Das Beste-Hexe-Test-Turnier

von Sabi Kasper, Monika Maslowska (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Oktober 2018

Das Beste-Hexe-Test-Turnier

Kinder treten gerne im Wettstreit gegeneinander an. Wer kann am schnellsten rennen, wer am weitesten springen, wer am höchsten klettern? Einen etwas ungewöhnlichen und sehr witzigen Wettstreit gibt es in Sabi Kaspers und Monika Maslowskas Bilderbuch: „Das Beste-Hexe-Test-Turnier“.

Wer ist die beste Hexe?

Irgendwo in einem fremden Königreich ist ein bitterböser Streit entbrannt. Die Hexen Griselda Grauenstein, Tumina Tümelschreck, Magneta Mäusedreck und wie sie noch alle heißen, diskutieren sehr hitzig darüber, wer von ihnen die beste Hexe ist. Bald schon hat der König genug von dem Streit und ruft alle Hexen zu sich. Er verkündet, ein Turnier veranstalten zu wollen, an dessen Ende er die beste Hexe küren will. Mit Feuereifer sind alle Hexen dabei, kramen ihre besten Sprüche hervor und beginnen draufloszuhexen.
Doch…sie übertreiben es nicht nur, sie überdenken die Folgen ihrer Zaubersprüche auch nicht. Eine jede verhext den König bis er am Ende stumm wie ein Fisch ist. Wie soll er nun die Gewinnerin ernennen? Erneut droht ein Streit loszubrechen, doch da betritt die kleine Hexe Tilli Tupfen die Bildfläche und stellt genau die richtige Frage: „Soll ich helfen?“.
Eine Siegerin ist gefunden.

Das Beste-Hexe-Test-Turnier

Eine lustige Geschichte mit kleiner Botschaft

Überdenke dein Tun, hinterfrage deine Handlungen. Das ist die Botschaft, die in Sabi Kaspers Geschichte über das Hexenturnier steckt. Die Hexen waren so ehrgeizig, so auf den Sieg fixiert, dass sie absolut unüberlegt drauflosgezaubert haben, ohne ihre Folgen zu bedenken. Am Ende stehen sie alle da, wollen nur hören, wer von ihnen nun die Beste ist, sind aber blind für das, was sie mit ihrer Zauberei angerichtet haben.
Hinhören, andere beachten - eine weitere Botschaft die aus dem Text hervorgeht. Auch die abschließende Worte des Königs geben noch einmal etwas Wichtiges mit auf den Weg: sie mahnen zu Hilfsbereitschaft.
Doch kommt die Geschichte als pädagogische Keule daher? Nein, ganz sicher nicht. Denn hauptsächlich ist sie eine witzige Erzählung über einigeHexen, die herausfinden wollen, welche von ihnen die Beste ist. Sabi Kapser erzählt diese Geschichte nicht nur in witzigen Reimen, sondern schmückt sie auch mit viel Wortwitz aus. Vor allem die Namen der Hexen laden zum Lachen ein.
Begleitet wird die Geschichte von Monika Maslowskas Illustrationen. Mit Acryl und Tusche schuf sie Bilder, die in erster Linie die Hexen zeigen. Jede fällt durch eine besondere Eigenschaft auf, durch eine bestimmte Kleiderfarbe oder ein Hexentier, von denen beide Bezug zu ihrem Namen haben. Plakativ schwingen sie sich über die jeweilige Doppelseite, entlang eines roten Fadens der zu einem ziemlich durcheinandergehexten Königstier führt. Gemeinsam mit den Hexensprüchen ergibt dies ein einzigartiges Wirrwarr. Text und Bilder sind wunderbar aufeinander abgestimmt.

Das Beste-Hexe-Test-Turnier

„Das Beste-Hexe-Text-Turnier“ ist eine witzige Geschichte über einen ungewöhnlichen Wettstreit unter einigen Hexen mit ungeahnten Folgen. Wenngleich die Geschichte unterschiedliche Themen aufgreift, über die man nach dem Lesen wunderbar mit Kinder sprechen kann, will das Buch in erster Linie unterhalten. Und das tut es auch durch freche Hexensprüche und witzige Reime.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration: