Der klitzekleine Weihnachtsstern

von Irmgard Paule (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 01. September 2016

Der klitzekleine Weihnachtsstern

Im zweiten Lebensjahr nehmen Kinder das Weihnachtsfest erstmalig wahr. Wenn die Wohnung besonders dekoriert wird und auch in Geschäften und den Fenstern der Häuser Lichterketten und andere Dekoration hängt. Voller Begeisterung und mit leuchtenden Augen begegnen sie der Vorweihnachtszeit und uns Eltern macht nichts mehr Freude, als diese gemeinsam mit ihnen zu entdecken. Natürlich gehören auch Lieder, Geschichten und Bilderbücher dazu - so wie auch "Der klitzekleine Weihnachtstern" aus dem Coppenrath Verlag.

In der Vorweihnachtszeit ist er von nah und fern gut zu sehen: der klitzekleine Weihnachtsstern. Er funkelt, wenn wir über den Weihnachtsmarkt gehen und kleine Naschereien essen. Er funkelt, wenn wir schlittenfahren und Spaß im Schnee haben. Er funkelt, wenn wir den Adventskalender öffnen und Weihnachtslieder singen. Und er funkelt auch, wenn der Weihnachtsmann unterwegs ist und uns allen Geschenke unter den Weihnachtsbaum legt.

"Der klitzekleine Weihnachtsstern" ist ein kleines Pappbilderbuch mit großer vorweihnachtlicher Stimmung. In liebevollen Reimen erzählt es den Kleinsten von der Adventszeit, wenn über allem ein besonderer Glanz liegt. Wenn die Luft vom süßen Duft der Plätzchen erfüllt ist und ein geheimnisvolles Knistern in ihr liegt. Das Buch erzählt vom Spaß im Schnee, vom gemeinsamen Beisammensein im Kreis der Familie.
Die Reime sind einfach und prägnant. Sie beginnen immer mit den beiden gleichen Zeilen, auf die aber stets etwas Anderes folgt. Diese Wiederholungen werden sich Kleinkinder ganz schnell einprägen und nachsprechen. Doch auch die anderen Verszeilen werden sie sich schnell merken. Das liegt auch an der tollen Melodie und Klangfarbe, die den Reimen innewohnt.
Die einzelnen Szenen greifen typische winterliche und vorweihnachtliche Situationen auf. Der Weihnachtsmarktbesuch, das Schlittenfahren, Tiere im Schnee und vor der Futterkrippe, das gemeinsame Plätzchenbacken und Singen um den Adventskranz und natürlich den Heiligen Abend mit Weihnachtsmann, Weihnachtsbaum und Geschenken. Kinder werden sich mit dem Buch ganz schnell identifizieren können, da es sie direkt anspricht. Es erzählt keine Geschichten, sondern greift auf, was sie selbst erleben und erfahren. Hier können sie es sich in Ruhe noch einmal ansehen und begreifen.
Die Illustrationen sind ebenfalls kindgerecht und liebevoll gestaltet. Sie zeigen viele kleine Details, ohne überladen zu wirken. Viele Gegenstände kennen sie aus dem eigenen Zuhause und entdecken sie im Buch wieder. Da ist der Adventskranz mit der ersten angezündeten Kerze, dort darf ein Kind die noch warmen Plätzchen kosten. So macht nicht nur das Vorlesen und Aufsagen der Reime großen Spaß, sondern auch das Betrachten der winter-weihnachtlichen Bilder.

"Der klitzekleine Weihnachtsstern" ist ein herziges Pappbilderbuch für die Allerkleinsten. Es erzählt ihnen mit liebevollen, einfachen Reimen von der schönsten Zeit im Jahr, wenn die Luft erfüllt ist vom leckeren Duft der Plätzchen und die Wohnungen stimmungsvoll geschmückt. Ein tolles Buch, das viel Freude beim Lesen und Betrachten der Bilder bereitet.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2016
  • Umfang:
    18 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    24 Monate
  • ISBN 13:
    9783649670247
  • Preis:
    5,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: