Meyers Kinderbibliothek

Der Bär

Antolin Quiz
von Laura Bour (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 18. September 2017

Der Bär

Kinder sind neugierig und haben viele Fragen. Sie gehen mit offenen Augen durch die Welt und beobachten genau, was um sie herum geschieht. Für all die kleinen Entdecker gibt es seit vielen Jahren die erfolgreiche Reihe "Meyers Kinderbibliothek". Die hier erschienenen Bücher vermitteln erstes Sachwissen auf spannende Art. Ein sehr erfolgreicher Band ist "Der Bär", der nun erneut aufgelegt wurde.

Von wegen kleiner Kuschelbär

Behäbig streift er durch den Wald, sucht unter Steinen, umgefallenen Stämmen und zwischen Sträuchern nach Futter: Der Bär. Dieses Futter braucht er aber nicht für sich alleine, sondern für seine Jungen. Diese sind fast immer hungrig, kein Wunder, müssen sie sich genau wie die großen auf den Winterschlaf vorbereiten. Den verbringen Bären im Schutz einer Höhle.
Bären sind Allesfresser. Je nachdem was sie finden, fressen sie Beeren, Pflanzen und auch Fleisch. Besonders Lachs mögen sie sehr gern. Sie sind geschickte Angler und kommen jedes Jahr an den Fluss, wenn die Lachse flussaufwärts wandern. Bären gibt es in vielen Teilen der Welt und ebenso unterschiedlich sehen sie aus. Es gibt Braun- und Eisbären, Malaien-, Brillen-, Kragen- und Pandabär. Und natürlich den Teddybär, der es sich am liebsten in Kinderbetten gemütlich macht.

Erstes Sachwissen für das Kindergartenalter

Wunderbar kindgerecht und verspielt bringt dieses Buch erstes Sachwissen zu seinen jungen Lesern. Hier erfährt man viel über die Lebensweise und das Verhalten von Braun- und Eisbären. Dabei wurde aber viel Wert darauf gelegt, Kinder nicht mit Fakten zu erschlagen und sie zu überfordern. Stattdessen bereitete man die wichtigsten Informationen altersgerecht auf und steckte sie dafür in kurze, kompakte Texte. Diese Texte reichen völlig aus, beantworten die ersten Fragen von Kindern und geben ihnen einen umfassenden Einblick in die Welt der Bären. Es sind vor allem Braunbären, die den größten Teil des Buchs einnehmen. Dem Eisbären wurden ebenfalls ein paar Seiten gewidmet, die einen Einblick in seine Lebensweise geben. Weitere Bärenarten wurden nur kurz namentlich erwähnt. Das reicht auch völlig aus, denn Kinder könnten so viel Wissen gar nicht auf einmal aufnehmen.
Das Sachbuch überzeugt vor allem durch seine wunderbaren Illustrationen. Diese sind sehr naturgetreu und zeigen den Bären auf seinen Streifzügen durch die Natur. Spannend ist vor allem die Entdeckerfolie. Diese zeigen beim Umblättern ganz unterschiedliche Szenen und machen bestimmte Dinge oder Verstecktes sichtbar. Die Lebenswelt der Bären ist sehr vielseitig, was durch diese Folien veranschaulicht wird.
Das Buch mit seinen Folien ist stabil und kann daher immer wieder von Kindern durchgeblättert werden. Hierzu tragen nicht nur die stabilen Pappseiten einen Teil bei, sondern auch die praktische Ringbuchbindung.

Mit dem Band "Der Bär" bringt Meyers Kinderbibliothek ein tolles Sachbuch für Kindergarten- und Vorschulkinder auf den Markt. Es überzeugt durch kompakte und kindgerechte Texte und naturgetreue Illustrationen. Die Entdeckerfolien geben so manchen spannenden Blick auf Verdecktes frei. Kinder haben viel Freude an diesem Buch und eigenen sich erstes Sachwissen auf spielerische Weise an.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: