Ein Enola-Holmes Krimi

Der Fall des verschlüsselten Briefes

Antolin Quiz
von Nancy Springer
Rezension von Emilia Engel | 27. Oktober 2021

Der Fall des verschlüsselten Briefes

Genau ein Jahr ist es her, seit Enolas Mutter verschwunden ist und somit beinahe ein Jahr seit Enola nach London kam, um diese zu suchen und stattdessen ihre Berufung fand. Als Perditorin - natürlich stets getarnt, um nicht von ihren Brüdern Mycroft und Sherlock Holmes gefunden zu werden - ist es ihre Aufgabe, verschwundene Personen und Gegenstände zu finden. Ziemlich erfolgreich hat sie diese Aufgabe bisher gemeistert. Doch kann sie auch den neuesten Fall lösen, ohne von der Nachricht ihrer Mutter abgelenkt zu werden?

Nach dem letzten Fall musste Enola sich eine neue Bleibe suchen, denn ihre Unterkunft ist aufgeflogen. Die Gefahr von ihren Brüdern gefunden zu werden und - vor allem von Mycroft - doch noch ins Mädcheninternat gesteckt zu werden, war zu groß. Nun lebt Enola am sichersten Ort in ganz London, ein Haus für Frauen, das kein Mann betreten darf. Ihren Namen hat Enola sicherheitshalber auch geändert, nur ihr Arbeitsort bei Dr. Ragostini, der selbstverständlich nur erfunden ist,  ist geblieben.

Lady Blanchefleur del Campo ist diesmal ihr Auftrag, eine edle Dame. Auf unerklärliche Weise ist sie verschwunden, geradezu vor den Nasen ihrer beiden Hofdamen und nicht wieder aufgetaucht. Bisher gibt es auch keine Lösegeldforderung. Genau ein Fall wie es Enola gewohnt ist. Doch nicht nur sie wurde engagiert um die Verschwundene zu finden, auch ihr Bruder Sherlock wurde um Hilfe gebeten. Diesmal scheint es unausweichlich, mit ihrem Bruder Kontakt zu haben, wenn nicht sogar zusammenzuarbeiten.

Zumal Sherlock eine ganz außergewöhnliche Nachricht zu überbringen hat. Ganz wie es scheint eine Nachricht ihrer verschwundenen Mutter, von der sie schon lange keine Botschaft mehr erhalten hat. Was mag in diesem Brief stehen? Zuerst muss Enola dafür natürlich erst einmal den Code entschlüsseln.
Doch zu sehr darf sich Enola nicht ablenken lassen, denn sie hat einen Fall zu lösen und es könnte ein Leben auf dem Spiel stehen. Sie muss all ihren weiblichen Spürsinn aufbieten.
Nancy Springer hat wieder einmal einen fabelhaften neuen Band über die wunderbare, mutige und einfallsreiche Enola Holmes geschrieben. 

Die Enola-Holmes-Krimis sind eine wunderbare Reihe für krimibegeisterte, junge Leser. Gerade weil es sich nicht in jedem Band nur um einen Kriminalfall dreht, sondern auch um Enolas Geschichte, ihre Angst vor ihren Brüdern und dem angedrohten Mädcheninternat. In diesem Band ist diese Angst schon geschwächt, ihr häufiges Aufeinandertreffen mit ihrem geliebten Bruder Sherlock hat ihm gezeigt, dass Enola trotz ihrer jungen Jahre sehr wohl in der Lage ist, selbstständig zu sein und zudem noch durchaus in der Lage, schwierige Fälle zu lösen. In "Der Fall des verschlüsselten Briefes" haben Enola und Sherlock noch mehr miteinander zu tun. Deren Zusammenarbeit ist einfach köstlich zu lesen. Zu sehen wie der berühmte Sherlock Holmes nicht immer die Antwort auf alles hat und Enola mit ihren weiblichen Instinkten und ihrem Wissen Dinge herausfindet, die ihrem Bruder verschlossen bleiben.
Diesmal ist es auch emotionaler. Denn die Botschaft Enolas Mutter ist für keines der drei Geschwister angenehm. Die Tatsache, dass sie die Botschaft erst entschlüsseln müssen und auch der Fall der verschwundenen Blanchefleur schweißen Enola und Sherlock mehr zusammen. Doch auch Mycroft erscheint in einem neuen Licht.
Es ist wie immer - wenn nicht sogar mehr denn je - spannend Enola zu folgen. Der Fall ist wieder gut durchdacht, doch vor allem Enolas und Sherlocks Aufeinandertreffen sind es, die wahnsinnig unterhaltsam sind.

Eine wunderbare Fortsetzung wie diese kann man sich bei einer Jugendbuchreihe nur wünschen. Wo andere Reihen ihr Feuer mit der Zeit verlieren, fängt es hier an immer mehr an Fahrt aufzunehmen. Als Leser und Leserin wird man regelrecht süchtig nach diesen Büchern und saugt sie auf wie ein Schwamm. Wer für sein Kind eine schlaue und unterhaltsame Lektüre sucht mit einer weiblichen Heldin der besonderen Art ist hier genau richtig. Und keine Sorge, für Nachschub ist gesorgt, denn der siebte Band ist schon für das Frühjahr angekündigt.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    The Case of the Gypsy Goodbye
  • Band:
    6
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2021
  • Umfang:
    176 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    12 Jahre
  • ISBN 13:
    9783957282651
  • Preis:
    15 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: