Nixenzauber

Antolin Quiz
von Katrin Weller (Hrsg.)
Rezension von Janett Cernohuby | 24. Februar 2009

Nixenzauber

Nixen gehören zu den beliebtesten Fantasyfiguren in der Kinderliteratur. Spätestens seit Disneys "Arielle" träumen viele Mädchen davon, ein Abenteuer auf dem Meeresgrund zu erleben. Im Arena Verlag erschien nun eine Kurzgeschichtensammlung, die sich genau diesen Fabelwesen widmet: "Nixenzauber".

Insgesamt zehn solcher Kurzgeschichten finden sich in dem Band. Um den Umfang dieser Rezension jedoch nicht zu sprengen, wollen wir nur auf einige davon eingehen.
Den Auftakt macht der Romanauszug "Emilys Geheimnis" von Liz Kessler. In diesem vertraut das Mädchen Emily den Leserinnen eine äußerst spannende Entdeckung an. Obwohl das Mädchen mit ihrer Mutter auf einem Hausboot lebt, darf sie nicht Schwimmen lernen. Die Mutter hat Angst, dass Emily dabei irgendetwas zustößt. Doch das Mädchen lässt nicht locker und so gelingt es ihr schließlich, ihre Mutter davon zu überzeugen, doch am Schwimmunterricht der Schule teilzunehmen. Doch dabei passiert etwas sehr eigenartiges, was Emily nicht nur verändert, sondern ihr eine ungeahnte Welt eröffnet.
Nina Schindler trägt mit ihrer Kurzgeschichte "Paradebeispiel" eine ebenso lustige Geschichte bei. Denn in dieser soll das Nixenmädchen Lissy mit ihrem Vater und König zur Seepferdchenparade gehen. Doch Lissy hat darauf überhaupt keine Lust. Sie schwimmt fort und verirrt sich in einer dunklen Grotte. Dabei macht sie eine äußerst interessante Bekanntschaft mit jemandem, der die Parade genauso wenig mag wie sie...
Natürlich darf in einer Geschichtensammlung über Meerjungfrauen auch die bekannteste Erzählung dieses Genres nicht fehlen. Die Rede ist von Hans Christian Andersens Märchen "Die kleine Seejungfrau". Als die kleine Seejungfrau an ihrem fünfzehnten Geburtstag zum ersten Mal an die Wasseroberfläche darf, verliebt sie sich in einen menschlichen Prinzen. Sie kann diesen nicht vergessen und sucht Rat bei einer Hexe. Diese bietet ihr einen Zaubertrank an, der ihren Fischschwanz in zwei Beine verwandelt. Doch der Preis dafür ist hoch. Zum einen muss ihr die kleine Meerjungfrau dafür ihre Stimme geben, zum anderen muss es ihr gelingen, den Prinzen zu heiraten. Andernfalls würde ihr Herz brechen und sie sich in den Schaum auf dem Meer verwandeln. Die kleine Seejungfrau willigt ein und so nimmt das traurige Schicksal seinen Lauf.

"Die kleine Seejungfrau" ist zweifellos eine der ältesten, aber auch unglücklichsten Geschichten über Nixen. Sie erzählt von einer unglücklichen Liebe und davon, was man bereit ist, dafür zu opfern. Obwohl sie tragisch endet, ist sie auch heute noch eine der schönsten Märchen über diese Meeresfabelwesen. Da kommt selbst eine Disney-Adaption nicht heran.
Im Gegensatz zu dieser eher traurigen Erzählung sind alle anderen eher heiter und lustig. Sie alle erzählen von ganz unterschiedlichen Abenteuern und Ereignissen, die doch alle ein gemeinsames Thema haben: das Meer und dessen fabelhafte Bewohner. Dafür holte sich der Verlag neben Hans Christian Andersen noch weitere namhafte Autoren ins Boot, wie etwa Nina Schindler oder Meike Haas. Dabei sind diese drei und Katja Brandis jedoch die einzigen, die auch wirklich eine in sich abgeschlossene Erzählung zu dem Werk beisteuerten. Bei den übrigen sechs Geschichten handelt es sich dabei lediglich um Romanauszüge. Hier hat die Herausgeber zwar eine sehr gute Stelle gewählt, die es den Leserinnen ermöglicht in die Handlung eintauchen und diese verstehen zu können, dennoch bleibt am Ende das Gefühl, nicht alles erfahren zu haben. Dies ist freilich ein geschickter Schachzug, da so Kinder und Eltern angeregt werden, die Originalfassungen zu den Auszügen zu kaufen. Doch für das Werk selber ist es eher schade. Denn eigentlich erwartet man bei einer Geschichtensammlung ja eigens dafür verfasste und in sich abgeschlossene Werke. Hier werden die Leser wohl eher enttäuscht.

Dennoch ist "Nixenzauber" ein schönes Buch, das eine Auswahl Kurzgeschichten aus dem Reich der Meerjungfrauen anbietet. Der mitgelieferte Schutzumschlag ist gleichzeitig eine mehrfach einsetzbare Tasche mit glitzernder Gelfüllung. Trotzdem kann auch sie nicht darüber hinwegtrösten, dass hier größtenteils Romanauszüge abgedruckt wurden und keine eigens für diesen Band geschriebenen Kurzgeschichten.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2009
  • Umfang:
    167 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783401501161
  • Preis:
    7,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung