Briefträger Maus

Antolin Quiz
von Marianne Dubuc
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Februar 2016

Briefträger Maus

Neben Kaufmannsläden, Werkbänken und allem was die Herzen von kleinen Puppenmüttern höherschlagen lässt, gab es in unserer Kindheit noch ein Thema, das kaum noch auftaucht: die Kinderpost. Hier spielte man das Aufgeben und Versenden von Briefen nach, stempelte fleißig und füllte Formulare aus. In Bilderbüchern ist das Thema Post aber noch lange nicht vergessen, wie nun ein Werk aus dem Beltz & Gelberg Verlag zeigt. "Briefträger Maus" hat unser Interesse geweckt und so haben wir uns dem Titel einmal näher gewidmet.

Früh am Morgen stapelt Briefträger Maus Pakete auf seinem Wagen, steckt die Briefe in seine Umhängetasche und macht sich auf den Weg. Für jedes Tier hat er etwas dabei, ganz gleich wie gefährlich dieses sein mag, ob es oben im Baum oder unter der Erde lebt, im tiefen Meer oder auf hohen, verschneiten Bergen. Er bringt ihnen allen die Post: Familie Hase, den Vögeln, dem Maulwurf, den Ameisen, den Fledermäusen und den Fischen. Sogar für Fabelwesen wie Drachen und Yetis hat er  Briefe und Pakete dabei.

"Briefträger Maus" ist ein bezauberndes Bilderbuch von Marianne Dubuc. Die Handlung ist eigentlich sehr simpel und mit wenigen Worten erzählt. Doch gerade deswegen gibt sie ihrem jungen Zielpublikum so viel Freiraum für Überlegungen und Spekulationen. Wie geht es bei der Post im Reich der Tiere zu? Wen wird die Maus alles besuchen? Für wen hat sie einen Brief und für wen ein Paket dabei haben? Woher kommen diese und was ist darin enthalten?
Doch am meisten begeistern Kinder die Illustrationen. Es sind großflächige Bilder, die von vielen Details und kleinen Szenen nur so wimmeln. Während Briefträger Maus seine Post an der Haustür abgibt, bekommen Kinder Einblick in die Wohnungen. Wo stehen sie, wer lebt alles darin, wie sind sie eingerichtet und vor allem was geschieht gerade in ihnen? Es sind diese kleinen Details, die den Blick der Kinder einfangen, auf bestimmte Punkte lenken und sie begeistern. Sie lachen über das Hasenkind, das mit einem Buch auf der Toilette sitzt. Sie sind völlig entgeistert über die Schlange, die nicht nur sehr lang ist, sondern auch seltsame Dinge verschluckt hat. Sie stutzen beim Drachenhaus, staunen über die Wohnungen von Ameisen, Maulwurf und Regenwurm (der ja gar keine Post bekommt) und rümpfen empört über das Schmaushaufen-Haus der Fliegen die Nase. Immer wieder entdecken sie etwas Neues in den Bildern, sprechen über sie und erfinden so ganz eigene Geschichten. Besonders wenn sich mehrere Kinder das Buch anschauen, kommen dabei die lustigsten Erzählungen heraus. Da wird der kurze, zweizeilige Text auf jeder Seite fast überflüssig.
Die Illustrationen sind nicht nur bunt und zeugen von einem kindgerechten Stil, sie stecken auch voller Humor und witziger Elemente.

Das alles macht "Briefträger Maus" zu einem fantastischen Bilderbuch. Der Pinselstrich der Illustrationen, die leuchtenden Farben, die witzigen und vor allem wimmeligen Szenen sprechen Kinder ab drei Jahren an. Das Buch macht neugierig, regt ihre Fantasie an und lässt sie hinter Türen und in Wohnungen schauen. Hier gibt es viel zu entdecken, Lustiges zu erleben und Kurioses zu bestaunen. Schnell wird dieses Bilderbuch der neue Liebling im Bücherregal und immer wieder zur Hand genommen werden.
Wir können allen Eltern dieses Buch einfach nur empfehlen.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: