Voll ins Herz

von Christian Bieniek
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Januar 2009

Voll ins Herz

Manche Eltern haben es nicht leicht mit ihren Sprösslingen. Egal wie viel Mühe und Liebe sie in die Erziehung stecken, die Kinder rebellieren gegen die elterlichen Gebote, wo es nur geht. Besonders in der Pubertät geraten diesen beiden Parteien stark aneinander. Doch es gibt auch Familien, da ist es genau anders herum. Da haben die Eltern nur Flausen im Kopf und die Kinder scheinen hier verantwortungs- und pflichtbewusst zu sein. So auch in Christian Bienieks Jugendroman "Voll ins Herz".

Denn die zwölfjährige Lioba ist so, wie es sich viele Eltern wünschen; fleißig in der Schule, pflichtbewusst und lässt sich auch sonst nichts zu Schulden kommen. Doch irgendwie passt das Mädchen nicht so richtig in seine Familie. Die Mutter ist Schauspielerin, die mehr an die Proben als an ihre Kinder denkt und auch der Vater ist als Rechtsanwalt mehr im Büro als Zuhause. Liobas älterer Bruder ist auch keine angenehmer Zeitgefährte. Seine Interessen liegen im Umweltschutz und bei seiner Freundin. Bisher hat die zwölfjährige das gut ertragen können. Sie hatte ihre Freundin Tanja, mit der sie viel unternommen hat. Doch Tanja ist nach der Scheidung ihrer Eltern weggezogen und so beginnt das neue Schuljahr für Lioba nicht sehr prickelnd. Als dann auch noch ein neuer Schüler hinzukommt, entwickelt sich alles zu einem reinen Chaos. Niklas, wie der neue Schüler heißt, offenbart sich nicht gerade als netter Klassenkamerad. Eigentlich ist er genauso durchgeknallt, wie Liobas Bruder. Trotzdem fühlt sich das junge Mädchen sehr zu ihm hingezogen. Sie gehen zusammen zur Frittenbude, lernen für Physik - doch dann trifft Lioba ihn zusammen mit seinen alten Freunden und erlebt eine böse Überraschung.

"Voll ins Herz" ist eine lustige Liebesgeschichte für alle Mädchen ab zwölf Jahren. Gleichzeitig ist es ein sozialkritischer Roman. Denn neben Liebe und Freundschaft stehen auch Vertrauen und Ehrlichkeit im Vordergrund. Liobas beste Freundin ist weggezogen, weil sich deren Eltern getrennt haben. Lioba ist todunglücklich und merkt zudem auch noch, dass ihre Freundin Tanja sie anscheinend nicht so sehr vermisst. Dabei braucht die Zwölfjährige doch gerade jetzt jemanden zum Reden. Nicht nur das Gefühlschaos wegen Niklas, der eigentlich so gar nicht ihr Typ ist, verwirrt sie. Noch größer sind die Sorgen um ihre Eltern. Als Lioba herausfindet, dass beide einen Liebhaber haben, befürchtet sie ebenfalls den Zusammenbruch der Ehe. Doch wem soll sie sich anvertrauen? Ihr Bruder scheint sowieso nicht sonderlich interessiert an den Familiensorgen zu sein und ihre andere Freundin ist eine Klatschtante, die das gehörte nicht schnell genug weitertragen könnte. Lioba steckt in einem ziemlichen Gefühlschaos, erkennt dann aber, dass sie sich genau den Menschen anvertrauen kann, denen sie scheinbar so wenig glauben kann.
Mit lockerer Art und frechen Sprüchen erzählt der Autor die Geschichte. Der Leser kann einerseits über die schlagfertigen Antworten der Charaktere lachen und wird aber andererseits durch die Ereignisse zum Nachdenken angeregt. Diese beiden Elemente, unterhaltsamer Jugendroman und Sozialkritik, vereint Christian Bieniek auf hervorragende Weise und präsentiert am Ende dennoch eine sehr heitere Geschichte.
Die Sprache des Buches ist locker und ungezwungen. Der Autor erzählt in Ich-Form, wodurch er auch sehr gut die Jugendsprache einfließen lassen kann. So wirkt die Handlung stets aktuell und glaubwürdig.

Insgesamt ist "Voll ins Herz" eine heitere und unterhaltsame Liebesgeschichte, die dennoch Tiefgang aufweist. Leserinnen ab zwölf Jahren werden sich zumindest im Gefühlsleben der Protagonistin erkennen können. Auch wenn die Handlung einfach aufgebaut ist, hält sie viele Überraschungen und Wendungen für die Leser bereit. Dies alles macht das Werk zu einem Lesevergnügen, das man nur weiterempfehlen kann.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2000
  • Umfang:
    196 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    12 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401019857
  • Preis:
    6,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: