Hilfe! Die Enkelkinder kommen

von Inner Wheel Club Ahlen-Münsterland
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Mai 2013

Hilfe! Die Enkelkinder kommen

Einen Nachmittag bei den Großeltern zu verbringen, ist für Kinder immer ein spannendes Erlebnis. Es wird gebastelt und gespielt, Museen oder Ausstellungen werden besucht und natürlich werden die Enkel auch ordentlich verwöhnt. Aber es gibt auch Momente, in denen die Großeltern etwas ratlos sind, was sie mit ihrem Besuch unternehmen können. Hier verspricht der kleine Ratgeber des Inner Wheel Club Ahlen-Münsterlands Abhilfe. "Hilfe! Die Enkelkinder kommen" wollten wir uns einmal genauer ansehen.

Mit insgesamt 77 Beschäftigungsmöglichkeiten sollen Großeltern und Enkelkinder eine schöne Zeit gemeinsam verbringen, ganz gleich ob es draußen regnet oder die Sonne scheint. Dabei liegt der Fokus der Herausgeber deutlich darauf, einfache Mittel zu verwenden und mit geringem Aufwand Tage zu verbringen, die den Enkelkindern in Erinnerung bleiben. Dabei lassen sich die vorgestellten Kreativideen in sechs Bereiche einteilen: Alles aus der Küche, Basteln und Malen, Bewegen, Experimentieren, Konzentrieren, Spielen. Um die Erinnerungen an schöne Tage festzuhalten, empfiehlt es sich ein Großeltern-Enkel-Tagebuch anzulegen oder ein Foto-Mobile. Mit diesen Bastelanleitungen beginnt auch der kleine Ratgeber. Weiter geht es mit gut bekannten und beliebten Klassikern wie Windräder basteln, mit Salzteig Figuren und mehr herstellen, Bratäpfel und Kinderbowle zubereiten, für die Vögel im Winter Futtertöpfe zu basteln, Flohhüpfen, Tic, Tac, Toe zu spielen, Höhle oder Buden zu bauen, auf Schatzsuche zu gehen, gemeinsam zu turnen, Seifenbasen selbst zu machen und vieles mehr. Die Ideen sind bunt gemischt, von sehr einfach bis etwas schwieriger. Und es ist für jeden Geschmack etwas dabei: Ob man nun spielen mag, aktiv werden möchte oder lieber seiner Fantasie bei Bastelarbeiten freien Lauf lässt.

Ebenso bunt wie die Vorschläge, ist auch ihre Anordnung im Buch. Sie folgen keinem bestimmten Prinzip, keiner Reihenfolge. Auch sind sie nicht nach Schwierigkeitsgrad geordnet. Allerdings findet sich am Ende des Buches ein Register, welches alle Kreativideen nach Thema geordnet auflistet. So ist eine gezielte Suche möglich. Ebenso hilfreich ist das Lesebändchen, mit dem Großeltern ganz einfach markieren können, was sie bei ihrem nächsten Treffen mit den Enkeln unternehmen wollen.
Das Buch erschien im handlichen Format, so dass es in jede Tasche und in jedes Fach passt. Auch sind die Kreativideen sehr einfach und somit benötigt eine Beschreibung selten eine Doppelseite sondern wird größtenteils auf einer Seite abgehandelt.
Nicht jede Idee ist wirklich innovativ. Dinge wie "Ich sehe was, was du nicht siehst" werden Enkelkinder wohl nicht lange unterhalten. Aber es gibt auch zahlreiche witzige Ideen, etwa das Basteln von Erinnerungsalben, Mobiles oder Schneekugeln. Hier können Kinder mit Hilfe der Großeltern kleine Geschenke für Eltern, Geschwister, Onkel und Tanten herstellen. Geheimnisse verbinden - und ist es nicht herrlich mit den Großeltern ein kleines Geheimnis zu haben? Aber auch die Anleitung zum Herstellen von Salzteig und Knete sind Highlights im Buch. Wie viel Spaß hatten nicht wir als Kinder, wenn wir mit Salzteig gebastelt haben und ihn später bemalen durften?
Es ist also auch mit diesem Werk wie so oft bei Ratgebern: Nicht alle Anregungen und Ideen sprechen an. Aber zum Glück ist dies beim größten Teil der Fall, so dass das Buch Großeltern empfohlen werden kann, die auf der Suche nach Kreativideen sind, um sich mit ihren Enkelkindern eine schöne Zeit zu machen.

Zusammengefasst beinhaltet das Buch "Hilfe! Die Enkelkinder kommen" eine bunte Mischung aus insgesamt 77 Kreativideen. Nicht jede überzeugt vollständig, aber alle sind auf einfach und ohne viel Aufwand durchzuführen. Zudem dient der Kauf des Büchleins auch einen guten Zweck: Denn die Einnahmen durch den Verkauf des Buches kommen Kindern zugute, die nicht behütet aufwachsen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: