Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten

von Erwin Moser
Rezension von Janett Cernohuby | 20. August 2016

Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten

Welches Kind liebt sie nicht, die kleinen Geschichten vor dem Zubettgehen. Wenn man den Tag noch um ein paar Minuten und kleine Abenteuer hinauszögern kann. Abenteuer, die einen in den Schlaf tragen und träumen lassen. Der erfolgreiche und preisgekrönte Autor Erwin Moser versteht es ganz wunderbar, solche Gute-Nacht-Geschichten für Kinder zu verfassen. Rund siebzig dieser Erzählungen finden sich in dem Vorlesebuch "Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten" aus dem Beltz & Gelberg Verlag.

Die beiden Mäuse Nina und Maxi sind begeisterte Taucher. Auf einem solchen Tauchgang im Meer finden sie eine versunkene Mäusestadt mit einem darin verborgenen Schatz. Dumm nur, dass auf diesem eine fette hässliche Kröte sitzt. Doch Maus Nina hat eine Idee, wie sie die Kröte von dem Schatz weglocken können.
Die kleine blaue Echse Zelia fragt sich, ob es außer ihr noch andere blaue Echsen gibt. Bald erfährt sie von einem Kater, der im Süden lebt und im Dschungel eine blaue Echse gesehen hat. Sofort reist Zelia zu ihm, um die blaue Echse zu finden.
Die Zeit fliegender Teppiche ist schon längst vorbei, trotzdem sieht Kater Abdul Ben Kadzir eines Tages, wie zwei Mäuse in einer fliegenden Kiste durch die Luft schweben. Er folgt ihnen und findet dabei ein altes Zauberbuch mit längst vergessenen Zaubersprüchen.
Bruno Bär liegt mit Fieber und einer Erkältung krank im Bett. Zugezogen hat er sie sich, weil er tags zuvor in den Bergen eine Brücke überquerte. Mit ihm zusammen ein Esel und ein Wildschwein. Leider war die Brücke schon alt und konnte nicht alle drei auf einmal tragen. Sie brach und die drei fielen in den Fluss. Daher ist Bruno Bär nun krank.

Das Buch enthält noch viele weitere wunderschöne Geschichten, die das Einschlafen versüßen. Sie sind fantasievoll und warmherzig erzählt. Zudem handelt es sich bei ihnen um Kurzgeschichten, die somit ganz wunderbar als kleines Betthupferl geeignet sind. In Erwin Mosers liebenswürdig und stimmungsvoll erzählten Geschichten nehmen Tiere die Hauptrollen ein. Sie erleben kleine Abenteuer, wandeln durch Jahreszeiten und Feste, erkunden die Welt, ziehen von Ort zu Ort, machen Urlaub und finden neue Freunde. Beim Vorlesen kuscheln sich Kinder ganz dicht an den Vortragenden, lauschen gebannt und träumen. Auch sind die Geschichten in sich abgeschlossen und können somit unabhängig und ohne feste Reihenfolge voneinander vorgelesen werden.
Begleitet werden diese unnachahmlichen Erzählungen von nicht minder schönen Illustrationen. Jede Geschichte wird von einem großflächigen und einem kleineren Bild begleitet. Diese sind nicht minder fantasievoll und wunderschön gelungen. Kinder betrachten sie mit Begeisterung und verlieren sich schon mal in ihnen. Sie entdecken Elemente der Erzählung darin wieder und freuen sich darüber.
So passen Geschichten und Bilder ganz wunderbar zusammen und ergeben eine tolle Symbiose. Das Buch wird vielen Kindern und Eltern schnell gefallen und immer wieder gerne zum Vorlesen vor dem Schlafengehen hervorgeholt werden.

"Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten" von Erwin Moser trägt diesen Titel mit Recht. Denn die hier enthaltenen Kurzgeschichten sind fantasievoll, liebenswürdig und sehr stimmungsvoll erzählt. Kinder werden ihnen begeistert lauschen, sich dabei in ihr Bett kuscheln und mit dem Gehörten sanft ins Land der Träume gleiten. Ein tolles Vorlesebuch, das wir allen Eltern sehr empfehlen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration: