Rille. Die Dschungelfreunde sind los!

Antolin Quiz
von Fee Krämer, Nikolai Renger (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 05. September 2020

Rille. Die Dschungelfreunde sind los!

Kinder lieben Vorlesegeschichten, in denen es lustig und turbulent zugeht, in denen aber auch Themen aus ihrer Erlebniswelt aufgegriffen werden. Dafür müssen in solchen Geschichten nicht immer Menschen in die Rolle der Hauptfiguren schlüpfen, auch Tiere sind prima geeignet. Zudem bringen diese oftmals eine bunte und erfrischend abwechslungsreiche Kulisse mit. So wie bei Fee Krämers Vorlesebuch „Rille. Die Dschungelfreunde sind los!“.

Großer Gorilla mit sanftem Wesen

Gorilla Rille ist im brasilianischen Regenwald verloren gegangen. Eigentlich sollte er von einem Zoo in einen anderen ziehen, doch dann ist beim Transport irgendwas schief gelaufen und nun steht Rille alleine mitten im Dschungel. Naja, eigentlich steht nicht er im Dschungel, sondern die Kiste, in die er für den Transport verfrachtet wurde. Zum Glück zieht die gleich ein paar Neugierige an, darunter Papagei Pepe und Gürteltierdame Tante Tatu. Sie befreien den Gorilla aus der Kiste und bieten ihm an, zu ihnen in den Herzbaum zu ziehen. Gesagt, getan und von nun an ist Rille ein Dschungelbewohner. Sein neues Zuhause hält jede Menge Abenteuer für ihn bereit: Rille geht auf Floßfahrt, lernt Feigen zu teilen, findet heraus, dass Faultiere keineswegs garstig sind, vertreibt Bagger aus dem Dschungel und organisiert eine große Geburtstagsparty. Nicht immer ist Rille gut drauf, manche Ereignisse stimmen ihn traurig und wütend. Doch zum Glück hat er Freunde, dank denen sich alles immer zum Guten wendet.

Rille. Die Dschungelfreunde sind los!

Tierisch fröhliche Vorlesegeschichten

Fee Krämer präsentiert uns hier acht tierisch-starke Vorlesegeschichten, in denen sich alles um Freundschaft, Zusammenhalt und Miteinander dreht. Wir lernen den Berggorilla Rille kennen, der zwar auf dem Buchrücken als klein beschrieben wird, von Tante Tatu dagegen wird er als schön stark bezeichnet. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen, auf jeden Fall eröffnet sich Rille in seinem neuen Zuhause eine ganz neue Welt, in der es viel zu entdecken und zu lernen gibt. Und er lässt uns, seine Leserinnen und Leser, daran teilhaben.
Wunderbar unterhaltsam, heiter und unbeschwert geschrieben, erzählt Fee Krämer von dem Dschungel-Dreier-Gespann und den Abenteuern, die es erlebt. Dabei steht Rille ganz klar im Mittelpunkt und ist derjenige, um den sich alles dreht. Er ist im Zoo geboren und aufgewachsen, kennt sich somit im Dschungel und in der Freiheit nicht aus. Rille muss viel lernen, zum Glück stehen ihm zwei tolle Freunde zur Seite. Auf der einen Seite der lebendige und manchmal vorlaute Papagei Pepe, auf der anderen Seite die betagte und mitunter mürrische Tante Tatu. Mit ihnen erlebt Rille ganz unterschiedliche Dschungelabenteuer. So mancher Bewohner muss gerettet oder zumindest geholfen werden. Manchmal ist es auch Rille, der Hilfe braucht. Er muss lernen zu teilen, Ängste zu überwinden und erfährt, was Eifersucht ist. Damit greift die Autorin wie nebenbei auch Themen aus der kindlichen Gefühlswelt auf und verpackt sie geschickt in einer Tiergeschichte. Kinder können daraus lernen, ohne dass sie sich direkt angesprochen fühlen. Damit zwängt das Buch keine Werte auf, enthält sie aber trotzdem.
Begleitet werden die Erzählungen von Nikolai Rengers Illustrationen. Herrlich charmant und einzigartig witzig hat er die Stimmung des Buchs eingefangen und die Dschungelbewohner dargestellt. Damit bekommen Kinder etwas zu sehen, während sie dem oder der Vorlesenden lauschen. So manches Bild werden sie ganz genau und intensiv betrachten, runden sie die einzelnen Geschichten doch gekonnt ab.

Rille. Die Dschungelfreunde sind los!

Fee Krämer und Nikolai Renger nehmen junge Geschichtenfreunde mit in den Dschungel und stellen ihnen dort ein liebenswertes und auch einzigartiges Dreiergespann vor. Berggorilla, Papagei und betagte Gürteltierdame erleben in diesem Buch so manches wilde Abenteuer, das unterhält und gute Laune verbreitet.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: