Wir bleiben eure Eltern! Auch wenn Mama und Papa sich trennen

von Julia Volmert, Susanne Szesny
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Januar 2009

Wir bleiben eure Eltern! Auch wenn Mama und Papa sich trennen

Wenn eine Ehe zu Bruch geht, ist das für beide Partner eine schwere Zeit. Nach jahrelangem Zusammenleben heißt es nun, alleine einen neuen Anfang zu machen. Viele Dinge müssen geklärt und nicht zuletzt das gemeinsame Hab und Gut geteilt werden. Selten geht dies ohne Streit vonstatten. Doch besonders schwierig wird es dann, wenn auch noch Kinder betroffen sind. Sie verstehen die neue Lebenssituation nicht und begreifen nicht, warum Mutter und Vater sich nicht mehr lieb haben.

So ist es auch bei Jonas und Lea. Seit einiger Zeit scheinen sich ihre Eltern gar nicht mehr zu mögen. Wenn sie zusammen zum Picknick gehen, schweigen diese sich nur noch an. Abends, wenn die Kinder im Bett liegen, streiten sie sich lautstark. Eines Tages schließlich erzählt die Mutter ihren Kindern, dass der Vater auszieht und auch sie sich eine kleinere Wohnung suchen werden. Sie versucht ihren Kindern zu erklären, dass die Eltern sich schon seit einiger Zeit sich nicht mehr verstehen und nur noch streiten. Darum haben sie beschlossen, von nun an getrennt zu leben. Jonas und Lea sind sehr verunsichert, können die Situation nicht begreifen und glauben sogar, sie hätten Schuld am Streit der Eltern. Doch die Mutter erklärt ihnen, dass dem nicht so sei. Auch wenn sie Papa nicht mehr liebt, ihre Kinder wird sie immer lieben, egal was passiert. Und das zeigt ihnen die Mutter auch schon am nächsten Tag mit einer Überraschung. Sie macht mit Jonas und Lea einen Ausflug in den Zoo und die drei verleben einen schönen Tag. Gleichzeitig freuen sich die Kinder sehnsüchtig auf den Samstag, denn da hat ihr Papa versprochen, mit ihnen etwas zu unternehmen. Endlich ist es soweit und der Vater nimmt sie mit zum Badesee. Diese Ausflüge geben den Kindern wieder Mut und sie verstehen, dass die Eltern sie noch immer lieben.

Trennungen sind besonders für Kinder eine schwierige Situation. Schon im Vorfeld bemerken sie Spannungen, die zwischen Mutter und Vater vorherrschen. Ebenso bekommen sie Streitereien mit, egal wie gut Eltern dies vor ihnen geheim zu halten versuchen. Dies alles verunsichert Kinder und gibt ihnen das Gefühl, in ihrer vertrauten Umgebung nicht mehr erwünscht zu sein. Da sie die Vorgänge nicht begreifen können, suchen sie die Schuld bei sich selbst. Sie denken, durch kleine Dummheiten, wie etwa den Kakao auf dem Teppich auszukippen, sind die Eltern nun böse. All diese Ängste transportiert die Autorin Julia Vomert sehr schön in ihrem Bilderbuch "Wir bleiben eure Eltern! Auch wenn Mama und Papa sich trennen". Gleichzeitig versucht sie den Kindern ihre Unsicherheit zu nehmen, indem sie auf kindgerechte Art erklärt, worin die Gründe für eine Trennung liegen. Gleichzeitig vermittelt sie, dass Kinder noch immer beide Eltern lieb haben können und dürfen, nur dass sie von nun an nicht mehr gemeinsam etwas mit ihnen unternehmen, sondern nur mit der Mutter oder dem Vater.
Natürlich läuft eine Trennung in Wahrheit nie so entspannt wie in der vorliegenden Geschichte ab. Daher ist es auch für Eltern ratsam, einen Blick in das Buch zu werfen, um die Ängste und Befürchtungen ihrer Jüngsten zu erkennen und zu begreifen.

Zusammengefasst ist "Wir bleiben eure Eltern! Auch wenn Mama und Papa sich trennen" ein sehr schönes Kinderbuch, das auf einfühlsame Art und Weise erklärt, wie es zu Trennungen kommt und dass keineswegs die Kinder daran Schuld tragen. Somit ist das Buch eine gute und vor allem kindgerechte Unterstützung für diese schwierige Lebensphase. Eltern die in Trennung leben, sollten sich gerade in dieser schweren Situation Zeit für ihre Kinder nehmen und gemeinsam dieses Buch durchlesen und -sprechen.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2007
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    3 Jahre
  • ISBN 13:
    9783865590282
  • Preis:
    11,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: