Schluss mit der Jungsdiät

von Eva Völler
Rezension von Janett Cernohuby | 27. Januar 2009

Schluss mit der Jungsdiät

Diäten sind eine spezielle Ernährungsform, bei der man längerfristig oder dauerhaft auf den Genuss spezieller Nahrungsmittel verzichtet. Eine Diät hält man aus zwei Gründen; entweder man möchte sein Gewicht reduzieren oder man muss aus gesundheitlichen Gründen auf spezielle Nahrungsmittel verzichten. Zu welcher Kategorie eine Jungsdiät gehört, ist jedoch nicht ganz so eindeutig. Aber vielleicht gibt hier Eva Völlers Jungendroman "Schluss mit der Jungsdiät" Aufschluss darüber.

Frederike ist 16 Jahre alt und noch immer Jungfrau. Etwas, das laut ihren Freundinnen Valerie und Tanja überhaupt nicht tragbar sei. Daher versuchen diese alles, um für Frederike einen Freund zu finden. Eine passende Gelegenheit bietet sich auf der bevorstehenden Party. Valerie und Tanja besorgen ihr für diesen Abend ein Date, wovon Frederike nicht sehr angetan ist. Tatsächlich erweist sich der Traumboy als Desaster, was den Teenager nur einmal mehr davon überzeugt, dass sie von Jungs nichts wissen will. Natürlich hält das ihre Freundinnen nicht von weiteren Verkupplungsversuchen ab. Da Frederike und Valerie während der Sommerferien in einem Fitnessstudio als "Mädchen für alles" aushelfen, gibt es auch genügend Möglichkeiten, für diese.
Nebenbei hat Frederike aber auch noch zusätzlichen Stress mit ihrer Familie. Die Großmutter, die seit der Scheidung der Eltern mit im Haushalt lebt, scheint zusehends zu verkalken. So lässt sie schon mal die Spiegeleier aus Vergesslichkeit anbrennen, würzt mit Salz den Nudelsalat oder geht im Nachthemd zum Bäcker. Während ihre Mutter mal wieder einen neuen Freund anschleppt, versucht Frederike ihren Bruder mit dem Vater auszusöhnen. Bei all dem Stress bleibt da wirklich kaum Zeit für einen Freund. Zumal sie ja auch noch Nachhilfestunden in Mathematik bei einem Klassenkameraden nimmt. Doch ist das wirklich nur ein Klassenkamerad?

Vermutlich werden jetzt zahlreiche Leser aufhorchen und sich denken "das habe ich doch schon mal irgendwie gelesen." Richtig, der Roman erschien bereits vor einigen Jahren unter dem Titel "Nie wieder Jungfrau". Nun, die Autorin änderte einfach ein paar Namen und den Titel und schon wurde ein "neues" Buch daraus. Wirklich neu ist die Handlung freilich nicht und so fragt man sich, warum dieser Schritt?
Für all jene, die dieses Buch jedoch noch nicht kennen, sei gesagt, hier wartet eine wirklich turbulente und lustige Geschichte auf sie. Die Protagonistin, Frederike, ist ein junges Mädchen, wie es viele gibt. Sie interessiert sich für Mode, geht mit ihren Freundinnen auf Partys, nimmt in den Ferien einen Nebenjob war und lebt in etwas chaotischen Familienverhältnissen. Und genau diese Mischung ist es, die diesen Charakter so liebenswert und realistisch macht. Frederike leidet, wie viele andere Mädchen, unter dem Druck noch keinen festen Freund zu haben und auch noch Jungfrau zu sein. Während ihre Freundinnen glauben, diese Situation schnellstens ändern zu müssen, ist sie der Überzeugung, nichts mit Männern anfangen zu können. Dass beide Parteien auf gewisse Art unrecht haben, muss wohl nicht extra erwähnt werden. Und so laufen die Vekupplungsversuche von Valerie schief, während sich Frederike in ihren Traumboy verliebt.
Die Geschichte ist aus der Ich-Perspektive geschrieben. Frederike berichtet den Lesern mit eigenen Worten, wie chaotisch ihre Sommerferien verlaufen und welchen Problemen (außer dem Freund) sie sich stellen muss. So erhält man einen Einblick in die Gefühlswelt des jungen Mädchens und muss gleichzeitig über sie schmunzeln.

Zusammengefasst liegt mit "Schluss mit der Jungsdiät" ein sehr lustiger und turbulenter Roman für junge Mädchen vor. Da es sich bei diesem jedoch um eine Überarbeitung des Buches "Nie wieder Jungfrau" handelt, bei der scheinbar nur einige Namen geändert wurden, sollten hier nur diejenigen zugreifen, welche die Handlung um Frederike (oder Irma) noch nicht kennen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2008
  • Umfang:
    299 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    14 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401062877
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl: