OH!

von Paula Bossio
Rezension von Janett Cernohuby | 27. März 2013

OH!

Überraschung manifestiert sich in verschiedensten Lautmalereien. Erschrockene Aufschreie, freudige Seufzer oder aber ein Klassiker der verbalen Kommunikation - ein lautes "Oh!". Dieses könnte sogar bereits von einem Kind von gerade einmal zwei Jahren stammen. Und genau diese Zielgruppe hat auch das im Coppenrath erschiene und von Paula Bossio entworfene Büchlein mit dem Titel "OH!".

OH! Was ist denn das, denkt sich das kleine Mädchen, als sie die schwarze Linie entdeckt. Neugierig folgt sie ihr und es beginnt eine einzigartige, verspielte Reise. Nicht nur die Fantasie des kleinen Mädchens schlägt Kapriolen, auch die Betrachter folgen Wellen, rutschen Hänge hinab, hangeln mit Affen, jonglieren mit Bällen, machen Seifenblasen - und stehen plötzlich einem gefährlichen Monster gegenüber. Zum Glück gibt es da aber den guten alten Teddybären, der alle rettet. Doch damit ist die Geschichte nicht aus.
Da ist ein einfacher Strich, der anfangs nur Muster darstellt, dann Situationen, schließlich Figuren und am Ende ein großes Abenteuer bereithält. Ein einfacher, schwarzer Strich auf weißem Hintergrund, der ein kleines, ebenfalls minimalistisch gezeichnetes Mädchen durch eine kindlich-verspielte Fantasiewelt führt.

Manche Bilderbücher brauchen keinen Text. Bei ihnen sind es die Illustrationen, die alles erzählen. Bei "OH!" ist es sogar ein einfacher Strich, der eine ganz besondere Geschichte erzählt. Es ist kein roter, sondern ein schwarzer Faden, der sich durch die Seiten zieht, Muster und Bilder formt und am Ende sogar eine kleine Pointe bereithält. Hier regt das Kinderbuch die Fantasie seiner Betrachter an. Was will der schwarze Strich sagen, was stellt er dar? Welches Abenteuer hält er bereit? Welcher Held eilt am Ende zur Rettung und wer zieht wirklich die Fäden, äh den Faden dieser Geschichte? Kinder werden nicht müde, sich diese außergewöhnliche Geschichte immer und immer wieder anzusehen, zu kommentieren und nachzuerzählen.
Und das trotz des fehlenden Textes und einem minimalistischen Zeichenstil. Ein Mädchen, welches von einem Kleinkind gezeichnet oder zumindest ausgemalt sein könnte, folgt einer schlichten, nicht einmal geraden Linie. Doch nicht nur das. Obendrein scheinen die Buntstiftzeichnungen auch noch verschmiert zu sein. Und dennoch sind die Illustrationen grandios, großartig und halten eine fesselnde, spannende und pointierte Geschichte bereit.

Zusammengefasst ist das auf den ersten Blick vielleicht minimalistisch erscheinende Bilderbuch ein originelles und die Fantasie anregendes Bilderbuch für kleine Bücherwürmer ab 24 Monaten. Ein einfacher Strich hält ein großes Abenteuer und einen lustigen Schluss bereit. Ein einfacher Strich begeistert - nicht nur sein Zielpublikum, sondern auch uns.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2012
  • Umfang:
    26 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649609421
  • Preis:
    7,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung