Mein kleiner gelber Bagger

von Tina Schulte, Kristina Schaefer
Rezension von Janett Cernohuby | 17. März 2015

Mein kleiner gelber Bagger

Die kleinen Flitzer aus dem Coppenrath Verlag sind wieder unterwegs. Nach dem kleinen roten Auto, der Feuerwehr, dem Müllauto und dem grünen Traktor reiht sich nun auch "Mein kleiner gelber Bagger" in die Fahrzeug-Familie ein. Natürlich wollten wir uns dieses neue Set genauer ansehen.

Auf den kleinen gelben Bagger wartet ein arbeitsreicher Tag. Daher verlässt er schon früh am Morgen seine Garage und fährt los. Auf dem Spielplatz warten die Kinder schon ungeduldig auf neuen Sand, im Park sollen neue Bäume gepflanzt werden, unter der Straße in der Stadt werden neue Rohre verlegt und zu guter Letzt muss noch das Fundament für den neuen Carport ausgehoben werden. Der kleine Bagger hat viel zu tun und fährt am Abend müde zurück auf den Hof, um sich dort auszuruhen.

Wir wollen ehrlich sein. Das Set "Mein kleiner gelber Bagger" haben weniger wir uns angesehen, als unser kleiner Testleser und -spieler. Er hat es dafür mit viel Begeisterung und Ausdauer getan. Natürlich rückte zuerst der gelbe Holzbagger in den Mittelpunkt. Das hochwertig ausgearbeitete Spielzeug lädt mit seiner beweglichen Schaufel und der drehbaren Fahrerkabine auch sofort zum Spielen ein. Wie man es schon von den anderen Fahrzeugen dieser Reihe kennt, sind die Kanten sauber verarbeitet, die Räder rollen prima und der Gesamteindruck ist einfach überzeugend.
Nicht nur das Spielzeug begeistert, auch das Bilderbuch überzeugt. Wie bei den Vorgängerbüchern der Reihe wird die Geschichte des kleinen Baggers in fröhlichen Reimen erzählt. Dabei zeigt Kristina Schäfer, wie man mit wenigen Worten und in nur vier Zeilen viel erzählen kann. Die kleinen Zuhörer lauschen auf jeden Fall gebannt, wozu natürlich auch die Melodie der Verse wesentlich beiträgt. Fast alle Kleinkinder sind hierfür empfänglich. Schon früh ist bei ihnen Liebe für Lyrik ausgeprägt. Kein Wunder, wecken Reime auf spielerische Art die Lust am Sprechen. Kinder hören diese, prägen sie sich rasch ein und wollen sie dann auch selbst aufsagen. So werden das Sprachgefühl, der Wortschatz und auch die Merkfähigkeit trainiert. Zwar sind die Verse in diesem Buch eher tiefgehend, weswegen Kinder sich die Reime vielleicht nicht so leicht einprägen und aufsagen werden, wie bei klassischen Kinderreimen. Dennoch wecken sie ihre Neugier und ihr Interesse.
Die Verse untermalen jedoch nur die großflächigen Zeichnungen, die wir zuvor kurz erwähnt haben. Auf ihnen sind mit leuchtenden Farben und in kindlicher Art die in Worten erzählten Szenen nachgemalt. Besonders der Bagger hat hohen Wiedererkennungswert, sieht er doch genauso aus wie das Spielzeug. So ergänzen sich Buch und Spielzeug wunderbar.

Zusammengefasst ist "Mein kleiner gelber Bagger" ein wunderschönes Pappbilderbuch, das obendrein auch ein nicht minder tolles Extra in Form des Holzbaggers mitbringt. Das Set ergänzt die bestehende Reihe um die kleinen Flitzer sehr gut. Kleinkinder werden sowohl am Bagger selbst, als auch am Buch mit den fröhlichen Reimen viel Freude haben und wollen es immer wieder vorgelesen haben.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2015
  • Umfang:
    12 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649619758
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: