Neues vom Brunnenplatz

Antolin Quiz
von Christine Fehér
Rezension von Janett Cernohuby | 19. Mai 2013

Neues vom Brunnenplatz

Miteinander befreundete Kinder, die zudem noch im gleichen Haus wohnen, sind fast unzertrennbar. Schon früh am Morgen treffen sie sich, haben womöglich den gleichen Schulweg und sind vielleicht auch in der gleichen Klasse. Da ist natürlich dann auch der Nachmittag eben jenen Freunden vorbehalten. Und wer so häufig Zeit zusammen verbringt, der erlebt nicht nur sehr viel, sondern es entsteht auch ein sehr enger Zusammenhalt. Von einer solchen Freundesgruppe erzählte die Autorin Christine Fehér schon vor einiger Zeit. Nun veröffentlichte sie mit "Neues vom Brunnenplatz" ein weiteres Kinderbuch über jene Freundschaft.

Der letzte Ferientag ist immer etwas Trauriges. Doch dieser erscheint für die Freunde vom Brunnenplatz besonders trüb. Denn nicht nur, dass es regnet, der Hausmeister offenbart ihnen zudem, dass sie das heimlich in Beschlag genommene Kellerabteil räumen müssen. Die Enttäuschung darüber ist groß, doch da gibt es einen Lagerraum, der schon seit Jahren leer steht. In dem dürfen die Freunde ihre neue Geheimzentrale einrichten, womit sie auch nicht lange warten. Viel zu schnell vergeht dieser letzte Ferientag und Olli steht der erste Schultag in seiner neuen Schule bevor. Dank seiner neuen Freunde findet er sich aber rasch zurecht und so kann er einen aufregenden Herbst genießen. Zu tun und erleben gibt es viel am Brunnenplatz. Da ist die alte Frau Nitschmann, der sie nicht nur einen Besuch abstatten, sondern der sie fortan auch bei den täglichen Einkäufen helfen. Als Frau Nitschmann beschließt, sich ein Haustier zuzulegen, sind Olli und seine Freunde nicht nur begeistert von der Idee, sie begleiten die alte Dame auch ins Tierheim.
Ollis Freund Kerim begeht bald ein besonderes Fest, das Zuckerfest. Dazu lädt Kerim alle seine Freunde vom Brunnenplatz ein. Kurz darauf steht ein weiteres Fest bevor: Halloween. Natürlich müssen das die Kinder vom Brunnenplatz ganz besonders begehen. Nicht nur mit einer Party in ihrer Geheimzentrale, nein auch mit Besuchen der Nachbarn in Kostümierung. "Süßes oder Saures" ist dabei ihr Schlagwort. Doch welche Überraschung sie an diesem besonderen Abend erwartet, damit rechnet keiner...

"Neues vom Brunnenplatz" ist ein wunderschönes Kinderbuch, welches zahlreiche Elemente in sich vereint, die in anderen Kinderbüchern nur vereinzelt, wenn überhaupt, vorkommen. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen Olli und seine Freunde, die alle zusammen im gleichen Wohnblock leben. Tagtäglich treffen sie sich, gehen zusammen zur Schule und verbringen ihre Freizeit miteinander. In dieser erleben sie sehr viel, doch stellen sie keinen Blödsinn an oder verüben Streiche. Vielmehr helfen sie einer älteren Nachbarin oder lernen gegenseitigen Respekt. Denn einige der Freunde stammen aus anderen Kulturen und haben somit andere Bräuche. Etwa Kerim, dessen Familie am Ende des Fastenmonats Ramadan das Zuckerfest begeht. Doch auch der christliche Glaube wird näher betrachtet, besonders die Unterschiede zwischen evangelischer und katholischer Kirche.
Alles geschieht natürlich auf altersgerechtem, kindlichem Niveau. Auch wenn der Fokus der Handlung weniger auf einem Abenteuer mit einem spannenden Höhepunkt ausgerichtet ist, sondern vielmehr Kinder während der Zeit vom Ende der Sommerferien bis Halloween begleitet, gibt es viele spannende und fesselnde Momente. Etwa die zuvor beschriebenen Festlichkeiten aber auch die Episoden mit der alten Frau Nitschmann. Hier bringt die Autorin übrigens etwas in die Handlung, was scheinbar in unserer Zeit in Vergessenheit geraten ist: Hilfsbereitschaft. Beim Lesen haben wir uns tatsächlich gefragt, ob es diese noch gibt. Ob wirklich noch Kinder zu älteren Menschen gehen und ihnen Hilfe im Haushalt oder bei den Einkäufen anbieten. Mit dieser Szene hat Christine Fehér, wenn auch versteckt, einen Denkanstoß gegeben. Vielleicht regt die Szene zum Nachdenken und Nacheifern an.

Zusammengefasst ist "Neues vom Brunnenplatz" ein liebevoll erzähltes und mitreißendes Kinderbuch. Es erzählt aus dem Schulalltag von Olli und seinen Freunden, was sie erleben und was sie unternehmen. Es ist kein Buch, das auf Spannung und Abenteuer setzt, sondern welches durch seine Natürlichkeit und Realitätsnähe besticht.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    04/2013
  • Umfang:
    128 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783570223857
  • Preis:
    5,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: