tavish ist ein ganz besonderer Hund. Nachdem er das wilde Treiben eine Weile beobachtet hat, beschließt er, Ordnung ins Familienchaos zu bringen. Denn Mister Tavish will, dass Bettys Familie wieder glücklich ist.

Glück für alle Felle

Erschütternd und charmant zugleich

Meg Rosoff erzählt hier eine ganz besondere Familiengeschichte. Es ist eine Geschichte des Aufschreis, des Stopp-Sagens und des Erziehens. Doch sie erzählt diese Geschichte nicht mahnend, mit strengem Unterton oder erhobenem Zeigefinger. Nein, ihre Sprache ist heiter, charmant und humorvoll. Mit einem Augenzwinkern beschreibt sie typische tierische Macken - etwa das Ankauen von Schuhen, das bettelnde Jaulen und Fiepen oder das Kratzen an Türen - und verwandelt diese Marotten zu Erziehungsmaßnahmen eines Hundes gegenüber einer verlotterten Familie. Dabei ist diese Familie anfangs eine fast gewöhnliche Familie, bestehend aus einer sich aufopfernden Mutter, einem auf sich fokussierten Vater und drei recht unterschiedlichen Kindern. In diese Familie zieht das Chaos ein, als die Mutter die Nase voll hat. Als sie nicht mehr bereit ist, die Undankbarkeit ihrer Familie hinzunehmen. Den jungen Leserinnen und Lesern präsentiert sich von nun an eine Familie, die chaotischer und heruntergekommener nicht sein könnte. Als in diesem Moment noch Bettys Wunsch nach einem Hund hinzukommt, fragt man sich mit Recht, ob das eine gute Idee ist. Ob ein Tier, das noch mehr Arbeit und Verantwortung mitbringt, in eine derart unvernünftige Familie hineinpasst. Schnell zeigt sich aber, dass dem so ist. Denn zum einen wird bereits beim Besuch im Tierheim deutlich, dass das Mädchen Betty wesentlich mehr Reife und Verantwortung mitbringt als die anderen Familienmitglieder, obendrein ist Hund Mister Tavish niemand, der sich mit der katastrophalen Situation in der Familie abfindet. Auf seine tierische Weise beginnt er, seine neuen Menschen zu erziehen. Er ruft ihnen in Erinnerung, was sie vermissen und zeigt, dass man sich Mühe geben muss und nicht alles als selbstverständlich hinnehmen kann. So passiert langsam ein Umdenken, das auf verschlungenen Wegen und mit vielen humorvollen Passagen für die Leserschaft aus einer Chaosfamilie wieder eine glückliche Familie werden lässt.

Glück für alle Felle

„Glück für alle Felle“ ist ein wunderbarer Kinderroman, der mit Spaß, Humor und einem herzigen Vierbeiner von einer Familie erzählt, die erkennt, dass nicht alles selbstverständlich ist, sondern man für das Familienglück auch etwas tun muss. Meg Rosoff hat hier eine Geschichte geschrieben, die zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken anregt.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: