Mein großes Eisenbahn-Wimmelbuch

von Melanie Brockamp
Rezension von Janett Cernohuby | 06. Februar 2014

Mein großes Eisenbahn-Wimmelbuch

Wenn Kinder Bilderbücher ansehen, wollen sie am besten ganz viele Details sehen und entdecken. Dank den Wimmelbüchern kann diesem Wunsch mühelos nachgekommen werden. Denn wie der Name schon sagt, wimmelt es hier von kleinen Szenen, in denen sich allerlei verbirgt. Zum Glück gehen den Schöpfern die Ideen für neue Wimmelbücher nicht aus. So erschien im Januar 2014 im Coppenrath Verlag ein solches Buch, das sich mit Eisenbahnen beschäftigt: "Mein großes Eisenbahn-Wimmelbuch".

Der junge Eisenbahnfreund beginnt seine Reise mit dem Zug im Bahnhof. Es geht entlang des Hafens und hinaus aus der Stadt. Durch Unterführungen und Tunnel gelangt man schließlich in ländlichere Gegenden, fährt vorbei an Bauernhöfen, alten Ritterburgen und hohen Bergen. Die Bahn macht Halt an idyllischen Urlaubsorten und atemberaubenden Aussichtsplattformen bis sie schließlich am Ziel ihrer Reise, unserer Reise, angekommen ist, wo die Fahrgäste freudig von ihrer Familie erwartet werden.

Das besondere an diesem Wimmelbuch ist nicht sein Thema oder sein großes Format. Vielmehr ist es seine Aufmachung. Denn die Seiten des Buches können aufgeklappt und die Szene somit vergrößert werden. Dabei wird aber nicht nur das zu betrachtende Bild größer, es ändert auch komplett sein Gesicht. Hat man beispielsweise auf einer Doppelseite eine Stadt, mit Bahnhof in der Mitte, zu linker Hand Wohnhäuser und auf der rechten Seite einen See, wird dieses Straßenbild nach dem Aufschlagen der Ausfaltseite komplett verändert. Der See ist verschwunden und man sieht eine Einkaufsstraße sowie Kino und Krankenhaus.
Es gibt also unendlich viel zu entdecken. Ein Eindruck, der nicht zuletzt durch die Ausfaltseiten verstärkt wird. Zusätzliche Gucklöcher auf diesen laden nicht nur zum Durchschauen ein, sondern geben einen ersten Eindruck, was sich dahinter verbergen könnte. Neugierde wird geweckt.
Da das Thema des Buches die Eisenbahn ist, stehen Züge im Mittelpunkt jeder Szene. Güterwagen, Regionalzüge, Straßenbahnen, ICEs, ebenso einzelne Wagons, die gerade be- oder entladen werden, bilden das Kernstück einer jeden Doppelseite.
Gedruckt wurde das Buch - wie es sich für ein Wimmelbuch gehört - auf stabilem und wie bereits erwähnt, übergroßem Karton. Eine zusätzliche Seitenbeschichtung macht es zudem noch schmutz und nässeabweisend - solange es sich dabei um nur wenige Tropfen handelt.
Bei allem Spaß den Kinder an diesem Buch haben werden, erfüllen Wimmelbücher auch einen pädagogischen Zweck. Durch die Fülle an Szenen müssen Kinder lernen, sich auf eine bestimmte zu fokussieren und zu konzentrieren. Im gleichen Moment wird auch die Sprache gefördert, wenn das Kind freudig berichtet, was es Neues entdeckt hat. Vielleicht ist es sogar etwas, was das Kind noch nicht benennen kann und wo es die Unterstützung der Eltern braucht? Schon hat es wieder ein neues Wort, einen neuen Begriff erlernt.
Auch das Sozialverhalten wird gefördert. Zwar bieten sich Wimmelbücher an, alleine betrachtet zu werden und somit die Selbstständigkeit zu lernen, doch zusammen mit Geschwistern oder Freunden macht es viel mehr Spaß.

Kleine Eisenbahnfreunde kommen mit "Mein großes Eisenbahn-Wimmelbuch" auf jeden Fall voll und ganz auf ihre Kosten. Hier gibt es nicht nur viele unterschiedliche Züge zu betrachten, sondern darüber hinaus auch zahlreiche Szenen. Diese erzählen ihre eigenen kleinen Geschichten, die nur darauf warten, von jungen Lesern entdeckt zu werden. Uns hat dieses Wimmelbuch viel Spaß bereitet, weswegen wir es allen Wimmel-Freunden empfehlen können.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2014
  • Umfang:
    18 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    2 Jahre
  • ISBN 13:
    9783649611530
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: