Wintermärchen

von Hans Christian Andersen
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Januar 2009

Wintermärchen

Einige der schönsten und zauberhaftesten Weihnachtsmärchen stammen von großen Schriftstellern vergangener Jahrhunderte. Unter ihnen ist besonders Hans Christian Andersen einer, dessen Märchen sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreuen. Der Arena Verlag brachte nun einen Band heraus, in welchem die bekanntesten und schönsten "Wintermärchen" des dänischen Autors zu finden sind.

Insgesamt drei Erzählungen enthält dieser Band. Den Auftakt macht das stimmungsvolle Märchen "Die Schneekönigin". In diesem geht es um das kleine Mädchen Gerda und ihren besten Freund Kay. Dieser ist von der Schneekönig entführt worden, nachdem sein Herz durch einen Splitter eines Zauberspiegels zu Eis gefror. Gerda macht sich auf die Suche nach Kay und erlebt unterwegs zahlreiche fantastische Abenteuer.
Das zweite Märchen erzählt von dem "Tannenbaum", der einen ganz besonders schönen Platz im Walde hatte. Denn er stand auf einer Lichtung, bekam viel Sonne und Luft und um ihn herum wuchsen zahlreiche Kameraden. Doch der kleine Tannenbaum wusste all das nicht zu schätzen. Er nahm nicht die Kinder wahr, die im Sommer auf der Lichtung spielten, erfreute sich nicht seiner Jugend oder der warmen Sonnenstrahlen. Der Tannenbaum wollte größer werden und wachsen, wollte in die weite Welt und etwas Besonderes erleben. Eines Tages war es dann auch soweit, als er abgeholzt, in einem großen Saal aufgestellt und bunt geschmückt wurde. Da war er sehr glücklich und dachte, dies würde von nun an immer so sein. Doch schon am nächsten Tag kam das böse Erwachen und der Weihnachtsbaum wurde weggeworfen. Erst da wurde ihm klar, wie schön er es doch im Wald hatte.
Die dritte und letzte Erzählung ist die tragische Geschichte vom "Mädchen mit den Schwefelhölzern". An Silvesterabend sitzt ein kleines, ärmlich gekleidetes Mädchen auf der Straße und versucht Schwefelhölzer zu verkaufen. Da es bisher noch nichts verkauft hat, wagt es nicht nach Hause zu gehen. Als ihm bitterkalt ist, zündet es eines der Schwefelhölzer an. Das nun aufleuchtende Licht gibt ihm das Gefühl, an einem warmen Ofen zu sitzen. Doch rasch ist das Hölzchen verbrannt und damit der auch der Traum. So zündet das Mädchen nach um nach Hölzchen an, erlebt die schönsten Träume, bis sie beim letzten Hölzchen ihre verstorbene Großmutter erblickt und diese bittet, sie mitzunehmen.

Die Märchen von Hans Christian Andersen heben sich deutlich von vielen anderen ab. In ihnen geht es nicht um Prinzessinnen, die von ihrem Traumprinzen gerettet werden und glücklich bis ans Ende ihrer Tage leben. Vielmehr handeln sie vom kleinen Glück der einfachen Leute. Sie sind humorvoll, ironisch, aber auch tragisch und traurig. Das spiegelt sich auch in den in diesem Band abgedruckten Geschichten wider. Während jedoch die erste Erzählung von der "Schneekönigin" noch ein glückliches Ende nimmt, haben die anderen beiden Geschichten ein eher trauriges Ende. Dennoch vermitteln auch sie ein Gefühl von Glück und ebenso wie seine Charaktere lernt auch der Leser sich an den kleinen Dingen zu erfreuen. Natürlich geben diese Geschichten Kindern kein Bild einer heilen, glitzernden Welt. Dennoch sind sie ein wichtiger Beitrag, nicht nur kulturell. Hans Christian Andersen legte seinen Fokus auf die kleinen Momente des Glücks, die oftmals wertvoller sind als aller Reichtum.
Bereichert werden die Erzählungen durch anspruchsvolle und ausdrucksstarke Zeichnungen von Anastassija Archipowa. Hier gelang es der Illustratorin durch die Ausstrahlung ihrer klassisch gezeichneten Motive die Märchen jenes Schriftstellers hervorragend zu ergänzen.
An die drei Märchen schließt übrigens das Kapitel "Der Märchenerzähler Hans Christian Andersen" an, in dem eine kurze Biographie über den dänischen Dichter und Schriftsteller enthalten ist. Damit endet auch dieses wunderschöne Märchenbuch.

Somit ist die Sammlung "Wintermärchen" von Hans Christian Andersen eine wunderschöne Zusammenstellung seiner stimmungsvollsten Weihnachtsgeschichten. Das Buch ist eine hervorragende Ergänzung in jedem Kinderbuchregal, da es nicht nur unterhaltsame Geschichten enthält, sondern auch ein wertvolles Kulturgut.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2008
  • Umfang:
    100 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401500850
  • Preis:
    7,5 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: