Tom und der Vogel

Antolin Quiz
von Patrick Lenz
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Januar 2009

Tom und der Vogel

Für Kinder sind Tiere etwas besonderes, daher wünscht man sich auch als Kind oft ein eigenes Haustier zu haben. Diese sind dann aber nicht nur Gefährten, die man versorgen muss und mit denen man spielen kann, Haustiere sind oftmals auch treue Gefährten, von denen man lernt. So geht es auch der Hauptfigur in "Tom und der Vogel".

Während eines Marktbesuchs betrachtet Tom die Tiere eines Zoohändlers. Unter ihnen entdeckt er einen kleinen Vogel. Sofort fühlt der Junge sich mit dem Tier verbunden und nimmt ihn mit nach Hause. Dort versorgt er ihn liebevoll, gibt ihm täglich frisches Wasser sowie ausreichend Futter und lässt ihn auch regelmäßig im Zimmer fliegen. Tom mag seinen neuen Spielkameraden sehr, doch spürt auch gleichzeitig, dass dieser in seinem Käfig nicht glücklich ist. Er beobachtet seinen gefiederten Freund nicht nur genau, sondern hört ihm auch zu. So erfährt er die traurige Geschichte über die Gefangennahme des kleinen Vogels. Da Tom sein Haustier sehr liebt, entschließt er sich kurzerhand, dem Vogel die Freiheit wieder zu schenken.

"Tom und der Vogel" ist eine berührende Geschichte über eine außergewöhnliche Freundschaft. Doch dieses Kinderbuch weist einige Besonderheiten auf. So erinnern die Vielzahl der Bilder und ihre Art der Anordnung eher an einen Comic als an ein Bilderbuch. Gleichzeitig verzichtet der Autor gänzlich auf die Verwendung von Worten und erzählt seine Geschichte stattdessen nur mit Bildern. Dies gelingt ihm sehr gut. Seine Zeichnungen wechseln immer wieder zwischen Darstellungen von Orten und Szenen zu Nahaufnahmen. Dadurch entwickelt die Geschichte eine Lebendigkeit, die gänzlich ohne Sprache auskommt. Die Zeichnungen sind simpel gehalten, gehen aber dennoch in die Tiefe und bieten dem Betrachter sehr viele Details. Die Farben sind hell und freundlich und tragen zum Verständnis der Handlung bei.
Diese so einfach und gleichzeitig trotzdem anspruchsvoll gestalteten Illustrationen erzählen die ergreifende Geschichte eines Jungen, dessen Blick fürs Wesentliche ihm hilft, die Wünsche und Bedürfnisse anderer zu verstehen, ohne deren Sprache zu sprechen. Er liest in den Augen des Vogels von dessen Freiheitswunsch. Obwohl es dem kleinen Jungen schwer fällt seinen Freund gehen zu lassen, öffnet er letztendlich die Tür des Käfigs und gibt seinem kleinen Freund die Freiheit zurück. Doch auch der Vogel weiß, was in Tom vorgeht und spürt dessen Sehnsucht. So bleibt am Ende die gute Tat Toms nicht unbelohnt.

"Tom und der Vogel" ist ein besonderes Kinderbuch. Seine Comic-ähnliche Gestaltung und der Verzicht auf jeglichen Text machen dieses Buch zu einem besonderen "Lesevergnügen". Die Zeichnungen laden immer wieder zum betrachten, machen daher das Buch aber auch ideal zum gemeinsamen Ansehen und gegenseitigem Erzählen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2007
  • Umfang:
    32 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783715205373
  • Preis:
    13,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl: