Hör mal, so klingt der Bauernhof

von Anne Böhm, Martina Kohl (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 29. September 2017

Hör mal, so klingt der Bauernhof

Kleinkinder lieben den Bauernhof, mit all den Tieren, die dort herumlaufen und den Traktoren, die die Felder bestellen. Der Bauernhof ist ein Klassiker, zeitlos und wird daher immer wieder gerne in Pappbilderbüchern aufgegriffen. Bei einem neuen Buch aus dem ars Verlag wurde dies sogar noch mit Tönen erweitert: "Hör mal, so klingt der Bauernhof".

Es kräht, tuckert, quiekt und muht

Auf dem Bauernhof ist jede Menge los. Schon früh am Morgen weckt der Hahn alle mit seinem lauten Kikeriki. Er steht oben auf dem Mist und passt gut auf seine Hühner und die Küken auf. Unterdessen repariert Bäuerin Petra im Stall ihren Traktor. Er will nicht mehr anspringen, dabei wird er doch so nötig für die Arbeit gebraucht.
Ungestört suhlen sich währenddessen die Schweine im Schlamm und warten darauf, dass ihnen ihr Futter gebracht wird. Da haben es die Schafe auf der Weide besser. Sie können jederzeit Gras fressen. Auch die Kühe sind viel auf der Weide. Wenn sie davon genug haben, können sie sich in ihren Stall zurückziehen, wo duftendes Heu auf sie wartet.

Bauernhofstimmung im Kinderbuch

In fünf wunderschön illustrierten Szenen führen die Autoren des Pappbilderbuchs kleine Leser über den Bauernhof. Sie zeigen ihnen Ställe und Wiesen, Werkstätten und Tiergehege. Überall tummeln sich die beliebtesten Tiere: Hühner, Schweine, Schafe, Kühe und mittendrin immer Katze Minka. Sie führt uns zwar nicht direkt über den Bauernhof, ist aber in jedem Bild zu finden. Damit sprechen die Autoren die Kleinsten an. Es gibt kaum ein Kind, das sich nicht für den Bauernhof begeistern kann. Anne Böhm schrieb kurze, klare Sätze, die mit einfachen Worten die Geschehnisse der einzelnen Szenen erklären. Diese Aussagen sind sehr kindgerecht und werden von ihnen schnell verstanden. Sie vermitteln das Gefühl, mittendrin zu sein. Am Ende jeder Doppelseite steht dann die Aufforderung hinzuhören. Denn in den Szenen sind Soundelemente eingelassen, die nach einem Drücken die typischen Tierstimmen oder das Jaulen des Traktors abspielen. Es sind sehr realistische Sounds, die Oliver Grieshammer hier abmischte und einspielte. Getragen wird das alles von tollen Illustrationen. Mit vielen Details und vor allem Tieren versehen, können sich Kinder über lange Zeit in die Bilder vertiefen. Konzentriert schauen sie, lachen über das freche Mäuslein, das mutig zu Katze Minka schaut, oder über das Huhn, das gerade einen Wurm gefangen hat. Sie entdecken viele kleine Details, die sie hinterfragen oder über die sie eigene Geschichten erzählen können. Diese toll gelungene Kombination aus Bildern, Texten und Sound lassen den Bauernhof lebendig werden und laden vor allem die Kleinsten dazu ein, ihn immer wieder zu erkunden.

"Hör mal, so klingt der Bauernhof" ist ein tolles Soundbuch aus dem ars Verlag. Kindgerechte, leicht verständliche Texte, liebevolle und realistische Illustrationen und sorgfältig eingespielte Klangelemente machen dieses Buch zu etwas tollem, das Kleinkindern sofort gefallen wird.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:
  • Sound:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: