Richtig wichtig - Stolz und stark


Ein FrauenBilderLeseBuch über sexuelle Gewalt
von Susanne Kaiser, Renate Schüßlbauer, Sylvia Fein, Barbara Breen (Illustration)
Rezension von Katrin Hof | 24. Juni 2016

Richtig wichtig - Stolz und stark

Frauen und Mädchen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung fehlt es an Möglichkeiten, um ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung zu beanspruchen. Indem dem Betroffenen ihre persönliche Sexualität nicht zugestanden wird, findet diese weder auf gesellschaftlicher, noch auf persönlicher Ebene einen Platz in ihrem Leben. Das führt dazu, dass diese Thematik nicht nur tabuisiert, sondern auch die Notwendigkeit der Sexualaufklärung als unwichtig angesehen wird. Welche große Bedeutung der Sexualaufklärung im Zusammenhang mit sexueller Gewalt zukommt, verdeutlichen die Autorinnen Susanne Kaiser, Renate Schüßlbauer und Sylvia Fein in ihrem FrauenBilderLesebuch „Richtig wichtig – Stolz und stark“.

Auch bei Frauen und Mädchen mit Beeinträchtigungen können Berührungen wie beispielsweise eine Umarmung schöne Gefühle auslösen. Vielen fehlt jedoch das Wissen über Sexualität und Intimität, wodurch der persönliche Zugang zur Weiblichkeit erschwert wird. Die Konsequenzen sind für die Betroffenen belastend, denn sie können sich negativ auf den Selbstwert auswirken. Dadurch, dass viele Frauen und Mädchen wenig bis gar keine positiven sexuellen Erfahrungen machen können, ist es auch schwierig für sie herauszufinden, welche Bedürfnisse, Wünsche und Grenzen sie haben. Umso einschneidender sind sexuelle Gewalterfahrungen, denen diese Personengruppe mit erhöhtem Risiko ausgesetzt ist.

Das FrauenBilderLesebuch „Richtig wichtig – Stolz und stark“ für erwachsene Frauen mit einer intellektuellen und/oder körperlichen Beeinträchtigung spricht das Thema Sexualität offen an und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Sexualaufklärung. Einleitend werden die unterschiedlichen Formen von Sexualität angeführt und besonders einfühlsam wird auf schöne Gefühle wie beispielsweise Lustempfinden eingegangen. Das Autorenteam vergisst hierbei nicht zu erwähnen, dass auch Liebkosungen zwischen Frauen normal sind. Mit großer Sorgfalt widmen sie sich anschließend dem Hauptgedanken dieses Buches, nämlich der Prävention von sexueller Gewalt. Akribisch und einfühlsam erklären sie, was sexuelle Gewalt ist und welche Gefühle durch diese Grenzverletzung ausgelöst werden. Dabei wird die wichtige Botschaft vermittelt, dass sexuelle Gewalt jede Frau in jedem Alter betreffen kann und Empfindungen wie beispielsweise Angst, Scham und Schuld „normale Gefühle“ in dieser Situation sind. Die Betroffenen erkennen dadurch, dass jede Frau ähnlich empfindet und sie mit ihrem Problem nicht alleine sind. Besonders hervorzuheben sind die angeführten Beispiele, wie Täter ihre Opfer auf verbaler und physischer Ebene einschüchtern. Mit verschiedenen Hilfestellungen werden die betroffenen Frauen angeleitet und darin bestärkt, sich Unterstützung von Bezugspersonen zu holen und trotz der belastenden Umstände über die Grenzerfahrung zu sprechen.

Das Buch ist in vereinfachter Sprache und in kurzen Sätzen verfasst und kann aufgrund der großen Schrift auch von Frauen mit einer Sehschwäche gelesen werden. Die Leserinnen werden mittels der formellen Anrede per Sie angesprochen. Dies verdeutlicht sehr stark den Respekt und die Gleichstellung von Menschen mit einer Beeinträchtigung, die oftmals im Alltag wie selbstverständlich mit „Du“ angesprochen werden. Die von der Illustratorin Barbara Breen farblich auf den Text abgestimmten Bilder lassen klar und deutlich die Botschaft dahinter erkennen. „Richtig wichtig – Stolz und stark“ richtet sich an erwachsene Frauen ab dem 18. Lebensjahr und vermittelt die notwendigen Hilfestellungen, um sich vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Die Frauen erhalten nicht nur einen persönlichen Zugang zum Thema Sexualität und ihren eigenen Gefühlen, sondern lernen auch bedrohliche Situationen wahrzunehmen. Sie erfahren etwas über die positive Seite der Sexualität und wie Erotik erlebt werden kann, wenn beide Partner dieselbe schöne Absicht verfolgen. Des Weiteren lernen sie den Kontakt mit anderen Menschen einzuschätzen und was getan werden kann, wenn Grenzen überschritten werden. Das Buch kann von den Frauen selbst gelesen und angesehen werden, jedoch empfehlen die Autorinnen über die Inhalte zu sprechen, denn für viele Frauen ist es das erste Mal, dass sie detailliert etwas über Sexualität erfahren.
Für die Bezugspersonen ist das didaktische Begleitmaterial ein wichtiger Wegweiser, der nicht nur einen Anreiz zur Sexualaufklärung liefert, sondern ergänzende und förderliche Hilfestellungen in Form von Gesprächen und Übungen anbietet. Da die Reaktionen der Frauen auf die Inhalte individuell ausfallen können, geben die Autorinnen Anregungen, wie man diesen begegnen und darauf eingehen kann. Die Aufgaben können in Einzel- oder Gruppenarbeit durchgeführt werden. Abschließend werden Anleitungen gegeben, wie man sowohl privat als auch institutionell damit umgeht, wenn ein Verdacht auf sexuelle Gewalt vorliegt und was getan werden kann, wenn sich eine betroffene Frau jemandem anvertraut.

„Richtig wichtig – Stolz und stark“ ist ein sehr einfühlsames, bestärkendes FrauenBilderLesebuch über sexuelle Gewalt, das sich an erwachsene Frauen mit einer intellektuellen Beeinträchtigung und deren Bezugspersonen richtet. Sehr ausführlich und mit großer Sorgfalt gibt das praxisnahe Begleitbuch Anregungen, wie Opfer von sexueller Gewalt präventiv geschützt und Betroffene unterstützt werden können. Das Buch ermutigt zur Sexualaufklärung und zeigt auf, wie wichtig diese zur Vorbeugung von sexuellen Übergriffen ist.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: