Der Zauber von Avalon

Sieben Sterne und die dunkle Prophezeiung

von T. A. Barron
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Januar 2009

Sieben Sterne und die dunkle Prophezeiung

Das sagenumwobene Reich Avalon und der Zauberer Merlin zählen zu den beliebtesten Fantasyelementen überhaupt. In zahlreichen Filmen, Büchern und Geschichten verfassten Autoren ihre eigene Interpretation der Geschehnisse um das Feenreich, die Herrin vom See und Merlin. Zu ihnen zählt auch T. A. Baron, der jedoch im Unterschied zu seinen Kollegen, Avalon als eigenes Universum entstehen ließ.

In die verbrannte Erde Fincaryas pflanzte der Zauberer Merlin einst einen Samen, aus dem der Weltenbaum Avalon erwuchs. In seinen sieben Wurzelreichen haben sich die unterschiedlichsten Lebewesen angesiedelt: Menschen, Elfen, Zwerge, Trolle, Feen und Naturgeister jeder Art. Zwar gab es auch kriegerische Zeiten in Avalon, doch leben alle Wesen friedlich miteinander. Nur eines fürchten sie: Die dunkle Prophezeiung der Herrin vom See. Denn diese sagt die Geburt eines dunklen Kindes voraus, das in seinem siebzehnten Lebensjahr den Untergang Avalons herbeiführen würde. Nur der wahre Erbe Merlins könne dies verhindern.
Als der erste Stern eines bedeutenden Sternbilds erlischt, scheint der Zeitpunkt der Erfüllung der Prophezeiung nahe. Die Hohepriesterin schickt ihre Nachfolgerin und Auserwählte Llynia zusammen mit der jungen Novizin Elli auf die Suche nach der geheimnisvollen Herrin vom See. Womöglich weiß sie, wer Merlins wahrer Erbe ist und wie Avalon vor dem drohenden Untergang bewahrt werden kann. Unterwegs treffen die beiden jungen Frauen auf Tamwyn, einen tollpatschigen Dummkopf, wie es scheint. Doch im Verlauf ihrer Reise wird deutlich, dass Tamwyn weit mehr kann und ist, als er sich selbst eingesteht.
Doch wie es so oft ist, haben auch die dunklen Mächte ihr Interesse an der Auffindung des Zauberstabs. So sendet der böse Hexer Kulwych ebenfall seine Boten aus, um diesen zu finden und das Schicksal Avalons zu besiegeln.

Der Einstieg in die Geschichte gestaltet sich als etwas schwierig. Zum einen ist da die Welt Avalon, die, ganz anders als man es gewohnt ist, als Baum beschrieben wird, in dessen Wurzeln sich die verschiedenen Völker angesiedelt haben. Um sich eine solche Welt vorstellen zu können, ist sehr viel Fantasie vom Leser gefragt. Zum anderen beginnt das Buch mit drei verschiedenen Handlungssträngen und vielen Charakteren, die es erst kennenzulernen gilt. Man muss sich sehr konzentrieren, um nicht den Überblick zu verlieren. Doch nach und nach fließen diese einzelnen Passagen und Personen zusammen und lassen ein zusammenhängendes Bild erkennen.
Ansonsten bietet "Sieben Sterne und die dunkle Prophezeiung" einen soliden Auftakt zu der Avalon-Trilogie. Zwar wird der erfahrene Fantasyleser nichts Neues in dem Buch finden, trotzdem weiß die Geschichte zu fesseln und mitzureißen. Man ist begierig zu erfahren, wie die Charaktere die vor ihnen liegenden Aufgaben meistern und an ihnen wachsen. Auch wenn einige Ereignisse im Verlauf der Handlung vorhersehbar sind, ist lange Zeit nicht erkennbar, worauf die Reise der drei jungen Menschen sowie das Handeln des bösen Hexers abzielen. Erst im späteren Verlauf des Bandes, wird nach und nach der Schleier gelüftet und man erkennt die wahren Absichten der Charaktere.
Die Personen schwanken in ihrer Darstellung zwischen geradlinig und klischeehaft bis geheimnisvoll mit überraschenden Lebensgeschichten.
Teilweise gab die Ausdrucksweise stark zu denken. Oft hieß es an der einen oder anderen Stelle, dass "Elfen auch nur Menschen sind". Dies liegt wohl vermutlich an der Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche, wurde diese andernorts oftmals kritisiert.

Erfahrene und eingefleischte Fantasyfans werden "Der Zauber von Avalon - Sieben Sterne und die dunkle Prophezeiung" vermutlich eher langweilig und ohne Abwechslung finden. Jedoch für Teenager und Leser, für die dieses Genre Neuland darstellt, ist das Buch durchaus empfehlenswert. Nach einem etwas schwierigen Einstieg erwartet sie eine unterhaltsame Geschichte.
Man kann also gespannt sein, was die Folgebände für den Leser bereithalten.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    11/2005
  • Umfang:
    546 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783423709651
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: