Tschüss, lieber Schnuller!

Antolin Quiz
von Nina Dulleck
Rezension von Janett Cernohuby | 05. März 2013

Tschüss, lieber Schnuller!

Es gibt Meilensteine im Heranwachsen, bei denen Kinder nicht motorisches Können entwickeln müssen, sondern die auch mit Psyche und Gewohnheiten zu tun haben. Etwa das Verzichten auf den Schnuller. Ein wichtiges Thema, auch für Eltern. Wie kann ich meinem Kind den Schnuller abgewöhnen? Wie schaffe ich es, ohne viele Tränen, großes Geschrei oder Wutausbrüche? Die Eine Lösung gibt es nicht, aber zahlreiche Vorschläge und Tricks. Nina Dulleck liefert in ihrem Kleinkinderbilderbuch eine ganz neue Möglichkeit.

Ole ist schon ein großer Junge. Groß genug, dass er eigentlich den Schnuller nicht mehr braucht. Das denkt Mama; und eigentlich hat sie auch Recht. Daher überlegt Ole, wie er seinen Schnuller loswerden kann. Am besten, indem Mama ihn versteckt. Doch irgendwie findet ihn Ole immer wieder. Na dann muss er ihn vergraben oder im Kindergarten verstecken. Aber es ist wie verhext. Der Schnuller kommt immer wieder zu Ole zurück. Da hat er eine Idee. Der Schnuller muss ganz, ganz, ganz weit weg. Am besten zu Oma und Opa! Also packt er seinen lieben Schnuller in einen Briefumschlag und bringt ihn zur Post...

Wie gewöhne ich meinem Kind den Schnuller ab? Es gibt zahlreiche Idee: den Schnuller gegen ein lang gewünschtes Spielzeug eintauschen, der Schnullerfee geben, Schrittweise entwöhnen - und ganz neu die Idee von Nina Dulleck, dem Schnuller ein neues Zuhause suchen. Ob jedes Kind auf diese Idee anspricht, ist schwer zu sagen. Unser Sohn fühlt sich nicht dazu animiert, Ole nachzueifern. Trotzdem geht die Geschichte nicht spurlos an ihm vorbei. Er versteht ganz genau, worum es geht. Er denkt über die Handlung nach und grübelt. Er erzählt sie nach. Und somit kann man eines mit Gewissheit sagen: Die Geschichte kommt beim Zielpublikum an!
Man kann noch etwas sagen. Das Bilderbuch ist niedlich und kindgerecht gestaltet. Die Idee ist originell, die Zeichnungen einfach, farbenfroh und ansprechend. Der Text ist nicht zu lang, sondern genau auf die Altersgruppe abgestimmt. Besitzen Kinder bereits andere Bücher von Ole und seiner Familie, werden sie noch leichter in die Handlung eintauchen können. Denn ihnen sind die Figuren bekannt. Ja, bereits im Altern von 24+ Monaten erkennen Kinder Charaktere wieder und können sich in die Ereignisse hineinversetzen.

Kurz gefasst ist "Tschüss, lieber Schnuller" neben anderen, von uns bereits rezensierten Bilderbüchern von Nina Dullek, ein weiteres gelungenes Werk. Die Autorin versteht es, ihre Geschichten so zu formulieren, dass ihr Zielpublikum diese versteht und über die Handlung nachdenkt. Eltern die auf der Suche nach einem Bilderbuch sind, welches ihrem Kind beim Abgewöhnen des Schnullers behilflich ist, können bei diesem Werk beruhigt zugreifen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    12/2012
  • Umfang:
    14 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649612346
  • Preis:
    3,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
    Keine Bewertung
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: